Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
10.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
heiliger Tarsicius

Messdienerwallfahrt 2010: Der heilige Tarsicius hat ein Auge auf die Arbeit der Ministranten beim Gottesdienst.

15. August

Heiliger Tarsicius

Lebensdaten:

Geboren vermutlich im 3. Jahrhundert, gestorben vermutlich ebenfalls im 3. Jahrhundert in Rom.

Vita:

Über Tarsicius gibt es ein Gedicht, das von Papst Damasus im 4. Jahrhundert verfasst wurde. Diesem Gedicht zufolge war er Diakon und gerade auf dem Weg, kranken Mitchristen die heilige Kommunion zu bringen, als er von Heiden mit Steinen erschlagen wurde. Offenbar hatte er sich geweigert, diesen Leuten die Eucharistie zu zeigen, weil sie sich über ihn und seinen Glauben lustig gemacht hatten.

Tarsicius wurde in der römischen Kalixtus-Katakombe an der Via Appia begraben. Wegen seines Diakonenamtes und seiner Todesart wird er oft mit dem heiligen Stephanus verglichen.

Namensbedeutung:

"Tarsicius" ist griechisch und bedeutet "der Kühne, Mutige".

Darstellung:

In römischer Knabentracht oder als Diakon mit Palme, Steinen und Hostie.

Patron:

Der Arbeiter und Ministranten.

Text: Thomas Mollen | Foto: Michael Bönte
August 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand