Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Impulse
29.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

Geistliches Wort in WDR 5 von Margret Nemann

"Kleider machen Leute"

Taufe

Kleider machen Leute! Auch wer Gottfried Kellers Novelle nicht gelesen hat, kennt diesen Satz. Kleider haben Wirkung. Sie sprechen. Immer. Ob es der Träger oder die Trägerin will oder nicht. Eine verwaschene Jeans sagt etwas anderes als ein schickes Kostüm. Klamotten von C&A sprechen eine andere Sprache als die Haute Couture. Mit unserer Kleidung senden wir Botschaften, wie z.B. Papst Franziskus, der bewusst auf höfischen Prunk und Protz verzichtet.  mehr...

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

Heute: Tag der Verkehrssicherheit

"Wer sich für einen anderen Menschen verantwortlich fühlt, macht sich Sorge, dass diesem Menschen im Straßenverkehr etwas zustößt."

Heute ist in Deutschland der Tag der Verkehrssicherheit. Bundesweit werden in Einrichtungen, Verbänden, Städgeführt. Menschen aller Altersgruppen und Milieus sollen erkennen, dass sie durch Aufmerksamkeit Unfälle im Straßenverkehr vermeiden können. Aufmerksamkeit ist gefragt. Wer sich im Straßenverkehr bewegt, muss erkennen, wer zu schnell von rechts oder links kommt, wer von hinten überholen will und wer vorne bremst.   mehr...

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

17. Juni 1953: Aufstand in der DDR

Lampedusa-Kreuz

Der 17. Juni ist in der Geschichte Deutschlands ein denkwürdiger Tag. Am 17. Juni 1953 und am Tag zuvor standen Menschen auf und protestierten gegen die Zustände in der damaligen DDR. Selbstständige kleinere und mittlere Unternehmen sollten höhere Abgaben zahlen, um den Staatshaushalt zu finanzieren. Dieser war angespannt, weil die Einnahmen die Ausgaben nicht decken konnten. Zu hoch waren die Kosten für die militärische Aufrüstung.  mehr...

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

Gedenkstätte für die ermordeten Frankfurter Juden

Wo bin ich schuldig geworden? - Beichtgespräch beim Weltjugendtag in Sydney.

Heute vor 20 Jahren wurde in Frankfurt am Main die Gedenkstätte für die ermordeten Frankfurter Juden eingeweiht. Im Vorfeld gab es viele Diskussionen. Befürworter und Gegner standen sich gegenüber. Damals war es schwierig, sich einen genauen Überblick über Opfer und Täter zu verschaffen. Die Gegner fragten: Waren die Frankfurter denn kollektiv schuldig geworden? Ob die Schuld groß oder klein ist; ob der Schuldige überhaupt schuldfähig war; solche kritischen Anfragen gab es.  mehr...

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

Vor 50 Jahren: "Spur der Steine" kommt in die Kinos

"Was ist planbar? Und was geschieht, wenn menschliche Pläne sich nicht erfüllen lassen?"

Heute vor 50 Jahren kam der Film "Spur der Steine" in die Kinos der damaligen DDR. Was den Parteiverantwortlichen bei der Romanverfilmung vorab nicht aufgefallen war: "Spur der Steine" stellte auf seine Art die Grenzen des Planbaren vor. Und damit auch die der sozialistischen Planwirtschaft. Und somit verliefen auch die Filmvorführungen nicht nach Plan. Worum geht es in dem Film?: Auf einer Großbaustelle arbeitet der Zimmermann und Vorarbeiter Hannes Bulla.  mehr...

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

Heute: Donald Trump wird 70

Wer ist dein Nächster?

Donald Trump vollendet heute sein 70. Lebensjahr. Aller Voraussicht nach wählen ihn die Republikaner in einem Monat zu ihrem Präsidentschaftskandidaten. Aufgefallen ist er im Wahlkampf durch seine oft verletzenden und diskriminierenden Äußerungen. Markige Sprüche gegen Ausländer, frauenfeindliche Aussagen und scharfe Angriffe gegen innerparteiliche Gegner prägen sein Profil. Die Grenze zwischen den USA und Mexiko möchte er mit einer hohen Mauer sichern.  mehr...

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

Vor 60 Jahren: Real Madrid wird 1. Europameister

Foul

Eines der größten Fußballstadien der Welt ist das Bernabeo-Stadion in Madrid. Und genau gegenüber wohnen meine Mitbrüder. Sie betreuen die Pfarrei "Sagrados Corazones". Wenn ich meine Mitbrüder besuche, gehe ich natürlich in die Pfarrkirche und ins Bernabeo-Stadion. Einer der Mitbrüder ist sogar der Kaplan von Real Madrid. Deshalb ist der Eintritt für uns Brüder frei. Im Bernabeo-Stadion sind alle Erfolge des Fußballclubs in Metallschildern graviert.  mehr...

Geistliches Wort in WDR 5 von Bischof Felix Genn

"Liebt einander"

Kinderhand

Als Bischof werde ich öfter gefragt: Was ist die Kurzfassung des Christentums? Ich gebe dann gerne als Antwort: Das Christentum lässt sich gut beschreiben – und zwar über alle konfessionellen Verschiedenheiten hinweg – in dem einen Auftrag: "Liebt einander!" Diese Kurzformel stammt aus dem Johannesevangelium und ist eingebettet in die Abschiedsreden Jesu vor seiner Kreuzigung. Jesus sagt dieses Liebesgebot seinen Jüngern im Abendmahlssaal.  mehr...

Michaela Bans bei "Kirche in WDR 4"

Gerade hier

Um in die Geburtskirche zu gehen, muss man sich klein machen.

Gott hat sich ein wunderschönes Land ausgesucht, um Mensch zu werden! Besonders im Frühling, wenn alles grünt und blüht im schönen Galiläa, rund um den See Gennesaret. Wenn man da auf dem Berg der Seligpreisungen sitzt, mit Blick auf den See… sie merken: ich gerate ins schwärmen. Andererseits: Er hat sich auch ein Land ausgesucht, das im Sommer von Dürre geplagt ist. Eines, das damals wie heute von Konflikten geprägt ist.  mehr...

Petra Fietzek bei "Kirche in WDR 3-5"

Von Achtsamkeit auf Gott

Wenn du spülst, dann spüle.

So langsam wacht mein kleiner Enkelsohn auf. Das heißt, dass aus dem völlig hilflosen Baby eine kleine Persönlichkeit wird. Er kann sich festhalten und wackelig stehen, er kann Hustengeräusche nachmachen und verschmitzt die Augen zukneifen. Mein kleiner Enkelsohn ist acht Monate alt. Er entdeckt sich und das Leben. Wenn ich ihm dabei zuschaue, kann ich von ihm lernen. Er nimmt behutsam die bunten Fransen einer blauen Wolldecke in die Finger und studiert Franse um Franse genau.  mehr...

Petra Fietzek bei "Kirche in WDR 3-5"

Von der Gottesbeziehung

Schuhe

Im Jahr 1886 malte der holländische Maler Vincent van Gogh ein paar ausgetretene, alte Schnürschuhe. Er hatte sie auf einem Pariser Flohmarkt entdeckt und mit in sein Atelier genommen. Vielleicht ein Mal selbst getragen, aber dann gemalt. Darin lag sein Hauptinteresse: Er wollte ein Stück reales Leben darstellen, ein Stück Lebenswirklichkeit. Ungeschönt und echt. Kunsthistoriker streiten sich, ob die Schuhe einer Bäuerin gehörten, ob es überhaupt ein Paar Schuhe sind oder zwei linke.  mehr...

Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR 2"

Die Queen und die Kirche

"God save the Queen!" Königin Elisabeth II. wird heute sagenhafte 90 Jahre alt – und die Welt verneigt sich. Bei der Queen geht es mir wahrscheinlich ebenso wie vielen auf der Welt: Ich find sie einfach klasse! Und das hat wenig damit zu tun, dass ich Monarchist wäre. Auch eingefleischte Demokraten können die Queen toll finden. Schließlich ist Großbritannien eine der ältesten Demokratien der Welt! Und trotzdem singen die Briten jedes Mal bei der Nationalhymne "Gott schütze die Königin".  mehr...

Petra Fietzek bei "Kirche in WDR 3-5"

Von Gottesgegenwart

Klaus Hemmerle verstand Gottes Gegenwart als mitwissende Begleitung wie von einem guten Freund.

Zwei gute Freunde sind in den Bergen mit Rucksäcken unterwegs. Sie wandern auf schmalen Pfaden zwischen steilen Felsen, sie erklimmen Abhänge, sie haben weite Aussicht. Der eine Freund kennt sich in diesem Gebiet gut aus. Der andere ist hier zum ersten Mal. Für ihn ist es beruhigend, dass der Freund mit der steinigen Gegend vertraut ist. Er kann sich darauf verlassen, dass ihn der Freund aufmerksam im Blick hat. Er ist sich sicher, dass er ihm in jeder Situation beistehen wird.  mehr...

Petra Fietzek bei "Kirche in WDR 3-5"

Vom Gotteswerkzeug

Selfie

Wer bin ich? Wie verändere ich mich im Laufe meines Lebens? Heutzutage machen das viele Menschen an Fotoerinnerungen, an Selfies fest. Malende Künstlerinnen und Künstler greifen seit Jahrhunderten zu Pinsel, Leinwand und Farbe. Malen Selbstporträts. Nicht, um sich besonders vorteilhaft darzustellen, sondern um sich selbst studieren zu können. Das eigene Spiegelbild auf der Leinwand zu befragen: Wer bin ich? Wie verändere ich mich im Laufe meines Lebens?  mehr...

Petra Fietzek bei "Kirche in WDR 3-5"

Vom kreativen Heiligen Geist

"Mit dir, Gott, überspringe ich Mauern."

"Tom Sawyer" von Mark Twain gehörte in meiner Kindheit zu meinen Lieblingsbüchern. Ich liebte diesen Tom Sawyer, jenen frechen Jungen mit seinem Witz und seinen unkonventionellen Einfällen. So zum Beispiel, als er an einem Sommermorgen einen fünfzehn Meter langen Gartenzaun streichen sollte. Tom überlegte hin und her, wie er andere Jungen bestechen könnte, die Arbeit für ihn zu übernehmen. Doch vergeblich. Alle würden schwimmen gehen.  mehr...

Impulse verschiedener Autoren

In die Tiefe gehen: Übersicht mit verschiedenen geistlichen Impulsen und Texten unterschiedlicher Autoren.

Impulse von Dr. Silberberg

Einhaken: Geistliche Impulse von Dr. Hermann-Josef Silberberg.

Gebete und Bibeltexte

Die Übersicht über Gebete und Bibelstellen lädt ein, die Seele atmen zu lassen.

Impulse zum Kirchenjahr

Die Geistlichen Impulse, die Sie in dieser Übersicht finden, führen Sie durch das Kirchenjahr.

Impulse von Reinhard Lettmann

Christliche Gestaltung des Alltags.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

EU-Austritt

Ex-Präsident des EU-Parlaments Pöttering: EU muss sich nach "Brexit" auf Werte besinnen.

Kinder- und Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Telefonseelsorge

Anonyme Hilfe rund um die Uhr.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Caritas Jubiläum

Welche Gründe zum Feiern die Caritas sieht, das erläutern Josef Leenders als Vorsitzender und Heinz-Josef Kessmann als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Glaubenswissen

Scheidung: Nur durch den Tod.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand