Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heilige Monika.

Darstellung der heiligen Monika von Ary Scheffer (1795-1858).

27. August

Heilige Monika

Lebensdaten:

Geboren um 332 in Tagaste (Numidien/heutiges Algerien), gestorben im Oktober 387 in Ostia (Italien).

Vita:

Die Tochter christlicher Eltern war mit dem Heiden Patricius verheiratet. Aus dieser Ehe entsprangen mehrere Kinder, darunter auch der jüngste Sohn Augustinus. Obschon dieser ein gelehriger Student war, ließ sein ausschweifender Lebenswandel doch einiges zu wünschen übrig und erfüllte seine Mutter mit Sorge.

Immer wieder flehte Monika zu Gott, er möge ihren Sohn auf den rechten Weg zurückführen. Schließlich brachte sie Augustinus durch langes Bitten dazu, sich zu Christus zu bekennen und die Taufe zu empfangen. Dazu war sie ihm eigens von Algerien aus nach Italien hinterher gereist.

Die spätere Entwicklung ihres Sohnes, der bald nach der Taufe Bischof und später einer der bedeutendsten Kirchenlehrer überhaupt werden sollte, erlebte Monika nicht mehr. Auf der Rückreise nach Algerien starb sie 387 in der Hafenstadt Ostia. Ihr Leichnam liegt in der römischen Kirche San Agostino.

Brauchtum:

Da der Todestag Monikas nicht genau bekannt ist, legte man ihren Gedenktag 1969 auf den 27. August, einen Tag vor dem Festtag ihres Sohnes.

Namensbedeutung:

Der Name "Monika" ist punischen Ursprungs und bedeutet "die Göttin".

Namensableitung:

Von "Monika" können folgende Namen abgeleitet werden: Monnika, Mona, Moni, Monique, Morenike.

Darstellung:

Als Matrone mit Buch, Kruzifix oder Rosenkranz.

Patron:

Monika ist Patronin der christlichen Frauen und Mütter sowie für die Seelenrettung der Kinder.

Text: Thomas Mollen
August 2004

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand