Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

14. Oktober

Heiliger Burkhard von Würzburg

Lebensdaten

geboren um 700 in England
gestorben am 2. Februar 753 oder 754 in Homburg (Maintal)

Vita

Burkhard wurde als erster Bischof von Würzburg bekannt. Um 700 in England geboren trat Burkhard in seiner Heimat in den Benediktinerorden ein. 735 schließt sich der Mönch dem heiligen Bonifatius an, um mit ihm auf dem Festland zu christianisieren.

Nach sechs Jahren der Missionstätigkeit in Deutschland wird Burkhard von Bonifatius zum ersten Bischof von Würzburg geweiht. Als Bischof bleibt er dem großen Missionar verbunden und nimmt an dessen erstem Reformkonzil, dem sogenannten Concilium Germanum, teil.

Burkhard gründet im Jahr 750 das Sankt-Andreas-Kloster in der Nähe von Würzburg, das zum Sitz des Domklerus wird. Als Bischof lässt Burkhard wenig später auch den Salvatordom erbauen, der jedoch bereits 855 wieder abbrennt. Einer Legende aus dem 12. Jahrhundert nach soll Burkhard nach zehn Jahren sein Bischofsamt abgegeben haben.

Wahrscheinlich starb Burkhard am 2. Februar 754 (oder 753) in einer Tropfsteinhöhle in Homburg im Maintal, wo er auf einer Reise eine Rast eingelegt hatte. Seine Gebeine wurden zunächst im Salvatordom beigesetzt. Bischof Hugo übertrug sie 986 in das Andreaskloster, das heute nach dem heiligen Burkhard benannt ist.

Namensbedeutung

Burkhard bedeutet "harte (feste) Burg" (althochdeutsch).

Namensableitungen

Von 'Burkhard' leiten sich folgende Namen ab: Burk, Buggo, Buko, Busso, Burghild, Burghilde, Bork, Borchard, Borchert, Birk.

Darstellung

Burkhard von Würzburg wird als Bischof mit Stab, Buch und Wappen dargestellt. Manche Abbildungen zeigen ihn auch mit Hostie und Kirchenmodell.

Patron

Burkhard von Würzburg ist Patron gegen Rheuma, Gliederschmerzen, Stein- und Nierenleiden

Text: Heike Harbecke
Januar 2004

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand