Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
26.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

25. Dezember

Selige Maria Theresia von Wüllenweber (Maria von den Aposteln)

Lebensdaten:

Geboren am 19. Februar 1833 auf Schloss Myllendonk bei Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen), gestorben am 25. Dezember 1907 in Rom.

Vita:

Von Kindesbeinen an war es der innigste Wunsch der jungen Theresia von Wüllenweber gewesen, als Ordensfrau in der Mission zu arbeiten. Immer wieder begehrte sie bei verschiedenen Kongregationen um Aufnahme, immer wieder wurde ihr dieses verwehrt. Schließlich lernte sie den Gründer des Salvatorianer-Ordens, Pater Franz Jordan, kennen. Dieser verstand die Sehnsucht und Hingabe der jungen Frau und gründete mit ihr zusammen 1888 in Tivoli bei Rom die Ordensgemeinschaft der "Schwestern vom Göttlichen Heiland" (Salvatorianerinnen).

Theresia, die sich nun Maria von den Aposteln nannte, hatte in der Folgezeit als Generaloberin noch mit vielen Schwierigkeiten und Problemen zu kämpfen. Dennoch erlebte sie nach und nach, wie die Schwestern ihrer Gemeinschaft sich in aller Welt ausbreiteten. Die Aufgaben der Gemeinschaft, die heute rund 1500 Schwestern in 18 Ländern zählt, sind vielfältig: An Schulen, Waisenhäusern, Altersheimen und Krankenhäusern, aber auch in der Seelsorge, sind Salvatorianerinnen zu finden. Vier Jahre nach dem Tod der Gründerin in Rom wurde der Orden der „Schwestern vom Göttlichen Heiland“ durch den Vatikan bestätigt.

Papst Paul VI. sprach Maria Theresia von Wüllenweber am 13. Oktober 1968 selig.

Namensbedeutung:

"Maria" ist hebräisch und bedeutet "die von Gott Geliebte".
„Theresia“ ist griechisch und heißt „Jägerin“ oder „von der Insel Thera“.

Namensableitungen:

Von "Maria" lassen sich die folgenden Namen ableiten: Marie, Mareike, Mariel, Marietta, Marilyn, Marile, Marisa, Marita, Marion, Marja, Mirja, Miriam, Mirjam, Marijam.
Von "Theresia" können folgende Namen abgeleitet werden: Theresa, Therese, Tessa, Thea.

Darstellung:

In Ordenstracht mit Kruzifix.

Link:

Homepage der Salvatorianischen Familie:
www.sds-familie.de

Text: Thomas Mollen
Dezember 2004

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand