Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

07. Januar

Heiliger Raimund von Peñafort

Lebensdaten

geboren um 1175 bei Barcelona
gestorben am 6. Januar 1275 in Barcelona

Vita

Raimund von Peñafort wurde um 1175 auf Schloss Peñafort in der Nähe von Barcelona geboren. Nach seinem Studium in Barcelona und Bologna kehrt er in die Heimat zurück und empfängt die Priesterweihe. 1222 verfasst er die Statuten für den neuen Orden der Mercedarier und tritt noch im selben Jahr in den Dominikanerorden ein.

Raimund wirkt sechs Jahre im Orden als Lehrer, bevor er 1230 vom Papst als Beichtvater und Berater nach Rom gerufen wird. In der Folgezeit verfasst er bedeutsame Schriften, zu denen vor allem Richtlinien für Beichtväter gehörten. Seine Werke zur Beichte erlangen großen Einfluss und werden zu den maßgeblichen Schriften für das Bußwesen.

Ein weiteres Anliegen Raimunds ist die Bekehrung der Juden und Mauren in Spanien. Dafür gründet er zahlreiche Schulen, in denen Missionare die orientalischen Sprachen lernen. Von 1238 bis 1240 ist Raimund dritter Ordensgeneral des Dominikanerordens, dessen Regeln er in dieser Zeit grundlegend überarbeitet. Am 6. Januar 1275 stirbt Raimund von Peñafort etwa hundertjährig in Barcelona.

Namensbedeutung

Raimund bedeutet "Berater und Schützer" (althochdeutsch).

Namensableitungen

Von 'Raimund' lassen sich folgende Namen ableiten: Raymund, Reimund, Ramón.

Darstellung

Raimund von Peñafort wird als Dominikaner dargestellt. Viele Abbildungen zeigen ihn entsprechend einer Legende über das Meer fahrend, wobei sein Mantel das Segel ist oder er selbst auf dem Mantel über das Meer gleitet.

Patron

Raimund von Peñafort ist Patron von Barcelona und der Kirchenrechtsgelehrten.

Text: Heike Harbecke
Dezember 2003

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand