Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

09. November

Heiliger Theodor von Euchaita

Lebensdaten:

Geboren im 3. Jahrhundert in Syrien oder Armenien, gestorben im Jahr 306 in Euchaita, Kleinasien.

Vita:

Theodor war Soldat in der Armee des römischen Kaisers Maximian. Schon früh hatte er sich von den römischen Göttern abgewendet und das Christentum als seinen Glauben angenommen.

Obschon der Kaiser dafür berüchtigt war, die Christen grausam zu verfolgen, ließ sich Theodor davon nicht einschüchtern und dachte gar nicht daran, seinen Glauben zu verheimlichen. Schon bald wurde er festgenommen und verhört. Der römische Statthalter verlangte von ihm, dass er den Götzen opfern solle. Als der Gefangene dies entschieden ablehnte, gewährte man ihm noch eine letzte Frist: Er sollte einige Tage in Freiheit über seine Entscheidung nachdenken.

Theodor nutzte diese Bedenkzeit, um den mitten in der Stadt stehenden Tempel der Göttermutter Kybele in Brand zu stecken. Freiwillig stellte er sich dann den Behörden und bekannte sich zu der Brandstiftung. Daraufhin fällte man das Todesurteil über ihn. Nachdem man ihm Tage lang Marterqualen zugefügt hatte, wurde Theodor schließlich bei lebendigem Leibe verbrannt.

Namensbedeutung:

"Theodor" ist griechisch und bedeutet "Geschenk Gottes".

Namensableitungen:

Gebräuchlich ist die Kurzform "Theo".

Darstellung:

Als Soldat oder in Ritterrüstung mit Kreuz, lodernder Fackel und brennendem Götzentempel, mit Palme, Scheiterhaufen und Krokodil.

Patron:

Der Soldaten und Heere, in Kämpfen, bei Sturm.

Text: Thomas Mollen
November 2004

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand