Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Bistum aktuell
11.12.2018
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Tag der Ordenjubiläen.

Bischof Genn feierte mit den Ordenjubilaren ein Pontifikalamt im St.-Paulus-Dom.

Tag der Ordenjubiläen

"Offener Blick in den Himmel"

Bistum. Zu einer neuen Sensibilität für den "Reichtum der evangelischen Räte" hat Bischof Felix Genn die Menschen aufgerufen. In seiner Predigt im Pontifikalamt am Tag der Ordensjubiläen im Bistum am Dienstag (20.04.2010) dankte er den Ordensleuten für ihr Zeugnis, mit dem sie in der heutigen Zeit einen ganz "eigenen Akzent" setzen würden. 122 Ordensjubilare waren in den St.-Paulus-Dom in Münster gekommen, um ihre Ordenszugehörigkeit von 25 bis zu 70 Jahren zu feiern.

Die derzeitige Diskussion um die Abschaffung des Zölibats schmerze ihn, sagte Genn in seiner Predigt weiter. "Es ist kein Bewusstsein dafür vorhanden, was in der Kirche über Jahrhunderte gewachsen ist", übertrug er die Problematik auch auf die evangelischen Räte Keuschheit, Armut und Gehorsam. In so einem Lebensweg stecke ein großes Zeichen des Glaubens. Auch wenn das klösterliche Leben wie derzeit durch aktuelle Ereignisse "verdunkelt" werden könne, lebe gerade in der Wahl eines solchen Lebensweges die Hoffnung". Denn die Ordensleute täten dabei alles, um den "Blick auf den Himmel" offen zu halten. "Und das gibt die Kraft, ihren Weg weiterzugehen, gerade jetzt in dieser Zeit."

Schwester Athanasia Lamping von den Schwestern der göttlichen Vorsehung feierte ihr 70. Ordensjubiläum. Die 94-Jährige aus Münster beging damit das höchste Jubiläum der 120 Ordensfrauen und zwei Ordensmänner.

In den Räten spiegele sich die Lebenshoffnung wider, die von Ostern ausgehe, so der Bischof weiter. "Weil es da mehr gibt als alles, was sich sonst an Kraft, Macht und Besitz zur Verfügung habe." Ordensleben sei dabei ein Leben, mit dem man schenke. Besonders im Gebet erwiesen die Ordenschwestern und -brüder der Kirche einen großen Dienst. "Denn die lehrende Kirche kann von der betenden Kirche immer wieder neu lernen." Es sei ungezählt, wie oft sich Ordenschristen im Gebet mit den Menschen verbündeten. "Genau darin leuchtet immer wieder etwas von der Kraft der Auferstehung auf."

An so einem Tag könnten die Jubilare dankbar dafür sein, in welche Dimension Gott seine Kraft in ihre Leben habe strömen lassen. "Mit dieser Kraft können sie zur Nahrung werden für alle Menschen auf der Welt." Genn dankte den Jubilaren für ihr Zeugnis. Im Anschluss an den Gottesdienst bestand für sie die Möglichkeit, sich von Bischof Genn und weiteren Geistlichen persönlich segnen zu lassen. Am Nachmittag standen Angebote zur Meditation oder eine Führung durchs Bibelmuseum auf Programm.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDokumentiert: Predigt von Bischof Genn zum Tag der Ordensjubiläen (20.04.2010)
  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Orden und Neue Geistliche Gemeinschaften
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Statistik Ordensleute
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Bischof Genn
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Orden

Text: Michael Bönte | Fotos: Michael Bönte
20.04.2010

    1. Bistumshandbuch: Orden und Geistliche Gemeinschaften
    1. Übersicht: Orden

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand