Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
25.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

25. Dezember

Heilige Anastasia von Sirmium

Lebensdaten

geboren im 3. Jahrhundert in Rom
gestorben um 304 in Sirmium (heute Sremska Mitrovica, Serbien)

Vita

Anastasia von Sirmium wurde in der Mitte des dritten Jahrhunderts als Tochter eines Heiden und einer Christin in Rom geboren. Sie war kurze Zeit verheiratet, doch ihr Mann starb sehr früh. Es heißt, ihr Ehemann sei gewalttätig gewesen und Anastasia habe sehr unter ihm gelitten. Vom Tod ihres Mannes an kümmert sich die junge Witwe hingebungsvoll um die in den Gefängnissen einsitzenden Christen, für die sie auch das Geld aus ihrer Witwenschaft aufwendet.

Die Christin Anastasia pflegt eine tiefe geistige Beziehung zu ihrem Seelenführer Chrysogonus. Als dieser in der Christenverfolgung durch Diokletian aufgegriffen und gefangen genommen wird, folgt sie ihm bis zu seiner Hinrichtungsstätte. Dort gerät Anastasia selbst in die Gefangenschaft der Christenverfolger. Sie wird nach Sirmium verschleppt und dort eingesperrt.

Es wird berichtet, dass sie im Gefängnis schwer gefoltert und misshandelt wurde, die Qualen aber klaglos über sich ergehen ließ. Schließlich wird sie zum Tode verurteilt. Zunächst wird sie in einem leckgeschlagenen Boot auf das offene Meer hinausgestoßen, doch auf wundersame Weise geht das Boot der Christin nicht unter. Daraufhin wird sie zum Feuertod verurteilt.

Anastasia stirbt als Märtyrerin um 304. Ihre Gebeine wurden im 5. Jahrhundert unter Kaiser Leon I. nach Konstantinopel überführt und sind in der dortigen Sankt-Anastasia-Kirche beigesetzt.

Brauchtum

Das Fest der heiligen Anastasia wird bereits seit dem 4. Jahrhundert am 25. Dezember gefeiert. Ihr Kult breitete sich von Sirmium, der damaligen Hauptstadt Illyriens, schnell aus. Mit der Überführung der Reliquien in die ihr zu Ehren geweihte Kirche nach Konstantinopel begann eine neue Kultwelle. Des Weiteren wird ihr Gedächtnis in der Sankt-Anastasia-Kirche in Rom begangen, die allerdings nicht nach ihr, sondern nach Kaiser Konstantins Schwester Anastasia benannt ist.

Namensbedeutung

Anastasia bedeutet "Auferstehung" (griechisch).

Namensableitungen

Von 'Anastasia' leitet sich Stasi ab.

Darstellung

Anastasia wird als jungfräuliche Märtyrerin mit Schleier und Krone, Scheiterhaufen und Schere dargestellt.

Patron/in

Anastasia ist Patronin gegen Kopfkrankheiten und Brustleiden.

Text: Heike Harbecke
Dezember 2003

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Heiligenkalender

24. Juni: Johannes der Täufer.

Missionar auf Zeit

Ein Missionar auf Zeit ist mitten im Leben einer oft anderen Welt.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Pastoralberatung

Das Bischöfliche Generalvikariat unterstützt Pfarreien bei Veränderungsprozessen.

Glaubenswissen

Bischofsweihe: Handauflegung und Salbung.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Großer Familientag

Am Sonntag dreht sich im Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster alles um das Thema "Familie".

Eheschließung

Papst Franziskus hält die meisten kirchlich geschlossenen Ehen für "ungültig".

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand