Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
31.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

28. April

Heilige Gianna Beretta Molla

Lebensdaten:

Geboren am 4. Oktober 1922 in Magenta (Italien), gestorben am 28. April 1962 in Monza (Italien).

Vita:

Die als zehntes von dreizehn Kindern in Magenta bei Mailand aufgewachsene Gianna Beretta wurde von ihren Eltern im Glauben an Gott erzogen. Ganz im Sinn der christlichen Nächstenliebe engagierte sie sich schon in jungen Jahren in der Jugendarbeit sowie in der Alten- und Krankenpflege. Nach dem Medizinstudium in Mailand und Pavia, das sie 1949 mit der Promotion abschloss, eröffnete sie zunächst eine eigene Arztpraxis, um sich später auf Kinderheilkunde zu spezialisieren.

1955 heiratete sie den Ingenieur Pietro Molla. In den folgenden Jahren gebar sie drei Kinder. Bei einer vierten Schwangerschaft 1961 gab es Komplikationen: Die Ärzte entdeckten einen Tumor an der Gebärmutter, der es ihr nicht erlaubt hätte, das Kind auszutragen. Im Vertrauen auf Gott entschied sich Gianna Beretta Molla, den Tumor entfernen zu lassen, betete jedoch inständig darum, dass das ungeborene Kind überleben möge. Die Operation verlief erfolgreich, Gianna Beretta Molla jedoch erholte sich davon nie wieder zur Gänze. Nach sieben weiteren Schwangerschaftsmonaten gebar sie am Karsamstag 1962 unter großen Schmerzen ihre Tochter Gianna-Emanuela. Danach verschlechterte sich ihr Zustand rapide und sie starb nur acht Tage später. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde sie auf dem Friedhof von Mesero beigesetzt.

Papst Johannes Paul II. sprach Gianna Beretta Molla am 24. April 1994 selig und am 16. Mai 2004 heilig.

Namensbedeutung:

"Gianna" ist die italienische Übersetzung des hebräischen Namens "Johanna" ("Der Herr ist gnädig").

Text: Thomas Mollen
Juni 2010

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand