Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Impulse
26.07.2014
Artikel drucken
Logo kirchensite.

Cäcilia Leenders-van Eickels bei "Kirche in WDR 3-5"

Dagegen ist kein Kraut gewachsen

Feld.

Gartenarbeit – gerade bei sommerlichen Temperaturen – ist für mich der perfekte Ausgleich für die viele Zeit, die ich am Schreibtisch und Sitzungen verbringe. Ich heiße Cäcilia Leenders-van Eickels, bin Pastoralreferentin in Recklinghausen und arbeite in der Ehe- Familien- und Lebensberatung. Als Hobbygärtnerin ärgere ich mich total darüber, wenn der wuchernde Giersch in meinem Garten den neu gepflanzten Stauden den Boden nimmt und die kleinen Pflanzen erstickt.  mehr...

Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR2"

Alles richtig gemacht?

Erziehung braucht Liebe, Vertrauen und auch Loslassen.

Heute vor 60 Jahren wird Herlind Kasner in Hamburg Barmbeck aufgewacht sein. Und dabei wird sie vielleicht das erste Mal richtig realisiert haben, was tags zuvor passiert war: Die Geburt ihres ersten Kindes! Und sie wird ihre Tochter mit Stolz in den Armen gehalten haben. Wie das Eltern eben so machen. Vielleicht hat sie sich auch gefragt: Was wohl mal aus meiner Tochter werden wird? Sicherlich wird sie auch Gott gedankt haben – die Kasners sind nämlich fromme Leute.  mehr...

Pfarrer Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR2"

Weltraum

Das Weltall – unendliche Weite.

Der Mensch als Mittelpunkt der Welt? Das ist ein altes Weltbild. Heute weiß jeder: Die Erde ist ein kleiner Planet am Rande. Hätte sie die Größe eines Stecknadelkopfes, so wäre der Mond vier Zentimeter weit entfernt.  mehr...

Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR2"

Ulrichstag

Heiliger Ulrich von Augsburg.

Mensch, Uli: Erster! Und das als Deutscher! Und dann gleich heilig! Keine Angst: ich rede nicht vom Fußball und von Herrn Hoeneß. Ich rede vom Heiligen Ulrich von Augsburg, dessen Todestag und daher auch Gedenktag heute ist.  mehr...

Regina Laudage-Kleeberg bei "Kirche in WDR2"

Schlüssel zum Verzicht: Ramadan

Der Ramadan ist der Fastenmonat der Muslime.

Meine Kollegin ist Muslima. Sie hat uns Christen erzählt, wie sie es schafft, in den heißen Sommerwochen den Ramadan zu überstehen: 30 Tage lang Fasten – und zwar nicht etwa Süßigkeiten oder Alkohol, sondern komplett – alles!  mehr...

Michaela Bans bei "Kirche in WDR2"

Ta Da-Listen

"To-do- Listen" haben ein hohes Frustrationspotential.

Das schlimme an "To do-Listen" ist: Man wird nie mit ihnen fertig! So gut es auch tut, Punkt für Punkt abzuarbeiten. Unten schieben sich immer neue Punkte auf die Liste. Und einige stehen seit Monaten wie einzementiert da.  mehr...

Pfarrer Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR2"

Schlecht geschlafen

Haben Sie gut geschlafen? Ich hoffe es sehr. Aber immer klappt das nicht. Bei mir ist das so: Am Abend schicke ich alle Sorgen zum Himmel. Meistens kann ich gut abschalten, wenn ich meine Probleme Gott anvertraut habe. Aber manchmal rauben sie mir auch den Schlaf. Loslassen fällt eben schwer. Manche Gedanken halten mich ganz gefangen, und dann komme ich nicht zur Ruhe. Am anderen Morgen geht es mir dann auch nicht so gut. Mir helfen da ein paar Übungen.  mehr...

Michaela Bans bei "Kirche in WDR2"

Dienstag ist Kinotag

Drei Frauen kommunizieren miteinander.

Dienstag ist Kinotag. Und an jedem anderen Tag auch. Zumindest in den meisten Kopfkinos, denn da laufen ja unzählige Filme. Der Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawik hat dieses Phänomen in eine herrliche Geschichte gepackt:  mehr...

Pfarrer Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR2"

Der Weg ist nicht das Ziel

Als Christ habe ich ein Ziel.

Der Weg ist nicht das Ziel, denn das sind zwei ganz verschiedene Dinge: Weg und Ziel. Es kann schlimme Folgen haben, wenn ich losgehe, ohne zu wissen, wohin. Es gibt Menschen, die sehr dynamisch in die Irre gehen.  mehr...

Vor dem Anpfiff

Psalm 151

Die Fußball-WM 2014 findet in Brasilien statt.

1 Steh uns bei, o Herr. Im sportlichen Kampf auf grün-weißer Wiese. Du, der uns hoffen lehrt und jubeln, uns mal Scheitern beschert und mal Glück. 2 Dass wir nicht überdrehn im Triumph und nicht verzweifeln an einer immer möglichen Schmach!  mehr...

Morgenandachten von Schwester Ancilla Röttger im Deutschlandfunk

Gemeinsames Zeugnis

Nach dem Pfingstfest sind wir wieder in unseren Alltag gesandt, in dem wir uns als Glaubende vielleicht manchmal etwas vereinzelt fühlen. Doch niemand von uns ist allein auf diesen Weg gerufen. Einen Christ gibt es nicht allein, sondern nur mit anderen zusammen. Und es zeichnet gerade den christlichen Glauben aus, dass unsere menschlichen Unterschiede Raum haben dürfen. Wir müssen nicht in militärischer Formation marschieren, sondern dürfen in unserer eigenen Gangart gehen.  mehr...

Morgenandachten von Schwester Ancilla Röttger im Deutschlandfunk

Minder sein

In diesen Tagen nach Pfingsten geht es ums Zeugnisgeben. Und meist tun wir das mit Worten, die allerdings nur dann andere überzeugen, wenn sie erkennbar sind in dem, was wir leben. Der heilige Franziskus von Assisi wählte für seinen Weg des Zeugnisgebens das Minder-sein. Minder-sein bedeutet nicht, dass ich mich möglichst klein mache, damit andere groß sein können. Im Sinne des Heiligen bedeutet minder-sein, dass nichts in mir die Epiphanie des anderen verhindere.  mehr...

Morgenandachten von Schwester Ancilla Röttger im Deutschlandfunk

Mut zur Entschiedenheit

Die Mauer von Bethlehem.

In diesen Tagen nach Pfingsten denken wir Christen an den Anfang der Kirche. In der Zeit nach Ostern berichteten die Evangelien immer wieder, wie die Jünger sich aus Angst einschlossen, Grenzen zogen. Die Jünger waren noch nicht so weit, dass sie sich mit ihrem Glauben auf die Straße wagen konnten. Sie brauchten einen Schutzraum, in dem sie sich gegenseitig gegen die Bedrohung von außen sicherten. So ganz hatten sie es noch nicht verstanden, was da geschehen war.  mehr...

Morgenandachten von Schwester Ancilla Röttger im Deutschlandfunk

Die Richtung halten

Ein Weg führt zu einem Ziel.

Das Pfingstfest ist in der Liturgie der Kirche der Abschluss des österlichen Festkreises. Doch es ist ein Ende, das zugleich zum Anfang wird. Es beginnt der Weg der Kirche, also unser Weg als Christen. Die in der Apostelgeschichte überlieferten letzten Worte Jesu an seine Jünger rufen uns als seine Zeugen auf den Weg – bis an die Grenzen der Erde. Im Unterschied zu einem Platz, auf dem man sich niederlassen und in alle Richtungen laufen kann, führt ein Weg zu einem Ziel.  mehr...

Morgenandachten von Schwester Ancilla Röttger im Deutschlandfunk

Zeuge Jesu sein

Die Bibel.

Mit dem Pfingstfest schließt liturgisch ein großer kirchlicher Festkreis: Am Aschermittwoch begann die Zeit auf Ostern hin, um sich für das wichtigste Fest der Kirche zu bereiten. Dann die Zeit nach Ostern, um feiernd tiefer zu verstehen, dass wir erlöst sind, bis zur Sendung des Heiligen Geistes am Pfingstfest. Was kommt jetzt? Längst sind wir vermutlich alle in unserem Alltag wieder angekommen. Doch hat sich für uns etwas verändert?  mehr...

Impulse verschiedener Autoren

In die Tiefe gehen: Übersicht mit verschiedenen geistlichen Impulsen und Texten unterschiedlicher Autoren.

Impulse von Dr. Silberberg

Einhaken: Geistliche Impulse von Dr. Hermann-Josef Silberberg.

Gebete und Bibeltexte

Die Übersicht über Gebete und Bibelstellen lädt ein, die Seele atmen zu lassen.

Impulse zum Kirchenjahr

Die Geistlichen Impulse, die Sie in dieser Übersicht finden, führen Sie durch das Kirchenjahr.

Impulse von Reinhard Lettmann

Christliche Gestaltung des Alltags.

Kirche von A bis Z

Kirchenasyl.

Geistlicher Impuls

Wer ist mein Nächster? - Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter.

Mit der Bibel leben

Einübung in Gottes Wege - mit Abraham und Sara.

Heiligenlexikon

29. Juli: Heilige Martha von Bethanien.

Glaubens-ABC

Wandlung: Die Substanz des Brotes und des Weines wird verwandelt.

Bibelarbeit

Seht, da sende ich zu Euch den Propheten.

Gemeinden im Bistum

Kirche vor Ort.

Hilfen für Schwangere

Die Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Stiftung möchte wirksam Hilfe leisten bei schwangerschaftsbedingter Not.

Katholikentag 2018

Der 101. Deutsche Katholikentag soll in Münster stattfinden. Über den Gastgeber-Ort entscheidet die Vollversammlung des ZdK im November.

Heiligenkalender

Heiliger Ignatius von Loyola (31. Juli).

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

VIDEO-Tipp ...

In den Sommerwochen erzählt kirchensite.de spannende Geschichten aus eher unbekannten Orten im Bistum. Diesmal waren wir in Carum.

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Diakon Holger Meyer.

Eskalation in Nahost

Papst Franziskus und die deutschen Bischöfe zeigen sich äußerst besorgt über die Eskalation der Gewalt im Irak und im Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Dossier: Wallfahrt

"Beten mit den Füßen" - das ist Wallfahrt. Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin im Juli:
Ina Jahndel.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Ina Jahndel
  jahndelkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand