Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.09.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

19. Juni

Heiliger Romuald

Lebensdaten:

Geboren um 952 bei Ravenna (Italien), gestorben am 19. Juni 1027 in Val di Castro (Italien).

Vita:

Bis zu seinem 20. Lebensjahr führte Romuald ein unbeständiges Leben in den Fußstapfen seiner adligen und reichen Eltern. Das änderte sich erst, als er mit ansehen musste, wie sein Vater einen Verwandten im Streit tötete. Nach diesem Erlebnis zog sich Romuald zunächst für 40 Tage in das Benediktinerkloster San Apollinare in der Nähe von Ravenna zurück, später trat er ganz dem Orden bei.

Nach einigen Jahren im Kloster ging er alleine seiner Wege, um als Einsiedler zu leben. Später gründete er zusammen mit dem ehemaligen Dogen von Venedig, Pietro Orseolo, eine Eremitengemeinschaft in den Pyrenäen. Zurück in Italien trug man ihm das Amt des Abtes von San Apollinare an, das er jedoch nach einem Jahr wieder aufgab, um aufs Neue umher zu ziehen.

Endgültig sesshaft wurde Romuald schließlich in Camaldoli in der Nähe von Arezzo. In dieser Klosterneugründung verband er Elemente des alten ägyptischen Einsiedlertums mit der Ordensregel Benedikts - die Ordensgemeinschaft der Kamaldulenser war geboren. Die Mönche der neuen Gemeinschaft hatten strenge Regeln: Sie wohnten zwar als Gemeinschaft in einzelnen Zellen zusammen, übten sich aber im Schweigen und fasteten ständig.

Als Romuald den Tod kommen sah, zog er sich nach Val di Castro in eine abgeschiedene Klause zurück, wo er 1027 starb. Seine Reliquien werden in einem Marmorschrein in der Kirche Ss. Biagio e Romualdo in Fabriano aufbewahrt.

Namensbedeutung:

"Romuald" entstammt dem Althochdeutschen und heißt "berühmter Herrscher".

Darstellung:

Als Einsiedler oder im weißen Kamaldulenserhabit, mit Himmelsleiter, Buch und Totenschädel.

Text: Thomas Mollen
Juni 2004

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Heiliger des Bistums

Bonifatius – Apostel der Deutschen.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand