Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
25.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Abtei Tegernsee

Adalbert und Ottokar gelten als Gründer der Abtei Tegernsee.

26. Februar

Seliger Adalbert und Seliger Ottokar von Tegernsee

Lebendaten

geboren im 8. Jahrhundert, gestorben am 26. Februar 771 in Tegernsee (Ottokar), gestorben an einem 1. November um 804 (Adalbert)

Vita

Die Brüder Adalbert und Ottokar erlangten durch die Gründung der Abtei Tegernsee Bedeutung. Die Brüder stammten aus einem Grafengeschlecht und lebten im 8. Jahrhundert. Gemeinsam gründeten sie um 750 die Benediktinerabtei Tegernsee, die zu einem der bedeutendsten Kulturzentren Europas wurde.

Adalbert wurde erster Abt des Klosters, während sein Bruder Ottokar als Laienbruder dort lebte. Gemeinsam bewegten sie ihren Neffen Uto dazu, die Reliquien des heiligen Quirinius von Rom nach Tegernsee zu überführen. Seit 804 ruhen die Gebeine des Heiligen in der dortigen Kirche, die heute Sankt-Quirin heißt.

Ottokar starb am 26. Februar 771 in Tegernsee, Adalbert an einem 1. November um 804.

Namensbedeutung

 

Adalbert bedeutet "von glänzender Abstammung" (althochdeutsch).
Ottokar bedeutet "der über seinen Besitz Wachsame" (althochdeutsch).

Namensableitung

 

Von 'Adalbert' lassen sich folgende Namen ableiten: Adelbert, Albert, Albrecht, Aldebert, Edelbert, Adelbrecht, Adalbrecht, Brecht, Abo, Abel, Albo, Abbo, Adalberto, Adalbero, Ethelbert, Bela, Voijtech, Woitech.
Von 'Ottokar' lassen sich folgende Namen ableiten: Odoaker, Otgar.

Darstellung

Adalbert wird als Abt mit Stab dargestellt, während Ottokar in einfacher benediktinischer Kleidung gezeigt wird. Beide werden mit einem Kirchenmodell abgebildet.

Text: Heike Harbecke | Foto: Archiv
Februar 2004

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand