Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
29.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
 

24. Januar

Heiliger Franz von Sales

Lebensdaten

geboren am 21. August 1567 in Savoyen (Frankreich)
gestorben am 28. Dezmber in Lyon

Vita

Franz von Sales wurde als bedeutender Kirchenlehrer und Ordensgründer berühmt. 1567 auf dem Schloss der Familie Sales in den Savoyen geboren, studierte Franz zunächst in Paris Jura und Theologie. In der Zeit seines Studiums ist der junge Mann schweren Anfechtungen ausgesetzt: es quält Franz immer wieder die Frage, ob er möglicherweise zur ewigen Verdammnis bestimmt sein könnte.

Franz überwindet diese Glaubenskrise jedoch, als er nach langen Jahren des Gebets das Vertrauen auf die Liebe Gottes wieder zurückgewinnt. In Padua setzt Franz sein Studium fort, um die Doktorwürde zu erreichen. Gegen den Willen seines Vaters lässt Franz von Sales sich 1594 zum Priester weihen.

Von diesem Zeitpunkt an beginnt er seine aufopferungsvolle Missionstätigkeit: Franz setzt sich zum Ziel, die Bekehrung der Calvinisten voranzutreiben, von denen er in seinen jungen Jahren selbst stark geprägt war. Dabei geht es Franz stets darum, die calvinistischen Lehre von der Vorherbestimmung des Menschen durch Gott, zu bekämpfen. Franz setzt dem die Überzeugung entgegen, dass der Mensch frei sei, Gutes oder Böses zu tun.

In Chablais am südlichen Genfer See widmet er sich unter gefährlichen Umständen seiner Missionsaufgabe. Von seinem Ziel lässt sich Franz auch durch ein versuchtes Attentat und andere erhebliche Widerstände nicht beirren. Schließlich gelingt es ihm, einen großen Teil der Menschen in dieser Gegend zum katholischen Glauben zurückzuführen.

1602 wird Franz von Sales zum Bischof von Genf geweiht und bereist von da an als Prediger unermüdlich seine Diözese. Auf diesen Reisen lernt er 1604 Johanna Franziska von Chantal kennen, mit der ihn von da an eine enge geistliche Freundschaft verbindet. Gemeinsam mit ihr gründet Franz 1610 den Orden von der Heimsuchung Mariens, die sogenannten Salesianerinnen.

Bis zu seinem Tod hat Franz die Leitung dieses Ordens inne. Franz ist seiner Diözese zeitlebens so eng verbunden, dass er sogar eine Ernennung zum Kurienkardinal ablehnt. Franz von Sales erlangt auch durch seine zahlreichen Schriften Bedeutung. Am 28. Dezember 1622 stirbt Franz auf einer Reise nach Lyon. Er wird in Annecy beigesetzt, später wird Johanna Franziska von Chantal ebenfalls dort begraben.

Namensbedeutung

Franz kommt von 'Franziskus' und bedeutet "der Französische" (lateinisch).

Namensableitungen

Von 'Franz' leiten sich folgende Namen ab: Frans, Frantz, Francesco, Francisko,  Franco, Franjo, Fransquito, Francis, Francois, Franek, Frantek, Franc, Francisk, Franciszek, Frantisek, Ferenc.

Darstellung

Franz von Sales wird als Bischof oder auch gemeinsam mit Johanna Franziska von Chantal dargestellt. Oft zeigen ihn die Abbildungen auch schreibend oder mit einem der von ihm verfassten Bücher in der Hand. Des Weiteren wird er auch mit einem durchbohrten Herz, einer Dornenkrone und einem Kreuz über ihm dargestellt.

Text: Heike Harbecke, Januar 2004

Zur Übersicht: Heiligenkalender...

Lesen Sie außerdem in "kirchensite":
- Kirche von A bis Z: Heilige
- Literatur zu Seligen und Heiligen

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand