Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
11.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

25. Juni

Selige Dorothea von Montau

Lebensdaten:

Geboren am 6. Februar 1347 in Groß-Montau (Polen), gestorben am 25. Juni 1394 in Marienwerder (Polen).

Vita:

Dorothea, Tochter einer wohlhabenden Bauernfamilie aus Groß-Montau an der Weichsel, heiratete mit 16 Jahren und gebar ihrem Mann neun Kinder. Nachdem ihr Gatte gestorben war, zog Dorothea im Alter von 44 Jahren nach Marienwerder südlich von Danzig, wo sie als Reklusin in einer Zelle am Dom lebte.

Dort vertraute sie ihr Seelenleben dem Domdekan Johannes von Marienwerder an, der später Dorotheas mystische Erlebnisse, die sie von nun an hatte, niederschrieb. Den mystischen Gnadenbeweisen standen jedoch zahlreiche körperliche Leiden entgegen, welche die in strengster Askese lebende Dorothea als Prüfungen Gottes ohne Klage akzeptierte. Dorothea starb am 25. Juni 1394 in ihrer Klause in Marienwerder.

Namensbedeutung:

"Dorothea" ist griechisch und heißt "die Gott-Geschenkte".

Namensableitungen:

Dorothee, Dora, Dore, Doreen, Dorel, Dorena, Dorina, Doris, Dorit, Dorte, Dörte, Dörthe, Dorthe.

Darstellung:

Als Mutter mit neun Kindern, mit Pfeilen, Laternen, Rosenkranz.

Patron:

Dorothea ist Patronin Preußens und des Deutschen Ordens.

Text: Thomas Mollen
Juni 2005

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand