Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
08.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

03. November

Heiliger Hubert von Lüttich

Lebensdaten:

Geboren um 655 in Aquitanien (Frankreich), gestorben am 30. Mai 727 in Tervueren (Belgien)..

Vita:

Nachdem Bischof Lambert von Maastricht durch die Häscher des Grafen Dodo ermordet worden war, folgte Hubert auf seinen Stuhl und verlegte alsbald den Bischofssitz nach Lüttich. An der Stelle, an der man den von ihm sehr verehrten Lambert erdolcht hatte, ließ er die Stadtkathedrale erbauen. Um 715 konnte man die Gebeine Lamberts von Maastricht nach Lüttich übertragen. Hubert wirkte als Bischof unermüdlich für die Verbreitung des christlichen Glaubens in Südbrabant und in den Ardennen. Nach seinem Tod gelangten seine Reliquien in das Kloster Andagium, das heute nach dem Heiligen benannt ist. Vermutlich seit den Hugenottenfeldzügen im 16. Jahrhundert, spätestens seit der französischen Revolution jedoch sind seine Gebeine verschollen.

Mehr noch als die historisch gesicherte Lebensgeschichte des Bischofs ist uns seine Legende bekannt, auf die auch heute noch die Verehrung des Heiligen fußt: Demnach hatte sich Hubert nach dem Tode seiner Frau voller Gram in die Wälder zurückgezogen, und versuchte, seinen Schmerz durch die Jagd zu lindern. Eines Tages jedoch erschien ihm im Wald ein Hirsch, dessen Geweih von einem leuchtenden Kreuz gekrönt war. Daraufhin beschloss Hubert, sein Leben Gott zu weihen und wurde Priester.

Brauchtum:

Noch heute feiern insbesondere die Jäger, Förster und Schützen die „Hubertusmessen“ rund um den Festtag des Heiligen. Auch die Hubertusjagden finden um diese Zeit statt. Mancherorts weiht man am Hubertustag Brot, Salz und Wasser, um nach dem Verzehr gegen Hundebisse geschützt zu sein.

Namensbedeutung:

"Hubert" ist althochdeutsch und heißt "der durch Klugheit Glänzende".

Darstellung:

In Jagdkleidung oder in bischöflichem Gewand, mit Hirsch, der zwischen dem Geweih ein Kreuz trägt, mit Hund, Schlüssel, Jagdhorn, Buch.

Patron:

Hubert ist Patron der Ardennen und des Bistums Lüttich, ferner der Jäger, Schützen, Gießer, Metallarbeiter, Drechsler, Metzger, Optiker, Fabrikanten mathematischer Geräte, Mathematiker, Schellenmacher, der Jagdhunde, gegen Hundebiss, Tollwut bei Hunden, Schlangenbisse und Wasserscheu.

Text: Thomas Mollen
November 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand