Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

15. Juli

Heilige Rosalia von Palermo

Lebensdaten:

Geboren um 1100 auf Sizilien (Italien), gestorben um 1160 auf dem Monte Pellegrino auf Sizilien (Italien).

Vita:

Gesicherte historische Fakten über Rosalias Leben fehlen zwar, doch wird ihre Geschichte durch Legenden überliefert. Demnach war sie Einsiedlerin und lebte in einer Höhle auf dem Monte Pellegrino, der in der Nähe der sizilianischen Hauptstadt Palermo liegt. Vermutlich war sie Basilianernonne und war als Tochter des Grafen Sinibaldi, eines einflussreichen sizilianischen Edelmanns, zur Welt gekommen. Nachdem sie in ihrer Höhle gestorben war, wurde sie dort von Christen begraben.

Am 15. Juli 1624 fand man das Grab der Heiligen wieder, nachdem es Jahrhunderte lang in Vergessenheit geraten war. Die Gebeine Rosalias wurden in den Dom zu Palermo übertragen. Von diesem Augenblick an kam eine Pest-Epidemie, die gerade in der Stadt herrschte zum Stillstand. Seitdem ist der 15. Juli der Gedenktag der Heiligen, die fortan als Patronin gegen die Pest verehrt wurde.

Brauchtum:

Ein weiterer Gedenktag Rosalias ist der 4. September. An diesem Datum soll sie gestorben sein. Die Wallfahrt zum Monte Pellegrino erlebte ihren Höhepunkt im 17. und 18. Jahrhundert.

Namensbedeutung:

"Rosalia" ist eine Weiterbildung von "Rosa" (lat.: "Rose").

Darstellung:

Als Einsiedlerin mit braunem Gewand und aufgelöstem Haar, auf dem Kopf ein Kranz weißer Rosen, mit Kreuz und Totenkopf.

Patron:

Der Stadt Palermo sowie gegen die Pest. 

Text: Thomas Mollen
Juli 2006

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand