Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
28.06.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
 

12. August

Heilige Johanna Franziska von Chantal

Lebensdaten

geboren am 28. Januar 1572 in Dijon (Frankreich)
gestorben am 13. Dezember 1641 in Moulins (Frankreich)

Vita

Johanna Franziska von Chantal gründete gemeinsam mit Franz von Sales den Orden "Von der Heimsuchung Mariens", den Orden der Salesianerinnen.

Johanna Franziska wurde 1572 als Tochter des burgundischen Parlamentspräsidenten Fremyot geboren. Mit 20 Jahren heiratet sie den Baron Christoph de Chantal. Johanna und Christoph führen eine glückliche Ehe und bekommen sechs Kinder, von denen allerdings zwei sehr jung sterben. Nach nur zehnjähriger Ehe verunglückt der Baron plötzlich bei der Jagd und stirbt. Johanna, nun allein in der Sorge um ihre vier Kinder, will von nun an nur noch Gott angehören. Sie widmet sich ganz der christlichen Erziehung ihrer Kinder und den Werken der Nächstenliebe. Im Gebet bittet sie immer wieder um einen Seelenführer, an den sie sich in schweren Zeiten wenden kann.

Als 32jährige lernt Johanna den Genfer Bischof Franz von Sales kennen. In ihm erkennt Johanna den von Gott gesandten Seelenführer. Aus dieser Begegnung entwickelt sich nach einiger Zeit eine innige geistige Freundschaft. Gemeinsam mit dem Bischof gründet Johanna 1610 den Orden "Von der Heimsuchung Mariä". Die Gemeinschaft soll jungen Frauen ein heiligmäßiges Leben ohne die strengen Regeln der anderen Orden ermöglichen. In Annecy entsteht das Mutterhaus der Salesianerinnen, von wo aus Johanna Franziska noch 81 weitere Klöster im ganzen Land gründet.

Nach Franz von Sales Tod 1621 leidet sie schwer, bleibt aber voller Einsatz für den neu gegründeten Orden. Ihre Schmerzen erträgt sie in tiefem Glauben klaglos. Ganz auf Gott vertrauend versteht sie ihr Leiden als Prüfung ihres Herrn. Schon in den Briefen an Franz von Sales, die noch heute erhalten sind, wird ihr tiefes Gottvertrauen offenbar. Johanna Franziska von Chantal stirbt 1641 während einer Besuchsreise in dem Kloster von der Heimsuchung zu Moulins. Ihr Grab befindet sich  in der Salesianerinnenkirche von Annecy.

Namensbedeutung

Johanna bedeutet "Gott ist gnädig" (griechisch).
Franziska ist die weibliche Form von Franziskus ("der Französische") (italienisch).

Namensableitungen

Von 'Johanna' leiten sich folgende Namen ab:  Jana, Jane, Janet, Janina, Janine, Janka, Jeanne, Jeanette, Jennifer, Jenny, Jessy, Hanna, Hanne, Nana, Nina, Jo, Joan, Juana, Juanita, Gianna, Giovanna.
Von 'Franziska' leiten sich folgende Namen ab: Francesca, Francoise, Franzi, Ziska, Sissy, Fanny, Franja.

Darstellung

Johanna Franziska von Chantal wird dargestellt im Ordensgewand der Salesianerinnern. Manchmal trägt sie ein Herz in der rechten und ein Buch in der linken Hand.

Patron/in

Johanna Franziska ist Patronin der Salesianerinnen und für eine glückliche Entbindung.

Text: Heike Harbecke, 08.12.03

Zur Übersicht: Heiligenkalender...

Lesen Sie außerdem in "kirchensite":
- Kirche von A bis Z: Heilige
- Literatur zu Seligen und Heiligen

Poeten gesucht

"You'll never walk alone" lautet das Motto zum ersten Boni-Slam, dem Poetry-Slam in der ehemaligen St.-Bonifatius-Kirche in Münster.

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Psalm 121

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Telefonseelsorge

Anonyme Hilfe rund um die Uhr.

VIDEO-Tipp ...

Freiwilligendienst im Ausland: "Besser als rumreisen"

Dossier: Heiliger Paulus

Der heilige Paulus ist Patron des Bistums Münster und des münsterschen Domes.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Caritas Jubiläum

Welche Gründe zum Feiern die Caritas sieht, das erläutern Josef Leenders als Vorsitzender und Heinz-Josef Kessmann als Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster.

Kinder- und Jugendseelsorge

Rückenwind für Ideen.

Glaubenswissen

Scheidung: Nur durch den Tod.

EU-Austritt

Ex-Präsident des EU-Parlaments Pöttering: EU muss sich nach "Brexit" auf Werte besinnen.

Bürchereien

Vielfältiges Medien-Angebot zum Ausleihen.

Wallfahrtsorte

Herzfeld: Heilige Ida.

Verbände

Katholische Jugend Oldenburg.

Diözesanpilgerstelle

Wer das Ziel der eigenen Glaubensfindung, die Sinnsuche, spirituelle Impulse in den Vordergrund rückt, kann seinen Weg auf einer der vielen Pilgerreisen finden.

Krankenhausseelsorge

In jedem Krankenhaus und jeder Klinik im Bistum Münster gibt es Seelsorger, die für alle Patienten und ihre Angehörigen ansprechbar sind.

Regionen

Oldenburger Land.

Kirche von A bis Z

Unfehlbarkeit: Im Glauben nicht irren.

Durch das Jahr

Aus dem Saulus wurde kein Paulus...

Geistlicher Impuls

Familiengebet: Familien-Alltag.

Mit der Bibel leben

Petrus und Paulus.

Heiligenlexikon

30. Juni: Heiliger Otto von Bamberg.

Glaubens-ABC

Gedanken zur Ehe: Der Dritte im Bunde.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand