Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
31.05.2015
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heute ist Sonntag.

Das Sonntags-Evangelium zum Hören und Lesen

Dreifaltigkeitssonntag: Mt 28, 16 - 20

In jener Zeit gingen die elf Jünger nach Galiläa auf den Berg, den Jesus ihnen genannt hatte. Und als sie Jesus sahen, fielen sie vor ihm nieder. Einige aber hatten Zweifel. Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde. Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe.  mehr...

Johannes-XXIII.-Preis geht nach Recklinghausen und Marl

Ausgezeichneter Frieden in der Stadt

Beim Gastmahl des Abrahamfestes

Recklinghausen / Marl / Bistum. Das jahrzehntelange Miteinander und der regelmäßige Austausch tragen Früchte. "Es ist ein gutes Zusammenleben. Wir sind näher zusammengerückt", hält Hartmut Dreier, pensionierter evangelischer Pfarrer und Mitbegründer der Christlich-Islamischen Arbeitsgemeinschaft Marl (CIAG), fest. Seit 1984 gibt es den Kreis, in dem sich 25 Mitglieder ein Mal monatlich zum Austausch treffen, über aktuelle Themen diskutieren und Veranstaltungen organisieren.  mehr...

Mein Denkmal und ich (439): Die Muttergottes in Münster-Roxel

Schlichte Würde und Eleganz

Aus dem Jahr 1868 stammt die Muttergottes-Statue in Roxel.

Münster-Roxel. Das Jesuskind scheint ihr eine leichte Last zu sein: Die Muttergottes, die am Pfarrhaus in Münster-Roxel unter einer lichten Stahlkonstruktion von drei Seiten einsehbar auf einem Sandsteinsockel steht, senkt keusch den Blick und trägt ihren Sohn so leicht auf einer Hand, als sei er nur ein Hauch. Das Jesuskind auf ihrem Arm aber ist gewichtig. Die schlichte Würde, Eleganz und Schönheit dieses Bildstocks aus Sandstein ziehen den Betrachter in seinen Bann.  mehr...

Seit 50 Jahren Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum

Wonka: Frauen gehen oft den ersten Schritt zur Beratung

Wonka und Genn

Bistum. Die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) im Bistum Münster begeht ihr 50-jähriges Bestehen. Ein Gottesdienst und eine Festveranstaltung sind für Mittwoch (10.06.2015) in Münster-Hiltrup geplant. Am Freitag (29.05.2015) blickten EFL-Verantwortliche gemeinsam mit Bischof Felix Genn vor Journalisten sowohl zurück als auch nach vorn. Der Leiter der EFL im Bistum Münster, Markus Wonka, würdigte vor allem die Rolle und Initiative von Frauen bei der Beratung.  mehr...

Anne Hakenes leitet den Trägerverein für Münster 2018

Die Katholikentags-Managerin

Anne Hakenes.

Münster. "Ja, ich freue mich auf die Aufgabe und empfinde es als große Ehre, dieses Ehrenamt übernehmen zu dürfen", sagt Anne Hakenes. Sie kann es auch Wochen nach ihrer Ernennung durch Bischof Felix Genn und der Bestätigung durch das Präsidium des Zentralkomitees der deutschen Katholiken noch nicht fassen, dass gerade sie für die Aufgabe auserkoren wurde, den Trägerverein für den Katholikentag 2018 zu leiten. "Ich habe mich nicht beworben", sagt die 69-Jährige.  mehr...

Ein Bischof aus dem Münsterland hilft Flüchtlingen in Afrika

Alternativen zum Weg über das Wasser

Bischof Martin Happe.

Nouakchott / Sendenhorst. Viele junge Afrikaner wollen gar nicht fliehen, stellt Martin Happe immer wieder fest. Der aus Sendenhorst stammende Missionar ist Bischof von Nouakchott in Mauretanien. Dort eröffnet die Kirche Chancen.  mehr...

Bundesweite Studie vorgestellt und Konsequenzen diskutiert

Seelsorger im Bistum etwas zufriedener als Durchschnitt

Hubert Hambrügge, Franziska Hachmann, Markus Hachmann.

Bistum. Etwas zufriedener mit ihrem Leben als der Durchschnitt der Seelsorger in Deutschland äußern sich die Seelsorger im Bistum Münster. Dieses Ergebnis einer Studie hat der Münchner Jesuitenpater und Psychologe Professor Dr. Eckhard Frick am Mittwoch (27.05.2015) beim "Tag der Seelsorger" des Bistums benannt. Frick stellte eine bundesweite Untersuchung vor, für die eine Forschergruppe aus eigener Initiative 8.600 Seelsorger befragt hatte, darunter 791 aus dem Bistum.  mehr...

Debatte um Gleichstellung homosexueller Partnerschaften mit Ehe

Kasper: "Wir müssen die Diskriminierung überwinden"

Kardinal Walter Kasper.

Essen / Freiburg / Vatikanstadt. Der Umgang mit homosexuellen Paaren muss laut Kardinal Kasper ein zentrales Thema bei der kommenden Weltbischofssynode über die Familie sein. Kasper äußerte sich in der Debatte um die Gleichstellung homosexueller Partnerschaften zur Ehe, die nach einem entsprechenden Volksentscheid in Irland ausgebrochen war. Für Diskussion sorgte eine Aussage von Pietro Parolin, der das Votum als "Niederlage für die Menschheit" bezeichnete.  mehr...

Fronleichnam:

"Demo" des Glaubens

Prachtvoll und mit einem bewusst öffentlichen Charakter feiert die Kirche den Fronleichnamstag als "Hochfest des Leibes und Blutes Christi".  mehr...

Gedanken zum Fronleichnamsfest

Ein völlig unerwarteter Sieg

Erinnern Sie sich noch? Vor nicht einmal zehn Wochen haben wir den Gründonnerstag gefeiert - oder wohl besser begangen.  mehr...


Wochenende im Zeichen der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé

Ein Hauch von Taizé bei Tee und Honigbrot

Annika Hölscher (links) nimmt ein Nudelpaket als Spende für die Tafel entgegen.

Greven. "Da kommt direkt Taizé-Feeling auf", meint Valentin Brühl und gießt sich beherzt aus einem riesigen Topf mit einer Schöpfkelle etwas in seinen Becher. "Tee und Honigbrot, das ist nachmittags obligatorisch." Drei Mal besuchte der 19-Jährige bereits die französische Pilgerstätte, die Jahr für Jahr Tausende von jungen Menschen aus aller Welt anzieht. "Den Zauber von Taizé kann man nicht beschreiben", sagt er überzeugt. "Das ist wie Schnee, den muss man erleben."  mehr...

  1. Schüler des Collegium Augustinianum Gaesdonck pilgern nach Xanten

    Eine Wallfahrt durch die Nacht
  1. 540 Ehrenamtliche in Kirchlichen Öffentlichen Büchereien in Münster

    Broschüre informiert über Medienangebote
  1. Franz Müntefering zu Gast in "Schorlemer Alst"

    Helfen und helfen lassen – Gedanken zum Sterben
  1. In Cloppenburg ging es auch um eine Gemeindebefragung zum Pastoralplan

    Vierhundert kamen zur Pfarrversammlung
  1. Ökumenischer Stadtkirchentag am Pfingstmontag in Oer-Erkenschwick

    "Suchet der Stadt Bestes"
  1. Kirchenführung in Nordwalde für 17 Seniorenmessdiener

    Der spannenden Baugeschichte auf der Spur
  1. Kapelle des früheren Missionshauses der Steyler Missionare entweiht

    Viele Erinnerungen an Schul- und Ordensleben
  1. Traditionelles Krüßingfest in Warendorf-Freckenhorst gefeiert

    Buntes Glaubenstreffen

Überkonfessionelle Feiern in Münster und Phoenix

Papst: Bei der Ökumene nicht auf die Theologen warten

Papst Franziskus.

Vatikanstadt / Phoenix / Bistum. Die Einheit unter den Christen kann nach Überzeugung von Papst Franziskus nicht durch theologische Debatten entstehen. "Wenn wir glauben, dass die Theologen sich einmal einig werden, werden wir die Einheit nach dem Jüngsten Gericht erreichen", sagte er in einer Videobotschaft zum "Tag der Christlichen Einheit" in der US-Diözese Phoenix, deren Text der Vatikan veröffentlichte. Auch in Münster wurde an Pfingsten ökumenisch gefeiert.  mehr...

Priesterweihe am Pfingstsonntag in Münster

Weg der Liebe – Verdichtung im Dom

Priesterweihe

Bistum. "Sie haben sich entschlossen, den Menschen die kostbare Liebesgabe Gottes weiterzugeben." Bischof Felix Genn hat den zwei neu geweihten Priestern dafür gedankt, dass sie sich von der Unruhe hätten einholen lassen, die sie durch den Ruf der Nachfolge Jesu verspürt hätten. "Sie haben sich der Prüfung dieses Gefühls gestellt und wollen, dass alle teilhaben an der Liebe Gottes", sagt der Bischof am Pfingstsonntag (24.05.2015) im voll besetzten St.-Paulus-Dom in Münster.  mehr...

  1. "Kriterien von Ökologie und Nachhaltigkeit berücksichtigen"

    Zekorn mahnt verantwortbares Wirtschaftswachstum an
  1. Am Pfingstsonntag im Fernsehen

    "Sendung mit der Maus" stellt Paulusaltar des Doms vor
  1. Nachfolger noch nicht benannt

    Josef Alfers als stellvertretender Generalvikar entpflichtet

Weitere 182 Millionen Euro bewilligt – Kirchen tragen ein Drittel

Fonds für ehemalige Heimkinder wird mehr als verdoppelt

Berlin. Der Hilfsfonds für ehemalige Heimkinder in Westdeutschland wird mehr als verdoppelt: Bund, Länder und Kirchen stocken die Summe von 120 Millionen Euro um 182 Millionen Euro auf. Die Kirchen tragen ein Drittel der Summe.  mehr...

Bistum Erfurt entwickelt E-Learning-Modell für Schüler in Diaspora

Religionsunterricht per Internet

Computer.

Erfurt. Erfurts Bischof Ulrich Neymeyr wirbt für eine bundesweit neue Form des Religionsunterrichts per Internet. Durch die Einführung von eLearning werde Oberstufenschülern in der Diaspora der Zugang zum katholischen Religionsunterricht erleichtert, sagte Neymeyr am Mittwoch (27.05.2015) im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur in Erfurt. Bereits im übernächsten Schuljahr könnte das Modell an Thüringer Gymnasien zum Einsatz kommen.  mehr...

  1. Grüner Volker Beck kritisiert "Weltuntergangsrhetorik"

    Homo-Ehe in Irland für Parolin "Niederlage der Menschheit"
  1. Trotz des Abstimmungsergebnisses von Irland

    Bischöfe und ZdK lehnen Gleichstellung der "Homo-Ehe" ab
  1. Ermordeter Erzbischof Romero in San Salvador seliggesprochen

    "Verteidiger und Schützer"
Zu guter Letzt

Merkel und Madonna würden Franziskus begleiten

Papst möchte gern einmal inkognito Pizza essen gehen

Pizza.

Vatikanstadt. Papst Franziskus würde gern einmal inkognito eine Pizza essen gehen. Das verriet er in einem Interview des mexikanischen Fernsehsenders Televisa. Auf die Frage, ob es ihm gefalle, Papst zu sein, antwortete er: "Es missfällt mir nicht. Das Einzige, was ich gerne täte, wäre, eines Tages mal rauszugehen, ohne dass mich jemand kennt, und eine Pizza zu essen." In Buenos Aires sei er häufig "draußen" gewesen und habe Pfarreien besucht, so der Papst.  mehr...

Wir beten für Sie!

KLOSTERFÜRBITTE im Monat Mai: Franziskanerinnen in Lüdinghausen.

Dossier Wallfahrt

"Beten mit den Füßen"

Bischöfliches Generalvikariat

Das Bistum Münster ist mit seinen rund 2 Millionen Katholiken die drittgrößte Diözese Deutschlands. Wie wird ein solch großer Bereich verwaltet?

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Dipl.-Theol. Stefanie Uphues.

Dossier: Eucharistie

In der Eucharistie feiern die Katholiken die bleibende Gegenwart Christi.

Heiligenkalender

31. Mai: Selige Mechthild von Dießen.

Renovabis-Kollekte

Die Kollekte in den katholischen Gottesdiensten am Pfingstsonntag kam bundesweit dem Osteuropa-Hilfswerk Renovabis zu.

Cannabis-Verbot

Suchtreferentin Gertrud Hanenkamp im Interview.

Beten mit Kindern

Guten Morgen lieber Gott.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Glaubenswissen

Fronleichnam: Katholiken feiern die Gegenwart Christi.

VIDEO-Tipp ...

Zur Seligsprechung von Oscar Romero: Ein Mann Gottes und ein Mann des Volkes.

Bistumskarte

Das Bistumsgebiet umfasst etwa 15.000 Quadratkilometer.

Ausländerseelsorge

Der Glaube spricht viele Sprachen im Bistum Münster: Rund 60.000 ausländische Katholiken gehören den 18 muttersprachlichen Gemeinden des Bistums an.

Wallfahrtsorte

Aengenesch: Schmerzhafte Muttergottes

Verbände

Gemeinschaft Katholischer Soldaten.

Messdiener

Im Bistum Münster gibt es etwa 36.000 Messdienerinnen und Messdiener.

Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

Regionen

Coesfeld-Recklinghausen.

Kirche von A bis Z

Das Pfingstfest zählt zu den höchsten Feiertagen im Kirchenjahr.

Durch das Jahr

Dreifaltigkeitssonntag: Ein Gott in drei Personen.

Geistlicher Impuls

Veni Creator Spiritus: Ein Lied für BeGEISTerte.

Mit der Bibel leben

Psalm 121: Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Heiligenlexikon

30. Mai: Johanna von Orléans.

Glaubens-ABC

Marienverehrung: Magd des Herrn.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin im Mai:
Dipl. Theologin Ina Jahndel.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Dipl. Theologin Ina Jahndel
  jahndelkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand