Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Impulse
01.10.2014
Artikel drucken
Logo kirchensite.

Klaus Nelißen in der Sendung "Hör Mal" bei WDR 2

Ein Mailänder in Köln

Heilige Drei Könige.

Stichwort Rivalitäten: aus dem Fußball kennt man das ja. Als gebürtiger Gladbacher, der jetzt in Köln lebt, habe ich das gerade am letzten Sonntag beim Rhein-Derby erlebt. Aber Rivalitäten zwischen katholischen Bischofssitzen?  mehr...

Rike Bartmann bei "Kirche in 1Live"

Trauzeugin

Trauzeuge.

In genau einer Woche heiratet Mara, meine beste Freundin aus der Heimat. Wir kennen uns seit dem Kindergarten und nun heiratet sie David. Ich hab mich unglaublich gefreut, als Mara mich gefragt hat, ob ich ihre Trauzeugin werden möchte.  mehr...

Rike Bartmann bei "Kirche in 1Live"

Talente

Auch musizieren ist ein Talent.

Oft ärger ich mich ja über all das, was ich nicht kann. Kochen, nähen, basteln, pünktlich sein, singen, … da könnt ich tausend Sachen aufzählen. Dann denk ich mir: "Boah, ganz schön untalentiert biste, Rike". Aber das ist auch irgendwie typisch:  mehr...

Rike Bartmann bei "Kirche in 1Live"

Tanzen

Dance Company Eggenfeld.

Neulich auf youtube: Da bin ich bei ner Getränkewerbung hängen geblieben. Da ist ne Tanzgruppe und ein Mädchen tanzt mit voller Power in der ersten Reihe auf der Bühne. Sie heißt Lisa Marie, ist Anfang 20 und strahlt und lacht und wirbelt umher. Das Besondere – Lisa Marie hat Trisomie 21 oder das Down-Syndrom. Mich hat die Werbung sehr berührt, weil die Freude aus ihren Augen so übersprudelt. Auf der anderen Seite find ich’s sehr komisch, dass mich das so berührt.  mehr...

Regina Laudage-Kleeberg bei "Kirche in WDR 2"

Tag des Flüchtlings

Was tue ich eigentlich für Flüchtlinge?

Spenden Sie für die Flüchtlinge! Auf meinem Schreibtisch liegen drei Briefe, die fordern das schon auf dem Umschlag. Alle sind persönlich an mich adressiert und fordern mich auf, endlich etwas zu tun. Auch die Nachrichten sind voll davon. Allein in Syrien sind wegen des Bürgerkriegs neun Millionen Menschen auf der Flucht - das ist die Hälfte der Bevölkerung! Im Irak sind bereits Hunderttausende geflohen: vor den Terroristen des selbsternannten "Islamischen Staats".  mehr...

Impuls von Pater Daniel Hörnemann

"Jenseits"

Wir sind jenseits von Eden, aber diesseits des Himmels.

"Raus!" - dieses Kommando hörte ein alter englischer Freund bei seiner ersten Begegnung mit Deutschen. Es blieb ihm lebenslang drohend im Ohr. Wir mußten einmal alle "raus", wir sind alle Vertriebene. Vom ersten Augenblick unserer Existenz an lebten wir in einem Paradies und durften wachsen. Doch nach etwa neunmonatiger Verweildauer mußten wir die Urheimat verlassen.  mehr...

Rike Bartmann bei "Kirche in 1Live"

Optimaler Moment

Das Beste daraus machen.

Tobi, mein Kumpel, sagt gerne und häufig "das ist ja optimal". Das Wetter, ein Vorschlag,  meine Wochenend-Storys, all das findet Tobi "optimal". Ich find’s total schön, wenn jemand Worte benutzt, die eigentlich fast ausgestorben sind.  mehr...

Rike Bartmann bei "Kirche in 1Live"

In 99 Tagen ist Silvester

In 99 Tagen ist Silvester.

Noch 99 mal schlafen und dann ist Silvester. Irgendwie verrückt find ich. Keine hundert Tage mehr und ich stehe unter einem bunten Himmel und wir wünschen uns alles Gute für das kommende Jahr.  mehr...

Rike Bartmann bei "Kirche in 1Live"

Autofreier Tag

Zug fahren.

Heute ist autofreier Tag in Europa. Und vielleicht war die Autobahn heut etwas leerer, aber die Bahnen etwas voller….naja, wer weiß. Jedenfalls: Viele Menschen haben heut versucht, einen Tag lang ihr Auto stehen zu lassen.  mehr...

Pfarrer Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR 2"

Zeitung lesen

Zeitung.

Haben Sie schon in die Zeitung geschaut? Ich mache das immer ganz früh morgens, am Frühstückstisch, beim allerersten Morgenkaffee, zwischen Müsli und Marmelade. Ich lese zuerst die erste Seite Politik, dann den Lokalteil.  mehr...

Klaus Nelißen in der Sendung "Hör mal" bei WDR 2

Non plus Ultra?

Blick zum Gibraltarfelsen.

Ich habe das "Non plus Ultra" gesehen! Ja, das gibt es wirklich – naja, genau genommen: das gab es. Bis vor 500 Jahren wurde der Felsen von Gibraltar das "Non plus Ultra" genannt. Bei meinem Spanien-Urlaub habe ich ihn vom Flieger aus gesehen. Der Felsen von Gibraltar und ein Felsen auf der afrikanischen Seite galten in der Antike als die legendären Säulen des Herakles und markieren ein gigantisches Tor: den Übergang vom Mittelmeer zum Atlantik.  mehr...

Klaus Nelißen in der Sendung "Hör mal" bei WDR 2

Berührt werden

Friedensgruß.

Herr Elpers saß jeden Sonntag in der Kirche rechts unter der Statue des Heiligen Rochus und meistens saß er alleine in der Bank. Seine Frau war schon vor längerer Zeit gestorben. Und man sah ihm an, dass keiner mehr nach ihm schaute – wie das bei älteren Männern leider schon mal so ist, die zu spät lernen mussten, alleine für sich zu sorgen. Naja, und um es direkt zu sagen: man durfte keine zimperliche Nase haben, wenn man sich zu ihm in die Kirchenbank setzte.  mehr...

Pfarrer Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR 2"

Zufriedenheit

Zufrieden sein heißt – im Frieden sein.

Ich kenne kaum einen Menschen, der sagt: Ich bin glücklich. Aber ich kenne viele, die sagen: Ich bin zufrieden. Glück ist eine Nummer zu groß für den Alltag, Glück ist etwas für die wenigen großen Momente im Leben. Aber zufrieden kann man sein. Zufrieden sein heißt – im Frieden sein. Im Frieden mit sich selbst, mit anderen, und – wenn er einem wichtig ist – mit Gott. Ich bin sehr zufrieden. Dieses Gefühl begleitet mich schon lange. Mein Rezept ist dabei: Verzicht. Ja, Verzicht!  mehr...

Klaus Nelißen in der Sendung "Hör mal" bei WDR 2

Zu Ende erzählt?

Die Bibel.

Aus, vorbei: Jetzt ist bekannt, wie Ted Mosby die Mutter seiner Kinder kennen gelernt hat. Und wer die US-Fernsehserie "How I met your mother" wie ich geschaut hat, weiß, wovon ich spreche. Das Faszinierende an dieser Serie: Man kann mit dem Wissen vom Ende die ersten Staffeln wieder sehen und immer wieder neue Bezüge entdecken. Solche Erzählwelten sind nichts Neues. Mich erinnert diese Erzählkunst an das Buch, das mir für meinen Glauben so viel bedeutet: die Bibel.  mehr...

Markus Nolte bei "Sonntagskirche in WDR 4"

Rom und seine modernste Kirche (5)

Die modernste Kirche in Rom.

Rom ist meine Stadt. Ich hatte das große Glück, dort einige Zeit zu leben und weiß beim besten Willen nicht, wie oft ich inzwischen dort war - sei es beruflich oder privat oder in einer Mischung von beidem, wenn ich Menschen diese faszinierende Metropole zeigen kann. Dazu gehören natürlich Forum Romanum, Petersdom und Piazza Navona, aber am liebsten gehe ich dann zu den Orten, die - wenn überhaupt - nur kurz abgehandelt im Reiseführer stehen.  mehr...

Impulse verschiedener Autoren

In die Tiefe gehen: Übersicht mit verschiedenen geistlichen Impulsen und Texten unterschiedlicher Autoren.

Impulse von Dr. Silberberg

Einhaken: Geistliche Impulse von Dr. Hermann-Josef Silberberg.

Gebete und Bibeltexte

Die Übersicht über Gebete und Bibelstellen lädt ein, die Seele atmen zu lassen.

Impulse zum Kirchenjahr

Die Geistlichen Impulse, die Sie in dieser Übersicht finden, führen Sie durch das Kirchenjahr.

Impulse von Reinhard Lettmann

Christliche Gestaltung des Alltags.

Familiengebet

Lieber Gott, das Leben in einer Familie ist nicht immer einfach...

Kirche von A bis Z

Profanierung: Die Entweihung beendet die kirchliche Nutzung eines Kirchengebäudes.

Heiligenlexikon

30. Oktober: Heiliger Foillan.

Glaubens-ABC

Geist: Lebenskraft und Lebensenergie.

Bibelarbeit

Das Bild des unsichtbaren Gottes.

Mit der Bibel leben

Zu den bekanntesten Worten der Bibel gehören die sogenannten 10 Gebote.

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Diakon Werner Fusenig.

VIDEO-Tipp ...

Drei Tage Domjubiläum mit vollem Programm ...

Mitspracherecht von Laien

Auch wenn einem Pfarrer die Leitung einer Gemeinde vom Bischof übertragen wurde, so ist er doch im Alltag auf die Mithilfe der kirchlichen Gremien angewiesen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Durch das Jahr

Erntedank: Dank für die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit.

Herbst-Vollversammlung der DBK

Die Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz hat sich zu ihrem Abschluss ungeachtet jüngster Verwerfungen entschieden für einen "geduldigen, aber auch ausdauernden Dialog" mit der evangelischen Kirche ausgesprochen.

Geistlicher Impuls

Thomas Söding: Gottes- und Nächstenliebe.

Kirche von A bis Z

Erntedank: Christen danken dem Schöpfer für die Schöpfung.

Polizeiseelsorge

Hilfe bei belastenden Einsätzen.

Abschluss des Domjubiläums

Bischof Felix Genn hofft, dass die Feiern zum 750-jährigen Weihejubiläum des St.-Paulus-Doms ins ganze Bistum ausstrahlen.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin im Oktober:
Stefanie Uphues.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Stefanie Uphues
  uphueskirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand