Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
28.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Foltermethode.

Eine Frau aus Eritrea führt eine Foltermethode vor, die in ihrem Land angewandt werden soll. Das Bild entstand bei einer Demonstration in Israel 2015.

Kritik auch an deutscher Flüchtlingspolitik

Amnesty: Welt versagt beim Schutz der Menschenrechte

Berlin. Amnesty International wirft der Staatengemeinschaft vor, bei der Suche nach Lösungen für Krisen wie in Syrien versagt zu haben und das Leid der 60 Millionen Flüchtlinge weltweit nicht zu lindern. "Es erschlägt einen, was im Bericht steht", sagte die Generalsekretärin von Amnesty Deutschland, Selmin Caliskan, zur Vorlage des Jahresberichts am Mittwoch (24.02.2016). Während auch im Jahr 2015 Konflikte hinzugekommen seien, blieben ältere, etwa im Kongo, ungelöst.

Amnesty beschreibt die Menschenrechtslage in 160 Ländern, vorrangig in Krisengebieten. In 122 Ländern habe es im vergangenen Jahr Folter gegeben, in 61 Staaten hätten Sicherheitsbehörden Demonstranten inhaftiert, sagte Caliskan. In zwei Dritteln der Länder sei die Presse- und Meinungsfreiheit eingeschränkt, mindestens 150 Menschenrechtsverteidiger seien 2015 in Haft gestorben.

"Krampfhafter Versuch", Flüchtlingszahlen zu reduzieren

Eritrea etwa sei einer der repressivsten Staaten der Welt. Der verpflichtende Militärdienst sei Hauptgrund für eine Flucht und komme einer Zwangsarbeit gleich. Ein Fluchtversuch werde als Hochverrat angesehen und mit dem Tod bestraft, berichtete Caliskan.

Scharf kritisierte sie die deutsche Flüchtlingspolitik. Die Regierung verliere beim krampfhaften Versuch, Flüchtlingszahlen zu reduzieren, die Menschenrechte aus dem Blick. Das zeige sich auch an der Zusammenarbeit mit der türkischen Regierung, die "eklatant und regelmäßig" die Menschenrechte verletze. So würden syrische Flüchtlinge aus der Türkei in ihre Heimat abgeschoben oder inhaftiert.

"Ermutigende" Willkommenskultur

Die Willkommenskultur für Flüchtlinge in Deutschland nannte die Amnesty-Generalsekretärin ein "ermutigendes Gegengewicht" zur Asylpolitik der Regierung. Zugleich kritisierte Caliskan, zu wenige EU-Staaten nähmen Flüchtlinge auf.

Ein weiteres Negativbeispiel aus Europa sei Polen. Die dortige Regierung beschränke die Meinungsfreiheit massiv. Es sei erfreulich, dass die EU dies beanstande, es müsse aber konsequenter verfolgt werden, forderte Caliskan.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Flüchtlinge

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH, jjo | Foto: Reuters
24.02.2016

    1. Übersicht: Flüchtlinge

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Pilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung in den Vordergrund einer Reise rückt, kann seinen Weg auf einer Pilgerreise finden.

Notfallseelorge

Die Notfallseelsorge soll Betroffene nach Unglücken begleiten und stützen.

Heiligenkalender

28. August: Selige Adelinde.

Glaubenswissen

Fegefeuer: Gerettet - aber noch in der Läuterung.

Gebet für Verstorbene

Für den verstorbenen Ehepartner.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Olympia

Im Interview zieht Diakon Rolf Faymonville Bilanz der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Studie

Einer von 20 Schülern verlässt im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die Schule ohne jeden Abschluss.

Katholische Schulen

Im Bistum Münster gibt es zahlreiche katholische Schulen in kirchlicher Trägerschaft.

Wallfahrtsorte

Kranenburg: Heiliges Kreuz.

Verbände

Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Räte und Komissionen

In vielfältigen Gremien können Laien und kirchliche Mitarbeiter mitwirken.

Ehevorbereitung

Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten von Ehe und Partnerschaft.

Regionen

Coesfeld-Recklinghausen.

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand