Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
04.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
 

26. Januar

Heiliger Timotheus

Lebensdaten

geboren im 1. Jahrhundert in Lystra bei Ikonium (heute Konya, Türkei)
gestorben im 1. Jahrhundert wahrscheinlich in Ephesus

Vita

Timotheus war einer der Schüler des Apostels Paulus, lebte im ersten Jahrhundert und stammt aus Lystra in Lykanonien in der heutigen Türkei. Er war Sohn einer gläubigen Jüdin und eines Heiden. Paulus lernt er bereits auf dessen erster Missionsreise kennen und lässt sich von ihm taufen.

Als Paulus zum zweiten Mal in Timotheus' Heimat Station macht, beschließt Timotheus, sich dem Völkerapostel anzuschließen. In der folgenden Zeit wird er zum treusten Begleiter und Mitarbeiter des Paulus. Stets an der Seite des Paulus wird er schon bald mit wichtigen Aufgaben betreut: So schickt Paulus ihn mit Briefen und Aufträgen zu verschiedenen Gemeinden.

Bevor Paulus nach Makedonien reist, lässt er Timotheus in Ephesus als Stellvertreter zurück. Nach Ephesus sendet ihm Paulus zwei Briefe mit verschiedenen Anweisungen, die auch im Kanon der Heiligen Schrift überliefert sind (1. und 2. Timotheusbrief).

Es ist davon auszugehen, dass sich Paulus seinem Schüler Timotheus besonders verbunden fühlte. Kurz vor seinem Tod bittet der Völkerapostel ihn nochmals zu sich nach Rom. Eusebius berichtet, dass Timotheus nach Paulus' Tod wieder nach Ephesus zurückkehrt und dort Bischof wird.

Über seinen Tod gibt es keinen gesicherten Überlieferungen. Seine Reliquien werden 356 von Ephesus in die Apostelkirche nach Konstantinopel übertragen. Auch in der Kirche Sankt Giovanni in Fonte zu Rom werden Reliquien des Timotheus' verehrt.

Namensbedeutung

Timotheus bedeutet "der Gottesfürchtige" (griechisch).

Namensableitungen

Von 'Timotheus' lassen sich folgende Namen ableiten: Tim, Timm, Timme, Timo, Timmo, Tiemo, Timothy, Timothée, Timoteo, Timoteusz, Timofej.

Darstellung

Timotheus wird in bischöflichen Gewändern dargestellt. Er wird oft mit Keulen und Steinen dargestellt, was auf Berichte über sein angebliches Martyrium zurückzuführen ist.

Patron

Timotheus ist Patron gegen Magenleiden.

Text: Heike Harbecke, Januar 2004

Zur Übersicht: Heiligenkalender...

Lesen Sie außerdem in "kirchensite":
- Kirche von A bis Z: Heilige
- Literatur zu Seligen und Heiligen

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand