Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
08.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

11. Juli

Heiliger Hildulf von Trier

Lebensdaten:

Geboren im 7. Jahrhundert in Bayern, gestorben am 11. Juli 707 in Mittelmünster (Frankreich).

Vita:

Hildulf stammte aus Bayern und war zunächst Augustiner-Chorherr im französischen Saint Dié, wo er später auch die Abtswürde bekleidete. Um das Jahr 666 berief man ihn zum Bischof von Trier.

Andere Quellen berichten davon, Hildulf sei Klosterbischof in der Abtei Sankt Maximin gewesen, einem berühmten Benediktinerkloster. Bereits fünf Jahre nach seiner Inthronisierung gab Hildulf sein Amt wieder ab und zog in die Vogesen, wo er in Mittelmünster (Moyenmoutier) ein Kloster gründete, dem er bis zu seinem Tod im Jahr 707 vorstand.

Als der Reliquienschrein Hildulfs in der Französischen Revolution geraubt wurde, konnten die Reliquien gerettet werden. Sie befinden sich noch heute in Mittelmünster.

Namensbedeutung:

"Hildulf" ist althochdeutsch und heißt "kämpfender Wolf".

Text: Thomas Mollen
Juli 2005

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand