Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Archivartikel
30.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Aus dem kirchensite.de-Archiv
Den Findling hat Ewald Emkeauf seinem Acker entdeckt.

Mein Denkmal und ich (124)

Maria auf dem Findling

Emstek. "Wenn die Sonne darauf scheint, glitzert der Stein", sagt Erwin Emke. Der Landwirt aus dem oldenburgischen Emstek entdeckte den Findling auf seinem Acker. Der Stein ist – obwohl durchgebrochen – sehr schwer. "Der wiegt über eine Tonne", schätzt Ewald Emke.

Erst ärgerte er sich über den Störenfried auf dem Feld. Bis ihm die ungewöhnliche Musterung auffiel. Dem mittlerweile pensionierten Landwirt wurde klar: Der Stein ist etwas Besonderes. So ein schöner Findling taucht kein zweites Mal im Emsteker Boden auf; vor allem: "Wir wollten schon immer eine Marienstatue für unseren Hof errichten. Jetzt hatten wir den passenden Sockel gefunden."

Das geschah vor mehr als zehn Jahren. Seitdem ziert eine bronzene Statue der Muttergottes mit dem Jesus-Kind den ungewöhnlichen Fund. Auf ein schützendes Dach für die Bronzefigur haben die Emkes übrigens verzichtet. "Maria soll von allen Seiten zu sehen sein", erklärt Emke.

Denkmal
Ewald Emke, Emstek

Bitte um Genesung erhört

Die Darstellung mit Kind war der Familie wichtig. Die Emkes haben sechs Kinder. Sohn Klaus erkrankte mit 19 Jahren schwer, verlor das Bewusstsein. "14 Tage lag er im Koma", erinnert sich Ewald Emke. Die Familie fuhr zum nah gelegenden Wallfahrtsort Bethen bei Cloppenburg. "Wir zündeten Kerzen an und haben gebetet, dass er wieder gesund wird."

Der Wunsch wurde ihnen erfüllt, die Gebete erhört. Nach einer schweren Operation wachte der Sohn auf und wurde wieder gesund. "Bis heute weiß man nicht genau, wie es zu der lebensbedrohlichen Infektion gekommen ist", erzählt Ewald Emke.

Aber eins ist für ihn sicher: Bei der Heilung seines schwerkranken Sohns haben die Gebete zur Muttergottes geholfen.

Immer mal wieder steigen Radfahrer ab, bewundern Maria und den Findling. Besonders in den Abendstunden, wenn die Sonne untergeht. "Dann glitzert er besonders schön", freut sich Emke.

Text und Fotos: Julia Hollwedel in Kirche+Leben, 02.07.2008

Lesen Sie außerdem in "kirchensite.de":
- Mehr zum Thema Bildstöcke

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand