Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
31.05.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Lidwina

Lidwina brach sich den Überlieferungen nach im Alter von 15 Jahren beim Eislaufen eine Rippe.

14. April

Selige Lidwina

Lebensdaten:

Geboren am 18. März 1380 in Schiedam (Niederlande), dort gestorben am 14. April 1433.

Vita:

Lidwina stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Ihr Vater war Nachtwächter in Schiedam, einem kleinen Ort nahe Rotterdam. Im Alter von 15 Jahren stürzte das Mädchen beim Eislaufen und brach sich eine Rippe. Aus dieser eigentlich nicht weiter tragischen Verletzung entwickelte sich ein 38 Jahre währendes Martyrium, dass sie ans Bett fesselte. Sie wurde auf einem Auge blind, konnte nur den Kopf und einen Arm bewegen, hatte schlimme Zahnschmerzen und Geschwüre im ganzen Körper.

Klagte sie anfangs noch über ihr schweres Schicksal, so hoffte sie später voller Zuversicht, durch ihre Schmerzen Jesus ähnlicher werden zu können. Ab dem 20. Jahr ihres Martyriums lebte Lidwina nur noch von der Kommunion, da ihr Körper sich weigerte, andere Nahrung aufzunehmen. Immer häufiger erlebte sie Visionen und mystische Erfahrungen. Reliquien der Heiligen befinden sich heute in ihrem Heimatort Schiedam und in Brüssel.

Brauchtum:

Lidwina wird in den Niederlanden, hier ganz besonders in den Provinzen Nordbrabant und Utrecht, hoch verehrt. Dort ist sie Patronin vieler Schulen und Altenheime. Berühmt ist die Lidwina-Wallfahrt in Schiedam. Aber auch im Rheinland und Westfalen wird ihr Verehrung zuteil.

Namensbedeutung:

"Lidwina" kommt aus dem althochdeutschen und heißt "Freundin des Volkes". Manchmal wird der Name auch fälschlicherweise mit "die vor Leid Weinende" übersetzt.

Darstellung:

Lidwina wird dargestellt als junges Mädchen mit rosenbekränztem Haupt, in den Händen ein Kreuz, einen Rosenkranz und eine Bußkette.

Patron:

Die Selige ist Patronin der Kranken und des Krankenapostolates.

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
April 2004

Geistlicher Impuls

Geistliche Musik: Ave Maria – Gegrüßet seist du, Maria.

Kirche von A bis Z

Wallfahrt: Gott besonders nahe.

Durch das Jahr

Maiandachten zum Herunterladen.

Glaubens-ABC

Beten: Sein vor Gott.

Heiligenlexikon

30. Mai: Heilige Reinhild von Westerkappeln.

Mit der Bibel leben

Der Glaube Marias.

Herz-Jesu-Fest

Pius IX. führte 1856 ein Herz-Jesu-Fest für die ganze Kirche ein, das am zweiten Freitag nach Fronleichnam begangen wird.

Dossier: Maria - Mutter Jesu

Dieses kirchensite.de-Dossier stellt Informationen über die Muttergottes zusammen.

Schwangerschaftsberatung

Im Mittelpunkt der Schwangerschaftsberatung der Caritas stehen die Lebensperspektiven.

VIDEO-Tipp ...

Würde für Saisonarbeiter

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Orientierungsjahr

Hinter den Kulissen einer Pfarrei.

Bistumsgründer

Im Jahr 805 empfing Liudger die Bischofsweihe, wodurch sein Seelsorgesprengel zum Bistum wurde.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Der Leib Christi

Gedanken zum Empfang der Eucharistie.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand