Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche von A bis Z  >  K  >  Kirche von A bis Z: Konzil
14.02.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Konzil
Das Zweite Vatikanische Konzil tagte von 1962 bis 1965.

Versammlung aller Bischöfe unter Vorsitz des Papstes

Konzil

Ein Konzil (lat. concilium = Versammlung) ist eine Kirchenversammlung, zu der alle rechtmäßigen Bischöfe als Träger der kirchlichen Lehr- und Regierungsgewalt  ordnungsmäßig vom Papst eingeladen sind. Zur Rechtmäßigkeit eines Konzils ist es erforderlich, dass die Kirchenversammlung unter dem Vorsitz des Papstes oder seines Legaten tagt. Die von der Kirchenversammlung gefassten Beschlüsse bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Bestätigung durch den Papst.

Das Konzil besitzt nach katholischem Verständnis in seinen Glaubensentscheidungen Unfehlbarkeit. Die unfehlbare Lehre muß aber in der Form und im Inhalt als solche gekennzeichnet sein. Modellcharakter für die Konzilien hatte das "Apostelkonzil" (Apg 15).

Wenn Bischöfe aus aller Welt sich unter dem Vorsitz des Papstes versammeln, um über Fragen zu beraten, die die ganze Kirche betreffen, nennt man dies ein Ökumenisches Konzil (griech. ökumene = auf den ganzen Erdkreis bezogen). Nach dem Kirchenrecht sind Plenar-Konzilien und Provinzial-Konzilien Organe der teilkirchlichen Gesetzgebung.

Die katholische Kirche zählt bisher 21 ökumenische Konzile. Das Letzte, das Zweite Vatikanische Konzil, fand von 1962 bis 1965 statt. Die ersten sieben Konzile werden auch von den orthodoxen Kirchen anerkannt.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Zweites Vatikanisches Konzil
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Bischof
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Papst
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Unfehlbarkeit
  5. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Ökumene
  6. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Daten der Kirchengeschichte

Quelle: Dorn, Anton Magnus; Eberts,Gerhard (Hrsg.), 
Redaktionshandbuch Katholische Kirche, München 1996 | Foto: Öffnet externen Link in neuem FensterKNA
September 2003

Bistumshandbuch

Wissenswertes über die Diözese Münster.

Begegnung auf Kuba

Papst Franziskus trifft am Freitag mit dem Moskauer Patriarchen Kyrill I. Zusammen: Die erste Begegnung überhaupt zwischen den Oberhäuptern der katholischen Kirche und der russischen Orthodoxie.

Betreuungsvereine bedroht

Existenziell bedroht sind die 190 Vereine für gesetzliche Betreuung im Land Nordrhein-Westfalen.

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Pastoralreferentin Marina Busse.

Heiliger Valentin

Die Traditionen des Valentinstag gehen auf verschiedene heidnische Bräuche zurück .

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Glaubenswissen

Fastenzeit: Vorbereitungswochen vor dem höchsten christlichen Fest.

Der liebend Blick

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."

Die Ursprünge des Bistums

Die Gegenreformation (16. bis 17. Jahrhundert).

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Kurz Erklärt: Vom Buchsbaum zum Aschekreuz.

Glaubens-ABC

Büßen: "Tut Buße und glaubt an das Evangelium."

Bistumspartnerschaft Ghana

Geistiger Austausch steht im Vordergrund.

Kirche von A bis Z

Beichte: Sakrament der Versöhnung.

Pastoralberatung

Veränderungsprozesse begleiten.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin vom 8. Februar bis 6. März: Dipl.-Theologin Stefanie Uphues.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Dipl.-Theo. Stefanie Uphues
  uphues@
  bistum-muenster.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand