Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
23.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
 

10. Februar

Heilige Scholastica

Lebensdaten

geboren um 480 in Nursia (dem heutigen Norcia, Italien)
gestorben um 542 in Montecassino (Italien)

Vita

Scholastica wurde um 480 in Nursia geboren. Die Schwester des heiligen Benedikt widmete sich schon früh dem gottgeweihten Leben. Zunächst tritt Scholastica in das Kloster Roccabotte bei Subiaco ein, welches sie ein Jahr später jedoch wieder verlässt. Die Ordensfrau lebt für einige Zeit in einem Kloster zu Piumarola, bevor sie schließlich in ein anderes in der Nähe von Montecassino eintritt.

Scholastica trifft sich jedes Jahr mit ihrem Bruder zu geistlichen Gesprächen in der Nähe von Benedikts Mönchskloster. Von ihrer letzten Begegnung wird Folgendes erzählt: Als die Geschwister sich im Jahre 542 treffen, bittet Scholastica ihren Bruder, länger bei ihr zu bleiben. Der Ordensgründer Benedikt möchte jedoch seine eigenen Ordensregeln nicht verletzen und plant seinen Rückweg. In ihrer Verzweifelung fängt Scholastica an zu beten und bittet Gott um Hilfe. Daraufhin bricht ein schweres Unwetter über ihnen herein, das es Benedikt unmöglich macht, den Ort zu verlassen. So bleibt er noch drei Tage bei Scholastica, die am dritten Tag plötzlich stirbt.

Es heißt, Benedikt habe ihre Seele in Gestalt einer Taube zum Himmel aufsteigen sehen. Benedikt lässt Scholastica in einem Grab in Montecassino bestatten, das er für sich selbst bestimmt hatte. Als Benedikt 547 selbst stirbt, wird auch er in diesem Grab beigesetzt.

In der Lebensbeschreibung der Scholastica, die Gregor der Große verfasste, heißt es: "So konnte auch der Tod die Körper dieser beiden, die im Geist immer in Gott vereint waren, nicht auseinanderbringen." Im 7. Jahrhundert wurden die Gebeine der beiden Heiligen in die Benediktinerabtei Fleury übertragen. Später wurden sie nochmals nach Le Mans überführt und im Jahr 874 teilweise nach Juvigny-sur-Loison.

Namensbedeutung

Scholastica bedeutet "die zur Schule Gehörige" oder auch "Studentin" oder "Lehrerin" (griechisch/lateinisch).

Darstellung

Scholastica wird als Äbtissin im schwarzen Ordensgewand der Benediktinerinnen dargestellt. Meist trägt sie ein Regelbuch, manche Abbildungen zeigen sie auch der Legende gemäß mit einer Taube. Des Weiteren wir das letzte Zusammentreffen mit Benedikt dargestellt.

Patronin

Scholastica ist Patronin der Benediktinerinnen, für Regen und gegen Blitzschlag.

Text: Heike Harbecke, Februar 2004

Zur Übersicht: Heiligenkalender...

Lesen Sie außerdem in "kirchensite":
- Kirche von A bis Z: Heilige
- Literatur zu Seligen und Heiligen

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand