Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
28.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

09. Mai

Heiliger Beatus

Lebensdaten:

Geboren im 1. oder 6. Jahrhundert, möglicherweise in Frankreich oder Schottland, gestorben um 112 oder im 7. Jahrhundert bei Beatenberg (Schweiz).

Vita:

Gesicherte Fakten über das Leben des heiligen Beatus gibt es nicht. Der Legende nach stammte der Einsiedler am Thuner See aus Frankreich. Über Rom, wo er von Petrus selbst getauft worden sein soll, führte ihn der Weg schließlich in die Schweiz, wo er die Helvetier missionieren wollte. Als Einsiedler lebte er der Legende nach in einer Höhle, nachdem er den dort hausenden Drachen getötet hatte.

Möglicherweise ist Beatus aber auch gleichzusetzen mit dem iroschottischen Abt des Klosters Honau im Elsass, das seine Mönche als Glaubensboten bis in die Schweiz und nach Hessen aussandte. Demnach müsste er im sechsten oder siebten Jahrhundert gelebt haben.

Brauchtum:

Noch heute kann man bei Beatenberg am Thuner See die Beatushöhle besichtigen, zu der bereits im 13. Jahrhundert erstmals eine Wallfahrt stattfand. Seit 1516 gibt es in Zürich eine Beatus-Bruderschaft.

Namensbedeutung:

"Beatus" ist lateinisch und heißt "der Selige".

Namensableitungen:

Sehr gebräuchlich in der Schweiz ist die Kurzform "Beat".

Darstellung:

Beatus wird dargestellt vor oder in seiner Höhle als Einsiedler, mit Drachen.

Patron:

Er ist Patron der Innerschweiz sowie gegen Pest und Krebs.

Text: Thomas Mollen
Mai 2004

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand