Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
24.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

27. Oktober

Heiliger Wolfhard

Lebensdaten:

Geboren um 1070 in Augsburg, gestorben am 30. April 1127 in Verona (Italien).

Vita:

Wolfhard war ein junger Handwerker aus Augsburg, der sich nach seiner Sattler-Lehre als Wander-Geselle verdingte. Auf diese Weise kam er nach Verona, wo er einige Zeit lang bei einem ihm wohl gesonnenen Meister arbeitete.

Während seine Kollegen abends das Geld in die Wirtschaft brachten, kümmerte sich Wolfhard um die Armen und Not Leidenden der Stadt. Dies brachte ihm viele Sympathien in der Bevölkerung ein. Als er in Verona ein immer bekannterer Wohltäter wurde, zog er sich in einen Wald im Etschtal zurück und lebte dort mehr als 20 Jahre lang als Einsiedler. Schließlich kehrte er zurück in die Stadt, wo er in ein Kamaldulenserkloster eintrat und sich als Rekluse in eine Zelle einschließen ließ. Diese Zelle war für die nächsten zehn Jahre Wolfhards Zuhause.

Obschon er darum gebeten hatte, auf der Straße beigesetzt zu werden, damit niemand sein Grab beachte, setzte die Bevölkerung, als die Zeit gekommen war, die sterblichen Überreste ihres Wohltäters in einem festlichen Sarg in der Klosterkirche bei. Einige Reliquien des Heiligen wurden am 27. Oktober 1602 nach Augsburg übertragen, seitdem gilt dieser Tag als Festtag des Heiligen.

Namensbedeutung:

"Wolfhard" ist althochdeutsch und heißt "kühn wie ein Wolf".

Darstellung:

Im Einsiedlerkleid mit Sarg.

Patron:

Wolfhard ist Patron der Sattler.

Text: Thomas Mollen
Oktober 2004

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand