Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
26.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
Der Künstler Willi Nitzbon hat der aus Mahagoni-Holz gefertigten Fatima-Madonna in seinem Atelier den letzten Schliff gegeben.

Willi Nitzbon gestaltete Fatima-Grotte

Eine Madonna für Horneburg

Horneburg. Ein Ort zum Innehalten und zum Verweilen, ein stiller Ort der Besinnung und des Gebetes ist in Datteln-Horneburg entstanden. Am Samstag, 23. Oktober, segnet Weihbischof Josef Voß die neue Fatima-Mariengrotte der Gemeinde St. Maria Magdalena. "Mit der Fatima-Mariengrotte wollen wir neue Impulse für den katholischen Glauben und die katholische Kirche geben.

Eine biblisch gegründete und von der Kirche geleitete Marienverehrung will uns helfen, zwei in unserer Zeit in Gefahr geratene große Geschenke Gottes neu in den Blick zu nehmen: zum einen die Familie als die Keimzelle der Gesellschaft und zum anderen den Frieden unter den Völkern. Maria ist ein Vorbild", erläutert Pfarrer Seemampillai Joseph Emmanuel die Idee, zwischen Kindergarten, Pfarrhaus und Kirche eine neue Mariengrotte bauen zu lassen.

Für die Gestaltung und Realisierung verantwortlich ist der Horneburger Künstler Willi Nitzbon. Kirchliche Themen sind dem 74- jährigen pensionierten Leiter der Abteilung Kunst und Gestaltung an der Kollegschule Recklinghausen in keiner Weise fremd. "Als Kind wollte ich unbedingt Messdiener werden, doch mein Elternhaus war zu weit von der Kirche entfernt", bedauert der gebürtige Dattelner noch heute. Nach der Ausbildung zum Maler und Schriftenmaler hat sich Nitzbon während seiner Studienzeit in München viel mit der Kirchenmalerei beschäftigt. "Auch die Fassmalerei, das farbige Bemalen und Vergolden von Holz- und Steinplastiken, hat mich sehr interessiert", erklärt er. Als vor sechs Jahren die Kirche seiner Gemeinde in Horneburg renoviert wurde, kam ihm diese Ausbildung zugute. Denn er restaurierte fachmännisch und mit viel Liebe zum Detail die Holzskulpturen, wie beispielsweise die rund 100 Jahre alte Madonna und das Altarbild.

"Was ich mache, das mache ich mit Hingabe", gibt er unumwunden zu. Und das trifft auch auf die Gestaltung der Fatima-Grotte zu. "Das ist für mich Gottes-Dienst". Bevor Nitzbon an die Planungen ging, hat er sich intensiv mit der Geschichte der Marien-Erscheinungen in der Nähe der portugiesischen Stadt Fatima beschäftigt. Dann machte er sich ans Werk, entwarf die Grotte und auch das Umfeld. "Anfänglich gab es in der Gemeinde Diskussionen über das Projekt. Doch als die ersten Entwürfe vor knapp einem Jahr in der Kirche gezeigt wurden, wuchs die Begeisterung bei den Gemeindemitgliedern", erläutert Nitzbon.

Seine Modelle sind inzwischen in die Tat umgesetzt worden. Und so steht nun an der Kreuzung zwischen Pfarrhaus und Kindergarten auf einem kleinen Hügel die neue Fatima-Grotte. Ein Sandsteinweg führt auf sie zu, die Bepflanzung mit schlanken Zypressen erinnert an das Umfeld des Wallfahrtsortes Fatima. "Der Hintergrund ist so bemalt, dass die gut ein Meter hohe Marienskulptur, die ein Gemeindemitglied gespendet hat, zu schweben scheint. Sie steht in ihrem strahlend weißen Gewand auf einem Podest in Form einer Wolke vor einem blauen Himmel ", erläutert Nitzbon. Wie selbstverständlich fügt sich die neue Grotte in ihr Umfeld ein. "Die Madonna ist ein Zeichen am Weg in mehrfacher Hinsicht, sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder: ein Zeichen am Weg von und zu unserer Kirche, ein Zeichen am Weg zum Guten und am Weg zu Gott", verdeutlicht er.

Text und Foto: Michaela Kiepe, "Kirche+Leben", 20.10.2004

Poeten gesucht

"You'll never walk alone" lautet das Motto zum ersten Boni-Slam, dem Poetry-Slam in der ehemaligen St.-Bonifatius-Kirche in Münster.

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Missionar auf Zeit

Ein Missionar auf Zeit ist mitten im Leben einer oft anderen Welt.

Pastoralberatung

Das Bischöfliche Generalvikariat unterstützt Pfarreien bei Veränderungsprozessen.

Heiligenkalender

24. Juni: Johannes der Täufer.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Eheschließung

Papst Franziskus hält die meisten kirchlich geschlossenen Ehen für "ungültig".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Großer Familientag

Am Sonntag dreht sich im Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster alles um das Thema "Familie".

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Glaubenswissen

Bischofsweihe: Handauflegung und Salbung.

Bürchereien

Vielfältiges Medien-Angebot zum Ausleihen.

Wallfahrtsorte

Herzfeld: Heilige Ida.

Verbände

Katholische Jugend Oldenburg.

Diözesanpilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung, die Sinnsuche, spirituelle Impulse in den Vordergrund rückt, kann seinen Weg auf einer der vielen Pilgerreisen finden.

Krankenhausseelsorge

In jedem Krankenhaus und jeder Klinik im Bistum Münster gibt es Seelsorger, die für alle Patienten und ihre Angehörigen ansprechbar sind.

Regionen

Oldenburger Land.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand