Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Aus den Regionen
27.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Weihbischof Dieter Geerlings.

Weihbischof Dieter Geerlings während des Jubiläumsgottesdienstes in Horneburg.

Festliche Liturgie in der Kirche St. Maria Magdalena

200 Jahre slawische Gottesdienste in Datteln-Horneburg

Datteln-Horneburg. Mit einer Liturgie nach slawischer Art wurde am Sonntag (16.02.2014) in St. Maria Magdalena in Horneburg der 200-jährigen Geschichte der Russen in dem ländlich geprägten Dattelner Stadtteil gedacht.

1814 zogen russische Soldaten bei ihrem Marsch nach Frankreich durch Horneburg. Es handelte sich dabei um Teile des St. Petersburger Dragonerregiments, die gegen Napoleon zu Felde zogen. Einer Horneburger Chronik von Hauptlehrer Bernhard Gellenbeck ist zu entnehmen, dass die russischen Soldaten und ihr Gefolge sich einen Teil der Kirche einrichteten, um dort den Gottesdienst nach ihrem Ritus zu feiern. Der damalige Ortspfarrer, der Franziskanerpater Rolandus Stein, gestattete den Russen, in der Horneburger Kirche eine Byzantinische Liturgie zu feiern.

Zeichen- und symbolreicher Ritus

Weihbischof Dieter Geerlings war am Sonntag (16.02.2014) nach Horneburg gekommen, um den slawischen Gottesdienst mitzufeiern. Der zeichen- und symbolreiche Ritus ist gekennzeichnet durch die Verehrung der Ikonen, häufige Verwendung von Weihrauch und durch festliche Gewänder der Zelebranten und Ministranten. Wechselgesänge zwischen Chor, Gemeinde und den Zelebranten sind ebenso fester Bestandteil der Liturgie.

Eigentlich ist die alte Schlosskirche die Heimat der russischen Gemeinde in Horneburg. Das Gebäude wurde an die ostkirchliche Liturgie angepasst, 1967 wurde eine Ikonostase, eine Ikonenwand, eingefügt. Seit der offiziellen Gründung der Gemeinde 1968 steht die Kirche unter dem Patronat der ersten russischen Märtyrer, Boris und Gleb. Aus Platzgründen wurde die Jubiläumsfeier jedoch in die Kirche St. Maria Magdalena verlegt.

Gottesdienste alle zwei Wochen

Der Jubiläums-Gottesdienst wurde gleich von zwei Chören musikalisch begleitet. Der Johannes-Damascenus-Chor aus Essen und der Horneburger Chor der heiligen Boris und Gleb sorgten für einen festlichen Rahmen. Bei einem anschließen Empfang konnten sich die Gäste über die 200-jährige Geschichte der Russen in Horneburg informieren.

In Nordrhein-Westfalen leben nahezu 800.000 russischstämmige Gläubige. Zu den alle zwei Wochen stattfindenden russischen Messen in Horneburg kommen regelmäßig Gläubige aus der gesamten Region.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Ökumene
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Weihbischof Dieter Geerlings

Text: Dirk Bauer | Foto: Dirk Bauer
17.02.2014

    1. Übersicht: Ökumene

Aus der Region Borken

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Coesfeld

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Kleve

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Münster

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Oldenburg

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Recklinghausen

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Steinfurt

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Warendorf

... Nachrichten und Berichte.

Aus der Region Wesel

... Nachrichten und Berichte.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand