Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
10.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

31. August

Heiliger Raimundus Nonnatus

Lebensdaten:

Geboren um 1204 in Portello (Spanien), gestorben am 31. August 1240 in Cardona (Spanien).

Vita:

Den Beinamen Nonnatus (lat.: der Ungeborene) bekam Raimundus der Überlieferung nach deshalb, weil man ihn aus dem Leib seiner bereits verstorbenen Mutter herausschneiden musste. In Barcelona trat Raimundus dem Mercedarierorden bei. Später bemühte er sich, christliche Gefangene in Afrika loszukaufen. Selbst davor, sich selbst als Gegenleistung anzubieten, schreckte er nicht zurück. Daraufhin wurde er für mehrere Monate in den Kerker geworfen. Auf einer Reise nach Rom starb er 1240 im katalanischen Cardona.

Namensbedeutung:

"Raimundus" ist althochdeutsch und bedeutet "Berater, Schützer".

Namensableitungen:

Der Name "Raimund" kommt auch in den Schreibweisen Raymund und Reimund vor.

Darstellung:

Im Ordensgewand der Mercedarierer mit einem Schloss vor dem Mund, umgeben von losgekauften Sklaven.

Patron:

Der Schwangeren, der Ammen, der Kinder, der unschuldig Angeklagten, für eine glückliche Geburt, gegen Fieber.

Text: Thomas Mollen
August 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand