Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
23.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heute ist Sonntag.

Das Sonntags-Evangelium zum Hören und Lesen

17. Sonntag im Jahreskreis: Lk 11, 1 - 13

Jesus betete einmal an einem Ort; und als er das Gebet beendet hatte, sagte einer seiner Jünger zu ihm: Herr, lehre uns beten, wie schon Johannes seine Jünger beten gelehrt hat. Da sagte er zu ihnen: Wenn ihr betet, so sprecht: Vater, dein Name werde geheiligt. Dein Reich komme. Gib uns täglich das Brot, das wir brauchen. Und erlass uns unsere Sünden; denn auch wir erlassen jedem, was er uns schuldig ist. Und führe uns nicht in Versuchung.  mehr...

Sommerserie "Geheimnisvolle Orte" - Teil 1

Auf den Hügeln im Gewölbe

Dachboden des St.-Paulus-Doms.

Münster. Hier ist es staubig und hässlich, nicht schön. Das war zu erwarten. Nicht so wie eine Etage tiefer, wo der Sandstein des St.-Paulus-Doms im hellen Licht der hohen Fenster leuchtet. Im Gewölbe darüber ist es dunkel. Nur kleine Luken lassen Licht hinein. Über den Querschiffen gibt es größere Rosettenfenster. Wer mehr sehen will, muss die Neonröhren anknipsen. Doch auch das schummrige Licht macht es hier oben nicht schöner. Mörtel, Holz, Stahl – daraus ist der Dom unterm Dach gemacht.  mehr...

Geheimnisvolle Orte im Bistum - Teil 1

FOTOS: Das Gewölbe im St.-Paulus-Dom in Münster

Bistum. Dem Dom aufs Dach steigen? Wir haben unseren Kollegen Michael Bönte ins Gewölbe des St.-Paulus-Doms in Münster geschickt. Schwindelfrei musste er sein - dafür wurde er aber mit spektakulären Einblicken, Durchblicken und Aussichten belohnt: durch Gucklöcher in den Chorraum, auf die winzig kleine Statue des heiligen Christophorus nahe dem Haupteingang. Und tierische Untermieter der Kathedrale hat er auch getroffen.  mehr...

Internet-Petition fordert freie Verbreitung der Heiligen Schrift

Bibel teilen nur mit Genehmigung?

Der so genannte "Missions-Befehl" Jesu

Köln. Wer die Botschaft Jesu verbreiten will, muss sich ans Urheberrecht halten. Zumindest, wenn er größere Teile der Einheitsübersetzung in einem Buch oder im Internet veröffentlicht. Im Herbst soll eine neue Einheitsübersetzung erscheinen. Pfarrer Hatto von Hatzfeld und mehr als 2.000 Menschen fordern in einer Online-Petition, die Bibel frei zugänglich zu machen – ohne rechtliche Hürden und Profit-Interessen. Wie es weitergeht, verrät von Hatzfeld im kirchensite.de-Interview.  mehr...

Franziskus: Klöster nicht um jeden Preis erhalten

Papst: Kontemplative Frauenorden sollen Welt "umarmen"

Klarissen

Vatikanstadt. Papst Franziskus fordert von katholischen Frauenorden, deren Angehörige in Klausur leben, größere Weltzugewandtheit. Das Leben im Gebet dürfe nicht als "Rückzug auf sich selbst" gelebt werden, sondern müsse die "gesamte Menschheit umarmen", heißt es in einem Papst-Erlass. Die Ordensfrauen sollten etwa für Häftlinge, Flüchtlinge, Verfolgte und Arbeitslose beten. Franziskus wendet sich im Erlass dagegen, den Mitgliederschwund um jeden Preis aufzuhalten.  mehr...

Landtag entscheidet für Schlesweig-Holstein

Gottesbezug in Kieler Landesverfassung: Eine Stimme fehlt

Landtag

Kiel/Bistum. Schleswig-Holstein nimmt keinen Gottesbezug in die Landesverfassung auf. Ein Vorschlag von Abgeordneten aller sechs Fraktionen verfehlte am Freitag (22.07.2016) im Landtag die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit. 45 Stimmen gab es für den Antrag, 46 wären nötig gewesen. Die beiden Kirchen äußerten sich enttäuscht. Das Grundgesetz sowie unter anderem die Landesverfassungen von Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen enthalten Gottesbezüge.  mehr...

Handreichung des Passauer Bischofs für seine Diözese

Wiederverheiratete: Oster legt Leitlinien für Priester vor

Oster

Passau. Der Passauer Bischof Stefan Oster hat für die Priester seiner Diözese Orientierungslinien für den Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen und deren Zugang zu den Sakramenten vorgelegt. Mit Verweis auf das Papstschreiben "Amoris laetitia" erinnert er daran, solche Beziehungen würden nach wie vor als "irregulär" eingestuft. Doch müsse es dem Seelsorger um "mehr Barmherzigkeit und wahrhaftige Liebe gehen". Diese Liebe spreche kein allzu schnelles Urteil.  mehr...

KODA-NW bildet sich neu

20.000 kirchliche Beschäftigte im Bistum dürfen wählen

Die Wahl zur KODA-NW läuft.

Bistum. Etwa 20.000 Mitarbeiter von 350 Dienstgebern im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster wählen in den kommenden Wochen und Monaten ihre Vertreter in der Kommission zur Ordnung des Diözesanen Arbeitsvertragsrechts (KODA-NW). Die KODA-NW ist die Kommission, die zum Beispiel die Entgelttarife oder die Arbeitszeiten der Beschäftigten in den fünf NRW-Bistümern mitgestaltet. Insgesamt vertritt die KODA-NW rund 60.000 Mitarbeiter.  mehr...

Renommierter Theologe im Interview mit Kirche+Leben

Halbfas wirft Bischöfen Untätigkeit in der Kirchen-Krise vor

Hubertus Halbfas.

Münster. Der Theologe und Religionspädagoge Hubertus Halbfas wirft Bischöfen vor, in der Kirchen-Krise untätig zu bleiben. Es gebe "seit Generationen" Hinweise auf kirchlichen Geltungsverlust, sagte Halbfas zu Kirche+Leben: "Für mich ist es unbegreiflich, dass diejenigen, die Verantwortung in der Kirche und für diese Kirche übernommen haben, nicht problemsichtig, nicht erschreckt, nicht handlungsbereit, nicht öffentlich reagiert haben."  mehr...

"Tage der Begegnung" laufen – Lob für Gastfamilien

Weltjugendtag: Bistums-Pilger erreichen Polen

Gottesdienst in Schweidnitz.

Bistum/Polen. "Serdecznie witamy – herlich willkommen!" Im Lauf des Mittwochs (20.07.2016) sind die rund 500 Weltjugendtags-Pilger aus dem Bistum Münster in den Orten und bei den Gastfamilien angekommen, wo sie die "Tage der Begegnung" im Vorfeld des Treffens von Krakau verbringen. Laut Bischöflicher Pressestelle war die Stimmung der Pilger gut – obwohl viele Busse hinter der deutsch-polnischen Grenze für etwa zweieinhalb Stunden aufgehalten wurden.  mehr...

Professor Gereon Heuft im Gespräch mit kirchensite.de

Psychotherapeut und Diakon: Terror darf nicht paralysieren

Gereon Heuft.

Nizza/Münster. Der ärztliche Psychotherapeut und Diakon Professor Gereon Heuft plädiert dafür, sich durch Terroranschläge wie in Nizza "nicht paralysieren" zu lassen. Es sei "sehr menschlich", im Entsetzen und in der Trauer "kurz mitzuschwingen und sich das Leid der Betroffenen bewusst zu machen", sagte Heuft am Freitag im Gespräch mit kirchensite.de. Es sei aber "nicht hartherzig, uninteressiert oder unchristlich", danach bewusst in den eigenen Alltag zurückzukehren.  mehr...

Sommerzeit - Reisezeit

Kein Segen für Blech...

Viele starten mit dem Pkw oder auch mit dem Fahrrad in die hoffentlich "schönsten Wochen des Jahres".  mehr...

Heiligenkalender: 24. Juli

Heiliger Christophorus

Als Patron des Verkehrs ist sein Bildnis in vielen Autos am Armaturenbrett zu finden.  mehr...


Schwester Maria Bernadette begeht goldenes Ordensjubiläum

Harte Jahre und viel Dankbarkeit

Schwester Maria Bernadette

Xanten. An der Wand in ihrem Xantener Wohnzimmer hängt unter anderem ein Foto vom verstorbenen Weihbischof Josef Voß. "Ihn habe ich während meiner Zeit in St. Ida in Herzfeld öfters in der Kirche sitzen sehen. Er war ein großer Verehrer der heiligen Ida. Ganz schlicht, in Jeans und Hemd gekleidet, saß er in der Bank." Die 76-jährige Ordensfrau hatte Josef Voß in ihr Herz geschlossen. Und wie sie das sagt, leuchten ihre Augen auf.  mehr...

  1. 29 Jugendliche aus Straelen nehmen am Weltjugendtag in Krakau teil

    Versöhnung mit den Polen
  1. Francisco Reséndiz bringt lateinamerikanisches Flair ins Caritas-Altenwohnhaus

    Als Mexikaner im deutschen Altenheim
  1. "Lebensweltorientierung" - Fortbildung für Haupt- und Ehrenamtliche

    Fortbildung im Tandem
  1. Betreuung traumatisierter, schwangerer Frauen

    Damit Flüchtlinge aufleben können
  1. Förderverein sicherte den Unterhalt des Gotteshauses

    Glücklich über den Erhalt der Ludgerus-Kapelle
  1. Bistum Münster startet Pilotprojekt für 25- bis 35-Jährige

    Impulse beim Grillkurs
  1. Beratungsstelle und Hort feierten 50-jähriges Bestehen

    Gut beschirmt
  1. Caritas im Oldenburger Land verzeichnet Zulauf

    Bedarf an Schwangerenberatung steigt

Damit Leistungen nicht gekürzt werden müssen:

Caritas-Mitarbeiter zahlen Beitrag für Betriebsrenten mit

Rentensicherung.

Bistum. Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung. Nach Tarifeinigungen der Caritas-Regionalkommissionen Nord – unter anderem zuständig für das Oldenburger Land – und Nordrhein-Westfalen gilt die bundesweite Vereinbarung auch im Bistum Münster. Künftig beteiligt sich ein Caritas-Mitarbeiter mit 3.000 Euro Bruttolohn zunächst mit 1,50 Euro pro Monat am Betriebsrenten-Beitrag. Das rechnet die Kommission AKMAS vor.  mehr...

Die Telefonseelsorge in Deutschland bseteht seit 60 Jahren

Viel Anschluss unter dieser Nummer

Telefon

Bistum/Aachen. Seit 60 Jahren besteht in Deutschland die ökumenische Telefonseelsorge. Zudem treffen sich noch bis Freitag (22.07.2016) in Aachen rund 1.600 Teilnehmer aus 33 Ländern zum Weltkongress der Telefonseelsorge. Er steht steht unter dem Motto "Damit das Leben weitergeht - For life to go on". Anlass genug für kirchensite.de, bei den Ehrenamtlichen der Telefonseelsorge in Münster vorbeizuschauen. Sie erzählen aus ihrem Alltag.  mehr...

  1. Erstmals mehr als 2.000 Plätze im NRW-Teil des Bistums

    Caritas schaffte 2015 mehr Heimplätze für Flüchtlinge
  1. Kein hinreichender Tatverdacht für sexuellen Missbrauch

    Staatsanwaltschaft stellt Verfahren gegen Priester ein
  1. Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals

    Bistum: Austritte trotz eines Rückgangs auf hohem Niveau

17-jähriger Afghane geht auf Zugpassagiere los

Axt-Angriff: Würzburger Bischof warnt vor Generalverdacht

Würzburg

Würzburg. Nach dem Axt-Angriff eines 17-jährigen Afghanen in einem Regionalzug in Würzburg warnt der dortige Bischof Friedhelm Hofmann vor einem Generalverdacht gegen Asylsuchende. "Vielleicht müssen wir die unbegleiteten Minderjährigen noch mehr begleiten und ihnen dabei helfen, die eigenen Traumata zu überwinden", sagte Hofmann. Ein unbegleitet nach Deutschland geflohener Jugendlicher hatte am Montagabend Zugreisende mit einer Axt angegriffen.  mehr...

Chancen und Probleme von Pokemon-Go für die Kirchen

"Pokemönch" und ein Mauzi im Dom

Polemom-Go.

Bonn. Nahezu überall werden Pokemons gejagt – auch vor Kirchen und Gedenkstätten macht das Smartphone-Spiel keinen Halt. Die Stiftung Bayerische Gedenkstätten protestierte bereits gegen Pokemon-Jagden in KZ-Gedenkstätten. Der Leiter der Bonner Citypastoral, Sebastian Stiewe, sieht darüber hinaus auch Chancen. Er kann sich die Pokemons als Brückenbauer zu Menschen vorstellen, die sich sonst von der kirchlichen Botschaft nicht angesprochen fühlen.  mehr...

  1. Mit Blick auf Kirchenaustritte:

    Religionssoziologe fordert Lebensbezug in Gottesdiensten
  1. "Es hat keine Bedrohungen gegeben"

    Katholiken bleiben nach Putschversuch in der Türkei ruhig
  1. Statistik von katholischer und evangelischer Kirche

    Austritte: Bundesweite Zahlen erheblich – aber gesunken
Zu guter Letzt

In der Kathedrale von St. Gallen in der Schweiz

Beichtstuhl-Brand mit Weihwasser gelöscht

Fotomontage

St. Gallen. Mit Weihwasser haben zwei Touristen ein Feuer gelöscht, das in einem historischen Beichtstuhl in der katholischen Kathedrale von St. Gallen gelegt wurde. Es gelang, die Flammen vor Eintreffen der Feuerwehr zu bekämpfen.  mehr...

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand