Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

04. März

Selige Placida Viel

Lebensdaten:

Geboren am 26. Januar 1815 in Quettehou (Frankreich), gestorben am 4. März 1877 in Saint-Sauveur-leVicomte (Frankreich).

Vita:

Viktoria Viel wuchs als achtes von elf Kindern der Familie in Quettehou in der Normandie auf. Durch ihre Tante, die Nonne in der von Maria Magdalena Postel gegründeten Kongregation der "Armen Töchter der Barmherzigkeit" war, lernte sie das Ordensleben kennen. Mit 18 Jahren trat sie selbst in die klösterliche Gemeinschaft des Mutterhauses in Saint-Sauveur-leVicomte ein und bekam dort den Ordensnamen Placida. Nach ihrer Ausbildung wurde Placida Viel Leiterin des Noviziats, später versuchte sie durch Bettelreisen durch Frankreich Geld für den nicht besonders begüterten Orden zu sammeln. Nach dem Tod der Ordensgründerin im Jahr 1846 wurde sie mit nur 31 Jahren die zweite Generaloberin der Schwestern.

Als 1862 vier Lehrerinnen aus dem thüringischen Eichsfeld über einen Franziskanerpater Anschluss an eine Ordensgemeinschaft suchten, begriff Placida Viel dies als Chance und als göttlichen Auftrag. In Heiligenstadt gründete sie den deutschen Zweig ihrer Kongregation und überreichte den vier neuen Schwestern die Ordenstracht. In Zeiten der deutsch-französischen Feindseligkeiten in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts bemühten sich die Schwestern um größtmögliche Neutralität. In den Spitälern des Ordens wurden Soldaten beider Kriegsparteien gepflegt.

 
Placida Viel starb am 4. März 1877. Aus dem deutschen Zweig des französischen Ordens wurde 1920 eine selbstständige Kongregation, die "Heiligenstädter Schulschwestern". Die Gründerin selbst wurde am 6. Mai 1951 von Papst Pius XII. selig gesprochen.
 

Namensbedeutung:

"Placida" ist lateinisch und heißt "die Ruhige/Sanfte".

Darstellung:

Im Ordenskleid.

Text: Thomas Mollen
März 2005

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Kinder- und Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Glaubenswissen

Scheidung: Nur durch den Tod.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

EU-Austritt

Ex-Präsident des EU-Parlaments Pöttering: EU muss sich nach "Brexit" auf Werte besinnen.

Telefonseelsorge

Anonyme Hilfe rund um die Uhr.

Caritas Jubiläum

Welche Gründe zum Feiern die Caritas sieht, das erläutern Josef Leenders als Vorsitzender und Heinz-Josef Kessmann als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand