Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
09.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

19. Dezember

Susanna

Lebensdaten:

nicht bekannt

Vita:

Die Geschichte der so genannten "keuschen Susanna" wird im Alten Testament, im Buch Daniel, erzählt: Die Frau des Juden Jojakim, der in Babylon lebte, zog wegen ihrer Schönheit die Blicke der Männer auf sich. Insbesondere zwei der Ältesten der Stadt stellten ihr nach.

Als Susanna in ihrem Garten ein Bad nehmen wollte, überraschten die beiden sie und forderten sie auf, ihnen zu Willen zu sein. Susanna wehrte sich dagegen, bis dass die beiden Babylonier von ihr abließen.

Diese jedoch verleumdeten die schöne Frau: Vor Gericht zeigten sie an, dass Susanna mit einem jungen Mann Unzucht getrieben habe. Susanna wurde daraufhin zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde jedoch nicht vollstreckt, denn in diesem Moment erschien der Prophet Daniel bei Gericht. Er konnte seinerseits die Unschuld der Frau beweisen und die beiden Lügner überführen, die nun ihrerseits verurteilt und später hingerichtet wurden. 

Namensbedeutung:

"Susanna" ist hebräisch und bedeutet "die Lilie".

Namensableitungen:

Susa, Susi, Susanne, Suzanne, Suzi, Sanna, Sanne.

Darstellung:

Beim Baden im Garten mit zwei Männern, die sie bedrängen, vor Gericht, mit einem Apfel.

Patron:

Susanna ist Patronin der Glocken.

Text: Thomas Mollen
Dezember 2005

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand