Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
26.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Vesper

ZdK-Generalsekretär Stefan Vesper.

Generalsekretär erwartet "schwierige Debatte" über Vergabe

ZdK nach Rats-Nein: Münster 2018 "eine offene Frage"

Münster. Die Entscheidung des münsterschen Stadtrats gegen einen Barzuschuss für den Katholikentag 2018 gefährdet die Vergabe des Treffens nach Münster. "Das ist für mich eine offene Frage", sagte der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Stefan Vesper, am Donnerstag (26.03.2015) zu kirchensite.de.

Der Zuschuss der Gastgeberstadt sei – neben Eigenmitteln des ZdK von rund drei Millionen Euro – "einer der wichtigsten Posten", sagte Vesper: "Wenn der offen ist, habe ich ein Problem." Das ZdK als Veranstalter der Katholikentage hatte bei seiner Vollversammlung die Vergabe des Treffens 2018 nach Münster unter dem Vorbehalt beschlossen, dass man sich mit der Stadt finanziell einigt. Nun bestehe "nach wie vor keine Planungssicherheit", sagte Vesper. Die ZdK-Vollversammlung Anfang Mai werde sich mit der Lage befassen: "Ich rechne mit einer schwierigen Debatte."

Barzuschuss wäre "viel transparenter"

Münsters Ablehnung eines Barzuschusses ist eine Premiere, seit die Katholikentage auf diese Weise finanziert werden. Das ist Vesper zufolge seit etwa 25 Jahren der Fall. Zuvor hätten die Gastgeberstädte die Treffen mit Sachleistungen unterstützt. Diesen Weg will laut Ratsbeschluss die Stadt Münster gehen.

Vesper hält das für die "allenfalls zweitbeste" Lösung. Es sei "viel transparenter", wenn das ZdK einen Barzuschuss erhalte und in Anspruch genommene Leistungen wie die Nutzung von Veranstaltungshallen nachvollziehbar selbst bezahle, sagte Vesper zu kirchensite.de. Dies sei der "moderne" Weg. Für das ZdK sei die Ratsentscheidung daher "absolut unverständlich".

ZdK will "alles daran setzen", sich zu einigen

Der Generalsekretär sah sich auf Nachfrage "heute nicht in der Lage" zu sagen, wie der Katholikentag sich verändere, falls er – mit geringeren Zuschüssen – trotzdem in Münster stattfinden sollte. Vesper betonte, bei Katholikentagen sei auch bisher kein Geld zum Fenster hinausgeworden worden. Er erinnerte an Ausgaben für die Sicherheit der Veranstaltungen und für Technik wie Bühnen und Lautsprecher.

Selbstverständlich stehe das oberste katholische Laiengremium für Verhandlungen mit der Stadtverwaltung bereit, man werde "alles daran setzen", sich zu einigen. Vesper dankte ausdrücklich allen, die die Vergabe des Katholikentags 2018 unterstützen: "Ich weiß, dass viele Menschen in Münster – nicht nur Katholiken – sich sehr auf das Treffen freuen."

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedWarum Leipzigs Oberbürgermeister Ja zum Katholikentag sagte (26.03.2015)
  1. undefinedDiözesankomitee kritisiert Rats-Nein als "Provinzposse" (26.03.2015)
  2. undefinedWinterkamp: Das Nein ist ein "Spiegel der Säkularisierung" (26.03.2015)
  3. undefinedMünsters Stadtrat entscheidet gegen Barzuschuss für Katholikentag (26.03.2015)
  4. undefinedKommentar vor der Entscheidung: Von Nichtschwimmern und Katholiken (25.03.2015)
  1. undefinedZuschuss für 2018: ZdK gemischt zuversichtlich (19.03.2015)
  2. undefinedKontroverse Podiums-Diskussion über städtischen Zuschuss (19.02.2015)
  1. undefinedAlois Glück gelassen in Zuschuss-Debatte (03.12.2015)
  1. undefinedKatholikentag 2018: Bistum gibt 1,5 Millionen Euro (27.11.2014)
  2. undefinedStadtdechant: Katholikentag 2018 wird Münster auf den Kopf stellen (26.11.2014)
  3. undefinedKatholikentag kommt nach Münster – Freude im Bistum (21.11.2014)
  4. undefinedLewe: Stadtrat soll erst 2015 zu Katholikentag entscheiden (21.11.2014)
  5. undefinedKatholikentag: Ein Ja zu Münster ohne städtisches Ja? (20.11.2014)
  6. undefinedZdK entscheidet über Ort des Katholikentags 2018 (19.11.2014)
  7. undefinedKolping: Stadt Münster soll den Katholikentag unterstützen (16.11.2014)
  8. undefinedLeipzig fördert Katholikentag mit einer Million Euro (18.09.2014)
  9. undefinedHeveling: Katholikentag wäre eine "Riesenchance" für Münster (09.09.2014)
  10. undefinedKatholikentag 2018 nach Münster eingeladen (16.07.2014)
  11. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Katholikentag
  12. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Text: Jens Joest | Foto: Michael Bönte
26.03.2015

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand