Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
10.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

07. Juni

Heiliger Deochar (Dietger)

Lebensdaten:

Geboren im 8. Jahrhundert, vermutlich in Bayern, gestorben vor 829 in Herrieden (Bayern).

Vita:

Deochar war Mönch in Fulda und später Schüler Alkuins in Aachen. Um 795 wurde er der erste Abt des Benediktinerklosters Herrieden in Mittelfranken. Er war beteiligt an der Überführung der Gebeine des heiligen Bonifatius nach Fulda.

Deochar starb um 830 und wurde in Herrieden beigesetzt. Die Reliquien des Heiligen befinden sich seit 1845 in der Bischofsstadt Eichstätt.

Namensbedeutung:

"Deochar" ist althochdeutsch und bedeutet "Volksspeer".

Darstellung:

Als Abt oder in einfacher Kutte vor einem offenen Grab.

Text: Thomas Mollen
Juni 2005

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand