Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

04. April

Heiliger Isidor von Sevilla

Lebensdaten:

Geboren um 560 in Cartagena (Südostspanien), gestorben am 4. April 636 in Sevilla.

Vita:

Von großer Berühmtheit sind Isidors theologische Schriften, weswegen er auch der "letzte abendländische Kirchenvater" genannt wird. Von einigen Historikern wird er sogar als "Lehrmeister Spaniens" gefeiert.

Den Grundstein hierfür legte seine schulische Ausbildung. Da Isidors Eltern, die einem vornehmen Adelsgeschlecht entstammten, früh gestorben waren, trug sein Bruder Leander, Erzbischof von Sevilla, die Verantwortung für Isidors Erziehung und weihte ihn später zum Priester. Nach Leanders Tod im Jahr 600 übernahm Isidor die Leitung der Erzdiözese. Dabei lag ihm insbesondere die wissenschaftliche und asketische Ausbildung des Klerus am Herzen. Isidor ließ Schulen, Bibliotheken und Schreibstuben bauen. Die von ihm einberufenen und geleiteten Synoden von Sevilla 619 und Toledo 633 gingen in die Kirchengeschichte ein.

636 starb Isidor in Sevilla und wurde in seiner Kathedrale bestattet. König Ferdinand I. ließ die Gebeine des Heiligen 1063 in die Isidorkirche im nordspanischen Leon überführen, in der er selbst fünf Tage später starb.

Brauchtum:

Isidor von Sevilla genießt in Spanien höchste Verehrung und ist dort Nationalheiliger.

Namensbedeutung:

Aus dem Griechischen kommt der Name "Isidor" und bedeutet "Gottes Geschenk".

Darstellung:

Isidor wird dargestellt als Bischof mit Buch und/oder Feder.

Text: Thomas Mollen
April 2004

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand