Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
09.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

01. August

Heiliger Petrus Julianus Eymard

Lebensdaten:

Geboren am 4. Februar 1811 in La Mure d’Isère (Frankreich), dort gestorben am 1. August 1868.

Vita:

Petrus Julianus Eymard kam in den französischen Alpen unweit von Grenoble zur Welt. Mit 23 Jahren wurde er Priester, fünf Jahre später trat er der Kongregation der Maristen bei, wo er bald darauf Provinzial wurde.

Er verließ den Orden nach einigen Jahren und gründete 1856 in Paris die "Kongregation der Priester vom heiligen Sakrament" (Eucharistiner). Ein weiblicher Ordenszweig, die "Dienerinnen des allerheiligsten Altarsakramentes", folgte.

Auch eine Priesterbruderschaft und eine Laienvereinigung gehen auf Petrus Julianus Eymard zurück, der 1868 in seinem Geburtsort starb.

Zehn  Jahre nach seinem Tod wurde der unverweste Leichnam Eymards in die Corpus-Christi-Kirche in Paris übertragen. Papst Johannes XXIII. sprach den Ordensgründer am 9. Dezember 1962 heilig. 

Namensbedeutung:

"Petrus" ist griechisch und heißt "der Fels"; "Julianus" ist lateinisch und bedeutet "aus dem Geschlecht der Julier". 

Namensableitungen:

Von "Petrus" können abgeleitet werden: Peter, Peer, Pedro, Perez, Perino, Piet, Pieter, Pit, Pitter.

Text: Thomas Mollen
August 2006

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand