Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Bistum aktuell
22.09.2018
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Bischof Felix Genn.

Liturgie mit den Menschen feiern: Bischof Felix Genn bei der Kirchweihe in Schillig.

Rund 300 Delegierte kommen in Stuttgart zusammen

Genn zum Dialogtreffen: Liturgie mit den Menschen feiern

Bistum / Stuttgart. Zum dritten Mal kommen am Freitag und Samstag (13. / 14.09.2013) rund 300 Bischöfe, Priester und Laien aus ganz Deutschland im Rahmen des Gesprächsprozesses zur Zukunft der Kirche zusammen, den die Bischofskonferenz 2010 initiierte. In Stuttgart steht diesmal die Liturgie im Zentrum der Beratungen. Bischof Felix Genn, der aus terminlichen Gründen erstmals nicht am Forum teilnehmen kann, beschreibt im Interview mit der münsterschen Bistumszeitung "Kirche+Leben" seine Erwartungen und zieht eine Zwischenbilanz des Dialogprozesses.

Kirche+Leben: Welche Aspekte der Liturgie sind Ihnen ein besonderes Anliegen beim Delegiertentreffen des Dialogprozesses in Stuttgart?

Bischof Felix Genn: Das Thema "Liturgie" wird auf dem Treffen in Stuttgart mit der bewussten Akzentuierung betrachtet, wie es heute möglich ist, Gott zu verehren und so dem Heiligen zu begegnen. Genau darum geht es aber: Wie kann der Mensch von heute fähig werden, nicht nur die Frage nach Gott zu stellen, sondern auch zu einer Verehrung Gottes zu finden? Gerade weil diese Thematik wie eine vom Leben abgehobene wirkt, fordert sie die Auseinandersetzung. Wenn viele darüber nachdenken, wird sicherlich manches zusammengetragen.

Kirche+Leben: "Wie kommt die Welt in die Liturgie?", lautet eine der Leitfragen. Worauf kommt es an, damit "Liturgie für die Menschen von heute" gefeiert werden kann?

Genn: Es wird sicher spannend sein, sich mit der Thematik auseinander zu setzen, wie die Welt in die Liturgie kommt. Damit Liturgie für die Menschen von heute gefeiert werden kann, muss sie eine Liturgie sein, die mit den Menschen gefeiert wird, und die die Spannung aushält, das Vermächtnis der Kirche hineinzusprechen in die Lebensfragen der Menschen.

Kirche+Leben: Wie bewerten Sie den Fortgang des Dialogprozesses bislang?

Genn: Aus dem letzten Treffen in Hannover 2012 haben sich eine Reihe von Arbeitsaufgaben der einzelnen Gruppen ergeben. Wenn ich auf das schaue, was sich die Bischofskonferenz vorgenommen hat, so wurde gearbeitet, auch wenn noch nicht fertige Papiere, Thesen, endgültige Absprachen in die Öffentlichkeit vermittelt werden können. Ich selbst gehöre der Arbeitsgruppe an, die sich mit der Frage beschäftigt, wie wir eine angemessene Pastoral entwickeln können, die den Menschen dient, die als Geschiedene eine zweite Ehe eingegangen sind. Die Gespräche unter den Bischöfen, die Überlegungen, die ersten Entwürfe zeigen, wie komplex dieses Thema ist, und wie sensibel es angegangen werden muss. Auch wenn es ein drängendes Thema ist, das weltkirchliche Bezüge zeigt, kann es deshalb nicht unter Druck bearbeitet werden. Aber wir bleiben dran.

Delegierte des Bistums Münster

Diözesanrat und Priesterrat des Bistums Münster haben neun Frauen und Männer als Delegierte für Stuttgart ausgewählt; sie kommen am Freitag (13.09.2013) in kirchensite.de zu Wort. Zudem werden die Weihbischöfe Wilfried Theising und Stefan Zekorn nach Stuttgart reisen.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterNotburga Heveling: Liturgische Weite und Vielfalt erfahren (12.09.2013)
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Dialogprozess
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Bischof Felix Genn

Interview: Markus Nolte | Foto: Michael Bönte in Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche+Leben
12.09.2013

    1. Notburga Heveling: Liturgische Weite und Vielfalt erfahren
    1. Übersicht: Dialogprozess zur Zukunft der deutschen Kirche

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand