Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
27.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

13. Januar

Heiliger Hilarius von Poitiers

Lebensdaten:

Geboren vermutlich um 315 in Poitiers (Frankreich), dort gestorben am 13. Januar 367.

Vita:

Hilarius war vermutlich zunächst ein gebildeter Verwaltungsbeamter, der sich um das Jahr 345 nach eingehendem Studium der Heiligen Schrift dazu entschlossen hatte, sich und seine Familie taufen zu lassen. Bereits fünf Jahre später wurde er zum Bischof seiner Heimatstadt ernannt.

Das Pontifikat des Hilarius war bestimmt vom Kampf gegen die Arianer, die die Lehre von der Dreifaltigkeit Gottes nicht anerkennen wollten. In zahlreichen Schriften verteidigte er den Glauben. Das berühmteste Werk "De Trinitate" ("Über die Dreifaltigkeit") diente dazu, die arianistische Irrlehre zu widerlegen. Hilarius wurde aufgrund seiner Überzeugung sogar 356 nach Phrygien verbannt, konnte aber um das Jahr 360 nach Poitiers zurückkehren.

Aus dem Zusammenleben mit seinen Mitbrüdern entstanden die ersten klösterlichen Gemeinschaften Galliens. Er gilt auch als erster Hymnendichter der lateinischen Kirche. Sein berühmtester Schüler war der heilige Martin von Tours. Hilarius starb im Januar 367 und wurde im Dom zu Parma beigesetzt. 1851 wurde er zum Kirchenlehrer erhoben.

Namensbedeutung:

Der lateinische Name "Hilarius" bedeutet "heiter, fröhlich".

Darstellung:

In bischöflichen Gewändern mit Schlangen und Drachen.

Patron:

Hilarius ist Patron der schwächlichen Kinder und gegen Schlangenbisse.

Text: Thomas Mollen
Januar 2005

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand