Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
25.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Katechese

Bei der Jugendkatechese kamen die Teilnehmer auch über Aspekte der Allmacht Gottes ins Gespräch.

Vierte Veranstaltung mit Bischof Felix Genn in Münster

Jugendkatechese: Gott ist allmächtig – aber er zwingt nicht

Bistum. "Liebe mich! Liebe mich!", beschwört Schauspieler Jim Carrey als Bruce auf der Leinwand seine Ex-Freundin Grace. Sie erwidert schroff "Das war mal!" und verlässt die Szene. Bruce blickt entnervt zum Himmel und ruft: "Ja, ja, ich weiß! Der freie Wille!"

Ausschnitte wie dieser aus der Komödie "Bruce Allmächtig" begleiteten die rund 100 Teilnehmer der vierten Jugendkatechese mit Bischof Felix Genn am Sonntagabend (14.10.2012) in der Martinikirche in Münster. Bruce übernimmt in dem Film für eine Woche Gottes Job und stellt fest, dass es mit der Allmacht keine so einfache Sache ist.

Diskussionsgruppen der Teilnehmer

Trotz der laufenden Herbstferien nutzten viele Firmlinge und Messdiener etwa aus Greven und Telgte, aus Alpen und Dingden am Niederrhein sowie Besucher aus Herford und Bochum in Münster die Möglichkeit, sich in der Katechese mit ihrem Glauben auseinanderzusetzen: "Wie funktioniert das mit Gottes Allmacht? Was kann Gott? Wofür ist er verantwortlich?"

Behutsam hatte das Vorbereitungsteam den Satz "Ich glaube an Gott, den Allmächtigen" aus dem Glaubensbekenntnis für die Jugendlichen aufbereitet, etwa mit Psalmen und Liedern der Band der Jugendkirche "Effata" sowie mit Diskussionen der Teilnehmer in so genannten "Murmelgruppen". Einmal ging es etwa um die Frage "Wünsche ich mir einen Gott, der durchgreift, oder einen Gott der Freiheit lässt?"

"Muss Gott alles können?"

"Macht ist etwas, das wir nicht nur auf höher gestellte Personen oder Gott übertragen können, Macht ist zunächst einmal unser Können, unsere Möglichkeiten, das, was wir selber an Einfluss ausüben", stellte Bischof Felix Genn zu Beginn seiner Katechese die Verantwortung jedes Einzelnen heraus. Und was bedeute nun "allmächtig"? Die Vorstellung dränge sich auf, Gott könne alles, fasste Genn zusammen. "Ist das nicht geradezu märchenhaft? Muss Gott überhaupt alles können?", hinterfragte er.

Der Bischof verbindet den Begriff vor allem mit zwei Punkten. Zum einen beziehe sich Allmacht auf den Glauben an Gott als Schöpfer: "Er hat diese Welt erschaffen, egal, welche Gesetze er in diese Welt hineingelegt hat, sei es vom Urknall bis über die Evolution." Zum anderen beziehe sich Allmacht auf die göttliche Führungsgeschichte des Volkes Israel. So wie Gott sein Volk geführt habe, so sei er auch heute für uns allmächtig: "Er zieht sich nicht hinter einen Vorhang zurück, sondern ist für mich da."

"Gott leidet lieber, als dass er uns einschränkt"

Im Film muss Bruce erkennen, dass seiner Macht dort eine Grenze gesetzt ist, wo der menschliche Wille ins Spiel kommt. Bruce kann seine Freundin nicht zwingen, ihn zu lieben. Auch Gott zwinge nicht, er sei vielmehr in seiner Liebe zu den Menschen so unvorsichtig, dass er damit rechnen müsse, abgelehnt zu werden, sagte Genn. "Allmacht Gottes heißt eigentlich, jeden Menschen lieben zu können und ihm in seiner Freiheit zu begegnen."

Natürlich löse man damit die Frage nach dem Leid in der Welt nicht: "Aber wie Jesus, der bis zum Kreuz ging, leidet Gott lieber, weil er den Menschen gut leiden kann, als dass er ihn in seiner Freiheit einschränkt", sagte der Bischof.

Diese Sicht überzeugte auch die Teilnehmer. Marvin Stegemann aus Greven etwa sagte: "Unter Macht Gottes hatte ich mir immer etwas ganz anderes vorgestellt. Das fand ich heute spannend!" Die Jugendkatechesen sollen 2013 fortgesetzt werden. Veranstaltungen am Niederrhein und im Offizialat Oldenburg sind in Planung.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedVIDEO: Gott tut, was er kann? (16.10.2012)
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDokumentiert: Text von Bischof Felix Genn bei der vierten Jugendkatechese (14.10.2012)
  3. undefinedVIDEO: "Papa ist der Beste" (27.08.2012)
  4. undefinedBischof Felix Genn: "Sich von Gott lieben lassen" (26.08.2012)
  5. undefinedVIDEO: Im bunten Licht dem Glauben auf der Spur (04.06.2012)
  6. undefinedJugendkatechese mit Bischof Genn in voller Martinikirche (04.06.2012)
  7. undefinedVIDEO: Jugendkatechese feiert Premiere (12.03.2012)
  8. undefinedJugendkatechese: "Das Herz in die Hände Gottes geben" (12.03.2012)
  9. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Jugend
  10. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Bischof Felix Genn
  11. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Katechese

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jugendkatechese.de

Text: Marie-Theres Himstedt | Foto: Marie-Theres Himstedt
15.10.2012

    1. Dossier: Jugend

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Gebet für Verstorbene

Für den verstorbenen Ehepartner.

Heiligenkalender

28. August: Selige Adelinde.

Glaubenswissen

Fegefeuer: Gerettet - aber noch in der Läuterung.

Studie

Einer von 20 Schülern verlässt im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die Schule ohne jeden Abschluss.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Olympia

Im Interview zieht Diakon Rolf Faymonville Bilanz der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Pilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung in den Vordergrund einer Reise rückt, kann seinen Weg auf einer Pilgerreise finden.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Notfallseelorge

Die Notfallseelsorge soll Betroffene nach Unglücken begleiten und stützen.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Katholische Schulen

Im Bistum Münster gibt es zahlreiche katholische Schulen in kirchlicher Trägerschaft.

Wallfahrtsorte

Kranenburg: Heiliges Kreuz.

Verbände

Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Räte und Komissionen

In vielfältigen Gremien können Laien und kirchliche Mitarbeiter mitwirken.

Ehevorbereitung

Auseinandersetzung mit den verschiedenen Aspekten von Ehe und Partnerschaft.

Regionen

Coesfeld-Recklinghausen.

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand