Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
01.10.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Das Neue Rathaus in Leipzig.

Das Neue Rathaus in Leipzig.

Sternberg: "Jeder hat Recht auf menschliche Behandlung"

Flucht und Integration zentrale Themen bei Katholikentag

Leipzig. Der 100. Deutsche Katholikentag 2016 stellt die Themen Flucht, Integration und Fremdenfeindlichkeit ins Zentrum. Es solle deutlich werden, "dass aus christlicher Perspektive jeder einzelne Fremde, der zu uns kommt, einen Anspruch auf ordentliche und menschliche Behandlung hat", sagte der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, bei der Vorstellung des Programms am Mittwoch (03.02.2016) in Leipzig.

Das Jubiläumstreffen findet vom 25. bis 29. Mai statt. Veranstalter ist das ZdK, Gastgeber das Bistum Dresden-Meißen. Auf Podien zur Flüchtlingsfrage diskutieren unter anderem Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Wolfgang Thierse (SPD) – zum Beispiel zum Thema "Aufstehen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit".

AfD hat sich "aus demokratischem Konsens verabschiedet"

Eng damit verbunden sind Podien zur Frage nach der Rolle der Religionen und ihrem Menschenbild sowie Veranstaltungen zu Wirtschaft und Entwicklungshilfe. Hier debattieren etwa Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU), Bundeskanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx.

Ein Mitdiskutieren von Vertretern der rechtspopulistischen AfD beim Katholikentag hatte das ZdK bereits am Dienstag (02.02.2016) gegenüber kirchensite.de ausgeschlossen. ZdK-Präsident Sternberg ergänzte am Mittwoch (03.02.2016): "Die AfD hat sich mit ihren Äußerungen der vergangenen Tage aus dem demokratischen Konsens verabschiedet."

Viele Minister und Gauck kommen, Merkel fraglich

Sternberg bedauerte, dass in der Flüchtlingsdebatte vermeintliche Lösungen präsentiert würden, die keine Lösungen seien. Eine "Obergrenze" für Flüchtlinge zähle für ihn "zu den einfachen Lösungen, die ohnehin nicht funktionieren".

An den rund 1.000 Veranstaltungen wirken neben zahlreichen Bischöfen und Wissenschaftlern fast alle Mitglieder des Bundeskabinetts mit. Ob Kanzlerin Angela Merkel teilnimmt, sei offen, da zeitgleich zum Katholikentag ein G7-Gipfel in Japan stattfindet, so die Veranstalter. Gesichert sei das Kommen von Bundespräsident Joachim Gauck. Er nehme an der Eröffnung des Katholikentags am 25. Mai auf dem Leipziger Markt teil, eventuell noch bei einem Podium am Folgetag.

Gespräch mit Nichtglaubenden

Wieder sei ein Katholikentag kurzer Wege geplant. Die zentralen Gottesdienste an Fronleichnam und zum Abschluss finden auf dem Augustusplatz vor der Oper in der Stadtmitte statt.

Der Diaspora-Situation in Ostdeutschland und dem Dialog mit Konfessionslosen widmet sich der Programmbereich "Leben mit und ohne Gott". Dem Gespräch mit Nichtglaubenden stellt sich etwa Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) aus Thüringen.

"Kneipengespräche" mit Bischöfen

Die Bischöfe Wolfgang Ipolt (Görlitz) und Stefan Oster (Passau) bieten "Kneipengespräche" an der Theke an. Der Zugang zu allen Veranstaltungen dieses Themenbereichs ist gratis ohne Eintrittskarte möglich. Ansonsten sind Tages- oder Dauerkarten nötig. Die Dauerkarte kostet 85 Euro.

Sternberg betonte, der Katholikentag solle sich nicht nur mit kircheninternen Problemen befassen. Das wäre "töricht" in Leipzig, wo nur vier Prozent der Menschen Katholiken seien.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedAfD wirkt nicht im Programm des Katholikentags mit (02.02.2016)
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Katholikentag in Leipzig 2016
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: ZdK-Präsident Thomas Sternberg
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Flüchtlinge

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH, pd, jjo | Foto: Andreas Hermsdorf, Öffnet externen Link in neuem Fensterpixelio.de
03.02.2016

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

Heiliger des Bistums

Bonifatius – Apostel der Deutschen.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Kirchenmusik

Musik gehört dazu, so lange es die Kirche gibt.

Wallfahrtsorte

Marienbaum: Maria – Zuflucht der Sünder.

Verbände

Bund katholischer deutscher Akademikerinnen.

Freiwilligenzentren

Freiwilligenzentren übernehmen die Vermittlung ehrenamtlicher Aufgaben.

Seniorenseelsorge

Die Seelsorge mit Senioren richtet den Blick auf Interessen und Möglichkeiten im Alter.

Regionen

Münster-Warendorf.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand