Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
03.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

04. April

Heinrich Richter

Lebensdaten:

Geboren am 23. Dezember 1898 in Köln, gestorben am 4. April 1945 im KZ Ohrdruf (Thüringen)

Vita:

Heinrich Richter war 1922 Priester geworden und wurde im Jahr 1931 lokaler Präses der Kolpingsfamilie Köln-Zentral. Er galt als eifriger und hilfsbereiter Seelsorger. Am 15. August 1944 wurde Richter durch die Geheime Staatspolizei verhaftet und ins Konzentrationslager gebracht. Auch dort, so berichten Augenzeugen, schöpfte er Kraft aus dem Glauben und wurde zum Vorbild seiner Mitgefangenen.

Man geht davon aus, dass Heinrich Richter bei der Räumung des Lagers Ohrdruf am 4. April 1945 ermordet wurde, weil er aufgrund einer schweren Krankheit nicht transportfähig war.

Namensbedeutung:

"Heinrich" ist ein althochdeutscher Name, der "der in seinem Besitztum Mächtige" bedeutet.

Namensableitungen:

Von "Heinrich" lassen sich folgende Namen ableiten: Hein, Heini, Heinke, Heiner, Heino, Heinz, Hajo, Haijo, Heijo, Hejo.

Text: Thomas Mollen
April 2005

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand