Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Impulse
04.08.2015
Artikel drucken
Logo kirchensite.

Klaus Nelißen in der Sendung "Hör mal" bei WDR 2

Spektakulär: Caritas

Hinter der Caritas verbirgt sich mehr als Kleiderkammern und Suppenküchen.

Caritas? Klingt für viele nach Kleiderkammer und Suppenküche. Nach Sozialverband und Gutmenschentum – ein Begriff, der auf den ersten Blick nichts Spektakuläres hat. Aber in Paderborn wagt eine große Ausstellung jetzt den zweiten Blick.  mehr...

Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR 2"

Verheerender Satz

Boot

Es gibt Sätze, die sind so verheerend, wie sie eingängig sind. "Das Boot ist voll", ist für mich so ein Satz. Leider lese und höre ich den in diesem Sommer immer wieder, wenn es um Flüchtlinge geht. Der Satz ist nicht neu.  mehr...

Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR 2"

Gott ist die Liebe in Person

Ein Gott in drei Personen: Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Keiner kommt allein durchs Leben. Beziehungen sind lebenswichtig. Auch Gott will nicht einsam sein. Er lebt nicht allein, sondern in Beziehung. Ein Gott in drei Personen: Vater, Sohn und Heiliger Geist.  mehr...

Schwester M. Ancilla Röttger bei "Kirche in WDR 3-5"

Gelebtes Wort

Was für ein unermessliches Geschenk steckt in diesen Worten der Bibel, wenn wir es in unser Leben einlassen. Und wie oft bleibt es einfach im Bücherregal stecken.

Von Frère Roger Schutz, dem 2005 verstorbenen Gründer der ökumenischen Gemeinschaft in Taizé, las ich einmal: "Lebe das, was du vom Evangelium verstanden hast. Und wenn es noch so wenig ist. Aber lebe es."  mehr...

Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR 2"

Alles anders in Tabgha

Blick auf den See Genezareth.

Brandanschläge sind feige und hinterhältig! Egal ob sie nun in Deutschland passieren oder – wie vor vier Wochen – in Tabgha in Israel. Der Anschlag auf das Kloster hat mich besonders erschüttert. Vor 15 Jahren habe ich dort meinen Zivildienst gemacht.  mehr...

Schwester M. Ancilla Röttger bei "Kirche in WDR 3-5"

Konfrontation

Um mir einen eigenen Wert zuzugestehen, brauche ich vorher die Anerkennung und den Zuspruch anderer.

Viel zu oft machen wir unseren Wert an dem fest, wie andere uns beurteilen. Und wir kämpfen darum, gut abzuschneiden. Doch wer bestimmt die Kriterien dafür? Wer gibt den anderen das Recht, meinen Wert festzulegen?   mehr...

Schwester M. Ancilla Röttger bei "Kirche in WDR 3-5"

Engel

Engel

Können Sie sich etwas unter Engeln vorstellen? In den Buchhandlungen gibt es zumindest unzählige Bücher, deren Autoren mit diesen Wesen vertraut zu sein scheinen. Da liest man Buchtitel wie: "Der Engel-Ratgeber".  mehr...

Schwester M. Ancilla Röttger bei "Kirche in WDR 3-5"

Leben

Was wirklich wichtige im Leben ist: die Liebe, das Menschsein, das Leben.

Am 22. Dezember 1849 sollte der russische Schriftsteller Fjodor Dostojewski in Petersburg hingerichtet werden. Er hatte sich mit anderen Intellektuellen regelmäßig getroffen, um mit ihnen über Literatur zu diskutieren, die der Zar verbot.  mehr...

Schwester M. Ancilla Röttger bei "Kirche in WDR 3-5"

Zerbrechlichkeit

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven wird als ein recht anstrengender Zeitgenosse des 19. Jahrhunderts beschrieben: jähzornig, ungeduldig, reizbar und vieles mehr. Dabei war er einer der größten Komponisten aller Zeiten.  mehr...

Stefan Jürgens bei "Kirche in WDR 2"

Beten heißt Vertrauen

Gebet bedeutet Beziehung – in Glück und in Leid.

Was macht Gott eigentlich mit meinen Gebeten? Kann ich ihn damit verändern, gar das Weltgeschehen beeinflussen? Ich denke: Beten ist kein Wunschkonzert! Glauben ist Beziehung. Ich glaube an einen Gott, der mich persönlich liebt.  mehr...

Schwester M. Ancilla Röttger bei "Kirche in WDR 3-5"

Hier bin ich!

Es gibt Worte, die zum Leben helfen.

Es gibt Worte, die zum Leben helfen. Für mich sind es Worte der Bibel, die mit den Jahren und Jahrzehnten mein Leben verändert haben. Manchmal musste ich sie lange immer wieder lesen und anschauen, bis sie zu mir sprachen.  mehr...

Michaela Bans bei "Kirche in WDR 2"

Vorzeichen

Pommes – für manche ein Grund zur Freude.

Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich auf etwas zu freuen! Der Tipp kommt von einer Kollegin. Wenn sie morgens aufwacht, überlegen sie und ihr Mann zuallererst, worauf sie sich an diesem Tag freuen.  mehr...

Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR 2"

Freiheit ist nicht grenzenlos

Ein Gefühl von Freiheit: Jugendliche bei deiner Ferienfreizeit

Sommerferien! Erster Ferientag! Das Gefühl von Freiheit! So hatte ich gefühlt, als ich noch Schüler war. 6 Wochen ohne Schule, ohne den schweißigen Geruch nach Klassenzimmer. Sommerferien: das roch nach heißen Asphalt.  mehr...

Geistliches Wort von Pfarrer Stefan Jürgens

"Warum habt ihr solche Angst? (Mk 4,35-41)
– Glauben heißt vertrauen"

Furcht schützt und ist ein Signal für Gefahr.

"Hab doch keine Angst!" Das sagt sich so leicht. Geht das überhaupt? Angst kommt von lateinisch "angustia", die Enge. Damit zu tun hat auch das Wort "angor", das bedeutet "würgen". Vertraute Bilder sind das: im Würgegriff der Angst.  mehr...

Michaela Bans bei "Kirche in WDR 2"

Verschlossene Stuben

"Forschen sie jetzt nicht nach den Antworten, die ihnen nicht gegeben werden können."

"Je älter ich werde, desto weniger weiß ich." Die Frau, die mir die Augen öffnet, ist Ende 70. Reich an Erfahrung also, so reich, dass ich ihr glaube. Als Kind, da sei das noch so leicht gewesen, an Gott zu glauben, sagt sie.  mehr...

Impulse verschiedener Autoren

In die Tiefe gehen: Übersicht mit verschiedenen geistlichen Impulsen und Texten unterschiedlicher Autoren.

Impulse von Dr. Silberberg

Einhaken: Geistliche Impulse von Dr. Hermann-Josef Silberberg.

Gebete und Bibeltexte

Die Übersicht über Gebete und Bibelstellen lädt ein, die Seele atmen zu lassen.

Impulse zum Kirchenjahr

Die Geistlichen Impulse, die Sie in dieser Übersicht finden, führen Sie durch das Kirchenjahr.

Impulse von Reinhard Lettmann

Christliche Gestaltung des Alltags.

Heiligenlexikon

27. August: Heilige Monika.

Glaubens-ABC

Christ werden: Was Taufe, Firmung und Eucharistie bedeuten.

Kirche von A bis Z

Namenstag: Erinnerung an die Taufe

Durch das Jahr

Bibelarbeit: Rede, Herr, dein Diener hört.

Geistlicher Impuls

"Ich steh da hinten!"

Mit der Bibel leben

"Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen"

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Die münsterschen Bischöfe

1911 bis 1912: Bischof Felix von Hartmann.

Organspende

Mit Blick auf die Krise der Transplantationsmedizin machen sich die katholischen Bischöfe für die Organspende stark.

Mehr Messbesucher

Zahl der Kirchgänger 2014 um 0,6 Prozent gestiegen.

Glaubenswissen

Priesterweihe: Handauflegung im Dom.

VIDEO-Tipp ...

Schauspielerin Eva Habermann in Haiti: Kloster statt Showbusiness.

Bibelarbeit

Erntezeit - Das Gleichnis von Sämann (Mk 4,2-9).

Heiligenkalender

9. August: Heilige Edith Stein - eine der Schutzpatroninnen Europas.

Dossier Wallfahrt

"Beten mit den Füßen"

Wallfahrtsstätten

Im Bistum Münster gibt es mehr als 20 große und kleine Wallfahrts- und Gedenkorte.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorger im August:
Diakon Frank Wietharn.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Diakon Frank Wietharn
  wietharnkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand