Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
26.05.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
Papst Johannes Paul II. eröffneteim Oktober 2004 das Jahr der Eucharistie.

Eucharistisches Jahr

…dass es ein Anziehungspunkt wird

Vatikan / Bistum. Bei der Eröffnung des Eucharistischen Jahres im Oktober vergangenen Jahres hat Papst Johannes Paul II. die Gläubigen eingeladen, besonders intensiv an Eucharistiefeiern teilzunehmen und Frömmigkeitsformen wie die "eucharistische Anbetung" neu zu beleben.

Der Papst rief in seinem Schreiben "Mane nobiscum domine" (Bleibe bei uns Herr) vom 7. Oktober 2004 dazu auf: "Insbesondere ist es notwendig, sowohl in der Feier der Messe als auch im eucharistischen Kult außerhalb der Messe das lebendige Bewusstsein der realen Gegenwart Christi zu pflegen, indem Sorgfalt darauf verwendet wird, diese Gegenwart mit dem Ton der Stimme, den Gesten, den Bewegungen, mit der Gesamtheit des Verhaltens zu bezeugen." Der Stille solle sowohl bei der Feier der Eucharistie als auch bei der eucharistischen Anbetung Raum gegeben werden. Der Umgang mit dem Sakrament müsse von "tiefem Respekt" geprägt sein.

Gegenwart Jesu im Tabernakel

Die Gegenwart Jesu im Tabernakel muss nach Ansicht von Papst Johannes Paul II. "ein Anziehungspunkt für eine immer größere Anzahl von Seelen sein, die von Liebe zu ihm erfüllt sind und fähig sind, lange da zu bleiben, um seine Stimme zu hören und gleichsam seinen Herzschlag zu spüren".

Die eucharistische Anbetung außerhalb der heiligen Messe soll nach dem Willen des verstorbenen Papstes während dieses Jahres zu einer besonderen Aufgabe für die einzelnen Pfarrgemeinden und Ordensgemeinschaften werden. "Verweilen wir lange auf den Knien vor dem in der Eucharistie gegenwärtigen Herrn, indem wir mit unserem Glauben und unserer Liebe die Nachlässigkeit, die Vergessenheit und sogar die Beleidigungen wiedergutmachen, die unser Erlöser in vielen Teilen der Welt erleiden muss."

Fronleichnam

Das Hochfest Fronleichnam mit seiner traditionellen Prozession soll in diesem Jahr "mit besonderer Inbrunst begangen werden", wie der Heilige Vater schrieb. Und er fährt fort: "Der Glaube an Gott, der in seiner Menschwerdung zum Gefährten auf unserer Reise wurde, soll überall verkündet werden, besonders auf unseren Straßen und in unseren Häusern als Ausdruck unserer dankbaren Liebe und als Quelle unerschöpflichen Segens."

Das Eucharistische Jahr dauert von Oktober 2004 bis Oktober 2005.

Text: Norbert Göckener, 24.05.2005 /
Foto: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH

Lesen Sie außerdem in "kirchensite":
- Das Schreiben "Mane nobiscum domine" zum Herunterladen…
- Kirche von A bis Z: Eucharistie
- Kirche von A bis Z: Ewige Anbetung

Mehr zu diesem Thema in "kirchensite": Eucharistie

Übersicht: Katholikentag

Vom 25. bis 29. Mai findet in Leipzig der 100. Deutsche Katholikentag statt.

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

VIDEO-Tipp ...

kirchensite.de-Serie begleitet Neupriester.

Dossier: Maria - Mutter Jesu

Dieses kirchensite.de-Dossier stellt Informationen über die Muttergottes zusammen.

Der Leib Christi

Gedanken zum Empfang der Eucharistie.

Moderne Sklaverei

Papst Franziskus hat Lohndumping und Schwarzarbeit als "Todsünden" verurteilt.

Fronleichnam

"Demo" des Glaubens und typisch katholisch.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Abschied vom "Breul"

Das Bistum Münster plant den Bau eines neuen Wohnheims für 200 Studierende in Münster.

Beratung – Hilfe - Unterstützung

Die Kirche hält eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote bereit, Menschen in individueller Notsituation zu unterstützen und ihnen zu helfen.

Glaubenswissen

Katholikentage: Impulse für Kirche und Gesellschaft.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Heilige und Selige

Das Bistum Münster kann auf viele Frauen und Männer zurückblicken, die ein herausragendes Zeugnis für den christlichen Glauben abgelegt haben.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Bischöfliches Offizialat Vechta

Weltweit einzigartig.

Wallfahrtsorte

Heek: Heiliges Kreuz.

Verbände

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands.

Familienkreise

Austausch mit Gleichgesinnten.

Ausländerseelsorge

Der Glaube spricht viele Sprachen im Bistum Münster.

Regionen

Niederrhein.

Kirche von A bis Z

Wallfahrt: Gott besonders nahe.

Durch das Jahr

Maiandachten zum Herunterladen.

Geistlicher Impuls

Geistliche Musik: Ave Maria – Gegrüßet seist du, Maria.

Mit der Bibel leben

Der Glaube Marias.

Heiligenlexikon

30. Mai: Heilige Reinhild von Westerkappeln.

Glaubens-ABC

Beten: Sein vor Gott.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand