Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
Eingang des Bischöflichen Offizialats in Münster.

Eheprozess

Überprüfung der Gültigkeit einer Ehe

Beim Eheprozess handelt es sich um ein kirchliches Verfahren zur Überprüfung der Gültigkeit einer Ehe (Eheannullierung).

Klageberechtigt sind nur die Ehepartner. Zuständig ist im Allgemeinen das bischöfliche Gericht ("Konsistorium", "Offizialat") der Diözese, wo die Ehe geschlossen worden ist. Ziel des Verfahrens ist es, anhand von Urkunden oder Zeugenaussagen zu beweisen, dass die Ehe niemals gültig zustande gekommen ist. Dabei gilt eine Ehe solange als gültig, bis das Gegenteil bewiesen ist. Beide Partner erhalten im Lauf des Verfahrens die Möglichkeit, zu der Sache Stellung zu nehmen und Zeugen zu berufen. Sie können sich auch durch einen Anwalt vertreten lassen. Ein vom Gericht eingesetzter Verteidiger bringt alles vor, was für die Gültigkeit der Ehe spricht, also dafür, dass das bestehende Eheband (lat. vinculum), wie es im Kirchenrecht heißt, nicht gelöst ist. Der Verteidiger wird darum Ehebandverteidiger genannt.

Nach Abschluss der Beweiserhebung entscheidet ein aus drei Personen bestehendes Gericht, ob ausreichende Beweise für die Ungültigkeit der Ehe vorliegen oder nicht. Ein übergeordnetes Gericht überprüft in zweiter Instanz noch einmal das Urteil. Stellt auch dieses Gericht die Ungültigkeit der Ehe fest, können die Partner eine neue Verbindung eingehen.

Die Kosten des Verfahrens liegen im unteren dreistelligen Bereich. Die Verfahrensdauer hängt stark von der Mitwirkung der Parteien ab und beträgt ca. ein Jahr in der ersten und ca. drei Monate in der zweiten Instanz.

Text: Quelle: Dorn, Anton Magnus; Eberts, Gerhard (Hrsg.), Redaktionshandbuch Katholische Kirche, München 1996 /
Foto: Michael Bönte; August 2003

Lesen Sie weiter in "kirchensite"
- Kirche von A – Z: Eheannullierung
- Kirche von A bis Z: Scheidung
- Kirche von A – Z: Ehe
- Bischöfliches Offizialat: Ein Gericht der ganz anderen Art

Das Bischöfliche Ehegericht im Internet:
www.ehegericht.de

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand