Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
01.05.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heute ist Sonntag.

Das Sonntags-Evangelium zum Hören und Lesen

6. Ostersonntag: Joh 14, 23 - 29

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten; mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen. Wer mich nicht liebt, hält an meinen Worten nicht fest. Und das Wort, das ihr hört, stammt nicht von mir, sondern vom Vater, der mich gesandt hat. Das habe ich zu euch gesagt, während ich noch bei euch bin.  mehr...

Bundesweiter "Tag der Diakonin" in Münster

ZdK-Präsident: "Weihe nicht an Chromosomen gebunden"

Von links: Irmentraud Kobusch, Thomas Sternberg, Maria Theresia Opladen, Marianne Heimbach-Steins, Gaby Hagmans, Katharina Weppelmann, Dorothee Sandherr-Klemp.

Münster. Unter dem Leitwort "Hinsehen und handeln"  haben Vertreter und Vertreterinnen von katholischen Verbänden aus ganz Deutschland am "Tag der Diakonin" am Freitag (29.04.2016) in der Petrikirche in Münster über den diakonischen Auftrag von Frauen in der Kirche diskutiert. ZdK-Präsident Thomas Sternberg nannte die Zulassung von Frauen zum Diakonenamt ein historisches Anliegen; einige Teilnehmerinnen warnten, sich auf die Weihe zu fixieren.  mehr...

Papst Franziskus ernennt münsterschen Weihbischof

Timmerevers: "Komme als Lernender nach Dresden"

Münsters Bischof Felix Genn (re.) gratuliert dem neuen Bischof von Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers.

Vatikanstadt / Bistum / Dresden. Heinrich Timmerevers (63) wird neuer Bischof von Dresden-Meißen. Er habe einige Zeit gebraucht, um Ja zu sagen, bekannte er am Freitag (29.04.2016) in Vechta. Jetzt aber freue er sich auf die Menschen im neuen Bistum: "Ich komme als Lernender und möchte Neues kennen lernen." Münster Bischof Felix Genn freute sich einerseits über die Ernennung, räumte jedoch auch ein: "Ich verliere einen sehr wertvollen Mitbruder und Mitarbeiter."   mehr...

Die Bekanntgabe des neuen Dresdner Bischofs in Vechta

VIDEO: Timmerevers über bewegte Tage

Heinrich Timmerevers.

Bistum. Weihbischof Heinrich Timmerevers ist am Freitag (29.04.2016) zum neuen Bischof des Bistums Dresden-Meißen ernannt worden. Um 12 Uhr trat er mit Bischof Felix Genn vor die versammelte Presse. Er gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge, sagte Timmerevers. Der Abschied aus dem Oldenburger Land falle ihm nicht leicht. Trotzdem freue er sich auf seine neue Aufgabe. Mit großem Respekt sprach er von den Menschen, die in der Diaspora ihren Glauben leben.  mehr...

Reaktionen auf Bischofs-Ernennung aus Politik und Kirche

Freude in Dresden: Timmerevers "hervorragender Hirte"

Dresden

Dresden. Große Freude löst die Ernennung von Heinrich Timmerevers zum Bischof von Dresden-Meißen in seinem neuen Bistum aus. Diözesan-Administrator Andreas Kutschke, der die Diözese seit dem Wechsel von Heiner Koch nach Berlin im September übergangsweise leitete, lobte am Freitag (29.04.2016) die Ernennung eines "hervorragenden Hirten". Auch die Ministerpräsidenten von Sachsen und Thüringen, die Bischofkonferenz und das ZdK begrüßten die Ernennung.  mehr...

Bekanntgabe der Bischofsernennung in Vechta

FOTOS: Ein lachendes und ein weinendes Auge

Vechta. Es war genau zwölf Uhr als Bischof Felix Genn mit Weihbischof Heinrich Timmerevers im Antoniushaus in Vechta vor die Presse, Mitarbeiter der kirchlichen Einrichtungen und viele Weggefährten trat. Die Neuigkeit, die es offiziell zu verkünden galt, hatte bereits zuvor die Runde gemacht. In den Ansprachen wurde deutlich, dass die Menschen aus dem Oldenburger Land "ihren" Offizial nur ungern nach Dresden-Meißen ziehen lassen. Trotzdem wünschten sie ihm alles gute für den Weg.  mehr...

Sommerinterviews mit den Weihbischöfen

VIDEO: Weihbischof Timmerevers wandert

Lesen und wandern: So erlebt Weihbischof Timmerevers die freien Tage im Sommer.

Bistum. "Sommerinterview" ist der Titel einer neuen Serie in "Kirche+Leben". Den Start machen die fünf Regionalbischöfe des Bistums. Im zweiten Teil äußert sich Weihbischof Timmerevers über Aufgaben und Perspektiven in seiner Region.  mehr...

Chefredakteur Christof Haverkamp über den neuen Bischof in Sachsen

KOMMENTAR: Bodenständiger Timmerevers nach Dresden

Christof Haverkamp, Chefredakteur von kirchensite.de und Kirche+Leben.

Weihbischof Heinrich Timmerevers, Offizial für das Oldenburger Land mit Sitz in Vechta, wird neuer Bischof des seit vergangenem September vakanten Bistums Dresden-Meißen. Das wurde am Freitagmittag (29.04.2016) in Rom, Dresden und Vechta bekannt gegeben. Zum Wechsel des bodenständigen Seelsorgers und erfahrenen Verwaltungschefs vom Westen in den Osten ein Kommentar von Christof Haverkamp, Chefredakteur von kirchensite.de und Kirche+Leben.  mehr...

Die neue Diözese von Bischof Heinrich Timmerevers

Wechsel in die Diaspora: Das Bistum Dresden im Porträt

Hofkirche

Dresden / Bistum. Es ist eine Art Wechsel zwischen Extremen: Heinrich Timmerevers zieht aus einem der am stärksten katholisch geprägten Gebiete des Bistums Münster in die tiefe Diaspora: Nur vier Prozent der Menschen im Bistum Dresden-Meißen sind katholisch – das ist ein Katholik in einer schulklassengroßen Gruppe von 25 Menschen. Allerdings trifft er auf eine aktive Minderheit: 18,1 Prozent der rund 141.000 Katholiken besuchten 2014 die Sonntagsmessen.  mehr...

Bildes des neuen Bischofs von Dresden-Meißen

FOTOS: Timmerevers – ein menschennaher Verkündiger

Bistum. Der neue Bischof von Dresden-Meißen mag es, unter Leuten zu sein. Heinrich Timmerevers ist ein geselliger Mann und zugleich ein leidenschaftlicher Verkündiger der christlichen Botschaft – ob im Bistum Münster, beim Weltjugendtag, auf Wallfahrt mit behinderten Menschen oder bei einer Pilgerreise nach Israel. Kirchensite.de stellt einige Stationen seines Lebens und von Begegnungen in einer Bilderstrecke vor.  mehr...

Nach Betrug russischer Dienste

Caritas versichert: Pflege-Kontrollen reichen

Monika Brüggenthies, Regina Schüren und Detlev Becker.

Bistum. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat einen milliardenschweren Betrug russischer Pflegedienste aufgedeckt. Rund 20.000 Menschen versorgt allein der Diözesancaritasverband Münster täglich. Was tut er, damit die 95 Sozialstationen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums von der Betrugsmasche nicht betroffen sind. Antworten von Monika Brüggenthies, Fachreferentin für die ambulante Pflege im Diözesancaritasverband Münster.  mehr...

CDA-Chef zum 1. Mai in Kirche+Leben

Laumann will mehr Planungssicherheit für Beschäftigte

Karl Josef Laumann, Vorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitsnehmerschaft (CDA) und Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium.

Münster. Trotz der Veränderungen in der Arbeitswelt müssen die Beschäftigten nach Ansicht der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Planungssicherheit haben. Im Gespräch mit Kirche+Leben zum 1. Mai sagt der CDA-Vorsitzende Karl-Josef Laumann: "Eine Gesellschaft darf nicht vergessen, dass die menschliche Arbeit einen besonderen Wert hat." Sie müsse mit Schutzrechten und Lebensplanung verbunden sein. "Wer heiratet, braucht Sicherheit."  mehr...

Bitttage vor Christi Himmelfahrt

"Eingebunden in die Natur"

Aus kleinen Samenkörnchen entstehen wunderschöne Blumen und leckere Gemüsepflanzen, scheinbar totes Holz sprießt und grünt. Sieht man genau hin, so kann die Natur vor allem im Frühjahr faszinieren.  mehr...

Christi Himmelfahrt

Geborgenheit bei Gott finden

An Ostern ist Jesus von den Toten auferstanden. Die Evangelien berichten davon, dass der auferstandene Christus seinen Jüngern an verschiedenen Orten erscheint. 40 Tage nach Ostern wird die Himmelfahrt Jesu geschildert.  mehr...


Weihbischof Stefan Zekorn eröffnet Wallfahrtssaison in Eggerode

Besuch von Trappistinnen

Gnadenbild.

Eggerode. Trappistinnen, Motorrad- und Radfahrer werden in diesem Jahr nach Eggerode bei Schöppingen pilgern. Weihbischof Stefan Zekorn eröffnet die Wallfahrtssaison Sonntag (01.05.2016) um 10 Uhr mit einem Pontifikalamt. Um 15 Uhr halten Gläubige im Wallfahrtsort eine Mai-Andacht. Viele Gruppen, Verbände, Pfarreien und Ordensgemeinschaften kommen in den nächsten Wochen nach Eggerode, um Pilgermessen zu feiern und Dankandachten zu halten.  mehr...

  1. "Pfingstival" bei den Franziskanern in Bardel

    Treffen mit dem stärksten Mann der Welt
  1. Kleine Schwestern vom Lamm laden arabische Christen ein

    Mehr als ein Teller warme Suppe
  1. Seelsorgerin Judith Welbers spendet Trost

    Abschied von den "Sternenkindern"
  1. Abschied von Schwester Dietburg und Schwester Maria Albertis

    Behinderte Kinder ins Dorfleben geholt
  1. Seelsorge mit Gesicht: Pater Davis Elanjickal in Stromberg

    22 Familien zu Hause besucht
  1. Katholisches Bildungsforum und Kreisdekanat enger vernetzen

    Größeres Mitspracherecht für Pfarrgemeinden
  1. "Segnungstag der Trauernden" in Cloppenburg-Bethen

    "Keine Medizin gegen Trauer"
  1. Student der Theaterpädagogik unterstützt Theater in Südafrika

    Aufbauhilfe – damit es weitergeht

In eigener Sache

"Haus der Seelsorge" mit eigenem Auftritt

Bistum. Nach 13 Jahren zieht unser seelsorgliches Beratungsangebot von kirchensite.de auf eine eigene, von unserer Medien-Agentur "Kampanile" gestaltete Homepage um. Was ändert sich ab 1. Mai, was bleibt bestehen?  mehr...

KLJB-Diözesanvorstand neu aufgestellt

Landjugend setzt Flüchtlings-Schwerpunkt

Die Delegierten der Diözesanversammlung 2016.

Bistum. Mit dem Projekt "Heimat leben – Heimat geben!" möchte die KLJB im Bistum Münster verstärkt geflüchtete Jugendliche in die Verbandsarbeit aufnehmen. Außerdem sollen Landwirte in ihrer Öffentlichkeitsarbeit gestärkt werden.  mehr...

  1. Drei neue Domkapitulare eingeführt

    Amt ohne Selbstzweck
  1. Genn besuchte Fortbildung für Tage religiöser Orientierung

    "Was aus Liebe geschieht, geht nie verloren"
  1. Für einen "Krankenhausplan" geworben

    Genn fordert mehr Zusammenarbeit katholischer Kliniken

BDKJ sieht Sinus-Studie als Hinweis, "wo wir noch nicht gut sind"

Jugend 2016: Rebellion out, Werte in

Jugend 2016: Nur durch Toleranz, Freiheit und Aufklärung könne das gute Leben in Deutschland auch garantiert werden, sagen die meisten Befragten der Sinus-Studie.

Berlin. Wie sieht's aus mit Liebe, Lust und Partnerschaft bei Jugendlichen? Möglichst viel ausprobieren - oder Sehnsucht nach einem festen Partner? In was für einer Gesellschaft wollen sie leben? Mit viel Sicherheit - oder frei und tolerant? Wie steht's bei ihnen um den Glauben? Gibt er die ersehnte Orientierung - oder ist er längst überlebt? Die neue Sinus-Jugendstudie, am Dienstag (26.04.2016) veröffentlicht, gibt Antworten. Und der Kirche so manche Frage auf.  mehr...

30 Jahre nach der Atomkatastrophe

Caritas: Nach Tschernobyl vermehrt Kinder krebskrank

Tschernobyl

Tschernobyl / Wien. 30 Jahre nach der Katastrophe im Atomreaktor von Tschernobyl leiden nach Angaben der Caritas besonders Kinder unter Spätfolgen. "Viele von ihnen erkranken an Schilddrüsenkrebs", sagte der Generalsekretär der österreichischen Caritas-Auslandshilfe, Christoph Schweifer, am Dienstag (26.04.2016). Auch die starke Zunahme von Chromosomenschäden und Fehlbildungen bei Neugeborenen in der Region hänge offenbar mit dem Atomunfall zusammen.  mehr...

  1. Papst warnt Jugend vor Konsumzwang

    Orientierungspunkt Liebe
  1. Katholische Jugend zu "Amoris laetitia"

    "Unmenschliche Ablehnung"
  1. Ratsvorsitzender der EKD trifft Franziskus

    Flüchtlinge: Bedford-Strohm und Papst fordern Solidarität
Zu guter Letzt

Postbote von Sankt Ottilien geht in den Ruhestand

Rente mit 78

Das Posthorn.

St. Ottilien. Bruder Adalbert Scharpf (78), langjähriger Postbote des bayerischen St. Ottilien, ist mit mehr als zehnjähriger Verspätung in den Ruhestand getreten. Der Benediktinermönch, der auch als Klosterpförtner tätig ist, hat als Postangestellter in dem Klosterdorf 40 Jahre lang Briefe und Pakete zugestellt, wie die Erzabtei am Montag mitteilte. Seinen Dienst habe er nur "mit dem Segen von oben" ausüben können, sagte Scharpf bei seiner Verabschiedung.  mehr...

"Amoris laetitia"

Dokumentiert: Zentrale Aussagen des Schreibens "Amoris laetitia".

Wir beten für Sie!

KLOSTERFÜRBITTE im Monat April: Klarissenschwestern am Dom in Münster.

Dossier Wallfahrt

"Beten mit den Füßen"

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Marienmonat

Als schönster Monat des Jahres sollte der Mai der "schönsten aller Frauen" geweiht sein.

Glaubenswissen

Profanierung: Die Entweihung beendet die kirchliche Nutzung eines Gebäudes.

Wallfahrtsorte

Im Bistum Münster gibt es mehr als 20 große und kleine Wallfahrts- und Gedenkorte.

Mariengebet

Maria, segne unsere Familien.

VIDEO-Tipp ...

Wir möchten Priester werden.

Gotteslob für Sehgeschädigte

Mit dem Eigenteil des Gotteslobs in verschiedenen Varianten für die unterschiedlichen Formen von Blindheit und Sehbehinderung will das Bistum Münster einen Schritt machen, Ausgrenzung zu verhindern.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Migrationsdienste

Die Mitarbeiter im Migrationsdienst der Caritas beraten und betreuen Asylbewerber, Flüchtlinge und ausländische Arbeitnehmer vor Ort.

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Pastoralreferent Ludger Picker.

Bischöfliches Generalvikariat

Das Bistum Münster ist mit seinen rund 2,1 Millionen Katholiken die drittgrößte Diözese Deutschlands. Die Aufgabe der Verwaltung übernimmt im Bistum Münster das Bischöfliche Generalvikariat.

Wallfahrtsorte

Haltern am See: Heilige Mutter Anna.

Verbände

Katholische Landjugendbewegung.

Gemeindecaritas

Schwerpunkt der Gemeindecaritas in den zurückliegenden Jahren war unter anderem die Förderung der ehrenamtlichen Arbeit.

Gefangenenseelsorge

Perspektiven finden.

Regionen

Münster-Warendorf.

Kirche von A bis Z

Wallfahrt: Gott besonders nahe.

Durch das Jahr

Maiandachten zum Herunterladen.

Geistlicher Impuls

Geistliche Musik: Ave Maria – Gegrüßet seist du, Maria.

Mit der Bibel leben

Der Glaube Marias.

Heiligenlexikon

30. Mai: Heilige Reinhild von Westerkappeln.

Glaubens-ABC

Beten: Sein vor Gott.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema

Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorger vom 18. April bis 1. Mai: Pfarrer Martin Weber.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Pfarrer Martin Weber.
  weberkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand