Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche von A bis Z  >  C  >  Kirche von A bis Z: Credo
28.11.2014
Artikel drucken
Logo kirchensite.
"Ich glaube an Gott": Mit dem Glaubensbekenntnis drücken Christen das Wesentliche ihres Glaubens aus.
"Ich glaube an Gott": Im Glaubensbekenntnis drücken Christen das Wesentliche ihres Glaubens aus.

Ausdruck des Glaubens

Credo

In der Christenheit bezeichnet das Wort "Credo" die Glaubensbekenntnisse, mit denen die Christen das Wesentliche ihres Glaubens in kurzen, maßgeblichen Formeln ausdrücken. "Credo" nennt man sie deshalb, weil die meisten dieser Kurzfassungen mit diesem lateinischen Verb "credo", was übersetzt "ich glaube" heißt, beginnen.

Jede Glaubensgemeinschaft neigt dazu, ihre wichtigsten Überzeugungen in einprägsamer Form zusammenzufassen. Auch das Christentum hat von Anfang an den eigenen Glauben in bündigen Bekenntnissen formuliert und weitergegeben, um sich selbst zu definieren und gegen andere Überzeugungen abzugrenzen.

Für die katholische Kirche besitzen zwei Glaubensbekenntnisse eine besondere Bedeutung: das "Apostolische" und das "Nicäno-konstantinopolitanische". Das "Nicäno-Konstantinopolitanum" ging aus den ersten beiden Ökumenischen Konzilien (325 in Nicäa und 381 in Konstaninopel) hervor.

Das "Apostolische Glaubensbekenntnis" wird so genannt, weil es als Zusammenfassung des Glaubens der Apostel gilt. Es wird heute etwa bei der Taufe, der Priesterweihe und in der Osternacht verwendet.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Apostolisches Glaubensbekenntnis
  2. Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Nizänisch-Konstantinopolitanisches Glaubensbekenntnis
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Glaubensbekenntnis
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Kirchengeschichte
  5. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Konzil
  6. Öffnet internen Link im aktuellen FensterGlaubens-ABC: Glauben

Text: pd | Foto: Archiv
Januar 2009

Bistumshandbuch

Wissenswertes über die Diözese Münster.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Heiligenkalender

25. November: Seliger Niels Stensen.

Bistumschronik

Wer sich auf eine Zeitreise durch die Historie des Bistums Münster einlässt, erhält Einblick in die tiefgreifenden Veränderungen des kirchlichen Lebens.

Geistlicher Impuls

Von Christkönig zum ersten Advent: "Der Tod Jesu".

Titus Horten

Der Prozess ist eingestellt, der Dominikaner Titus Horten wird von der Kirche nicht als Seliger "zur Ehre der Altäre" erhoben.

Bibel-Teilen

Das "Bibel-Teilen" ist eine Form der gemeinsamen Schriftlesung. Es ermöglicht einen persönlichen Zugang zur Heiligen Schrift.

Sterbehilfe

Der Bundestag hat sich mit Sterbehilfe und Sterbebegleitung befasst.

Telefonseelsorge

Wer die bundesweit einheitliche und kostenlose Telefonnummer wählt, kann sofort anonym und rund um die Uhr mit qualifizierten Ehrenamtlichen über seine Sorgen und Probleme sprechen.

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Christa Sicking-Schürmann.

VIDEO-Tipp ...

Die Debatte über die Beihilfe zum Suizid verfolgt Dr. Leo Bathe skeptisch. Seiner Erfahrung nach wünscht sich kein Sterbenskranker den Tod.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle Berufe der Kirche ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Advent in orthodoxen Kirchen

Der Advent in den Ostkirchen ist eine 40-tägige Fastenzeit. Damit tritt der Bußgedanke sehr viel deutlicher hervor als im Westen.

Kirche von A bis Z

Stundengebet: Den Tag heiligen.

Gebet

Dank für einen Verstorbenen.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin im November:
Sr. M. Marlene Schmidt.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Sr. M. Marlene Schmidt
  schmidtkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand