Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Lidwina

Lidwina brach sich den Überlieferungen nach im Alter von 15 Jahren beim Eislaufen eine Rippe.

14. April

Selige Lidwina

Lebensdaten:

Geboren am 18. März 1380 in Schiedam (Niederlande), dort gestorben am 14. April 1433.

Vita:

Lidwina stammte aus ärmlichen Verhältnissen. Ihr Vater war Nachtwächter in Schiedam, einem kleinen Ort nahe Rotterdam. Im Alter von 15 Jahren stürzte das Mädchen beim Eislaufen und brach sich eine Rippe. Aus dieser eigentlich nicht weiter tragischen Verletzung entwickelte sich ein 38 Jahre währendes Martyrium, dass sie ans Bett fesselte. Sie wurde auf einem Auge blind, konnte nur den Kopf und einen Arm bewegen, hatte schlimme Zahnschmerzen und Geschwüre im ganzen Körper.

Klagte sie anfangs noch über ihr schweres Schicksal, so hoffte sie später voller Zuversicht, durch ihre Schmerzen Jesus ähnlicher werden zu können. Ab dem 20. Jahr ihres Martyriums lebte Lidwina nur noch von der Kommunion, da ihr Körper sich weigerte, andere Nahrung aufzunehmen. Immer häufiger erlebte sie Visionen und mystische Erfahrungen. Reliquien der Heiligen befinden sich heute in ihrem Heimatort Schiedam und in Brüssel.

Brauchtum:

Lidwina wird in den Niederlanden, hier ganz besonders in den Provinzen Nordbrabant und Utrecht, hoch verehrt. Dort ist sie Patronin vieler Schulen und Altenheime. Berühmt ist die Lidwina-Wallfahrt in Schiedam. Aber auch im Rheinland und Westfalen wird ihr Verehrung zuteil.

Namensbedeutung:

"Lidwina" kommt aus dem althochdeutschen und heißt "Freundin des Volkes". Manchmal wird der Name auch fälschlicherweise mit "die vor Leid Weinende" übersetzt.

Darstellung:

Lidwina wird dargestellt als junges Mädchen mit rosenbekränztem Haupt, in den Händen ein Kreuz, einen Rosenkranz und eine Bußkette.

Patron:

Die Selige ist Patronin der Kranken und des Krankenapostolates.

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
April 2004

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Eheschließung

Papst Franziskus hält die meisten kirchlich geschlossenen Ehen für "ungültig".

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Glaubenswissen

Bischofsweihe: Handauflegung und Salbung.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Pastoralberatung

Das Bischöfliche Generalvikariat unterstützt Pfarreien bei Veränderungsprozessen.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Großer Familientag

Am Sonntag dreht sich im Freilichtmuseum Mühlenhof in Münster alles um das Thema "Familie".

Heiligenkalender

24. Juni: Johannes der Täufer.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Missionar auf Zeit

Ein Missionar auf Zeit ist mitten im Leben einer oft anderen Welt.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand