Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben
28.08.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Bruder Ludwig und Clemensschwester Ingrid-Maria tauschen sich aus.

Begegnung im Park: Bruder Ludwig und Clemensschwester Ingrid-Maria tauschen sich aus.

Das Canisiushaus in Münster

Eine Oase der Ruhe in der geschäftigen Stadt

Münster. Wer das Tor passiert hat, landet in einer Oase. "Ja, es ist ein kleines Paradies", beschreibt Bruder Ludwig Lefering lächelnd sein Zuhause, das er mit elf Canisianer-Brüdern und drei Clemensschwestern geschwisterlich teilt: das Canisiushaus, nahe beim Aasee und mitten in einem großen Garten mit Bach. Es ist aber nicht nur ein gepflegter Konvent, sondern seit jeher ein Haus der Gastfreundschaft, der offenen Türen und Ohren.

1954 zog der erste Canisianer-Bruder in die Villa, die Münsters Bischof der Gemeinschaft zur Verfügung stellte. Die Brüder waren bis dahin im Herz-Jesu-Kloster in Vreden zuhause. "Damals lag das Haus einsam mitten in Feldern, man konnte bis zur Weseler Straße sehen", so hat es Bruder Josef Diesen immer erzählt, der sogar eine Kuh im weitläufigen Garten hielt. Doch rasch wuchsen Wohnhäuser näher an den Konvent heran – und mit der 1959 erbauten Kapelle entstand ein Gottesdienst-Ort für die Brüder wie für die Nachbarn. "Hier ist die St.-Stephanus-Gemeinde gegründet worden", erinnert Bruder Ludwig, der 1964 ins Haus gezogen und derzeit der Konvents-Obere ist.

Vom Kreuzgang kann man direkt in den Klostergarten treten.

Drei Postulanten, ein Novize

Ihn hat damals die lebendige und offene Art der Canisianer angezogen. Ähnlich geht es wohl den derzeit im Canisiushaus wohnenden drei Postulanten und dem Novizen: Sie leben mit der Gemeinschaft, üben den Rhythmus des Klosterlebens ein und suchen ihren Weg in ihrer Berufung. Ein Bruder kümmert sich als Novizenmeister um die geistliche Begleitung der Männer. "Wer sich heute für das Leben in unserer Gemeinschaft interessiert, der ist älter als es früher bei Postulanten der Fall war", weiß Bruder Ludwig. "Diejenigen haben das Leben kennen gelernt, haben ihren Beruf."

Er selbst war lange Jahre Schulseelsorger am Bischöflichen Internat Loburg in Ostbevern, ein weiterer Bruder ist Küster in St. Stephanus, einer als Priester in der Seelsorge am Kardinal-von-Galen-Gymnasium in Münster-Hiltrup tätig. Insgesamt besteht die Brüdergemeinschaft aus 36 Männern; einer lebt in Münsters Partnerbistum Tula in Mexiko.

Das Zentrum der Brüder ist nach wie vor das Haus in Münster mit Leitung, Verwaltung und eben dem Noviziat. Das Canisiushaus wurde in den vergangenen Jahrzehnten Stück für Stück vergrößert, modernisiert und mit elf Gästezimmern auch neuen Aufgaben angepasst. "Kloster auf Zeit" kann man hier erleben, Einzel- oder Gruppenexerzitien begleiten die Brüder gerne. "Ein weiteres Standbein, um auch die finanzielle Zukunft der Gemeinschaft zu sichern, ist das zunehmend angefragte Angebot für Tagungsgäste: Trauerseminare und Besinnungstage, Exerzitien im Alltag, Tagungen und Seminare von Gruppen finden immer häufiger hier statt. Wir freuen uns, wenn wir suchende und fragende Menschen in der Ruhe unseres Hauses begleiten dürfen."

In der Kapelle feiern die Ordensleute Gottesdienst. Auch Gläubige aus der Nachbarschaft kommen dazu.

Im Gebet verbunden

Die offene Tür gilt übrigens auch jenen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen: Die kleine Wärmestube gibt täglich rund zehn bis 15 Essen an einen festen Stamm von Besuchern aus. Im Park haben zwei wohnungslose Männer eine neue Heimat in Wohncontainern gefunden. Regelmäßig feiern die Brüder Gottesdienste in der Kapelle – stets sind Menschen aus der Nachbarschaft dabei, auch immer wieder alte Bekannte, die die Atmosphäre der Brüdergemeinschaft genießen.

Die Fürbitten, die den Konvent im April von den kirchensite.de-Usern erreichen, druckt Bruder Ludwig aus, verliest sie beim Mittagsgebet der Brüder und platziert sie dann in der kleinen Kapelle. Hier haben die Sorgen der Welt ihren Ort, hier ist die Oase.

Kontakt:

Canisiushaus
Canisiusweg 2
48151 Münster
Tel: 0251 / 777680

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterListe der Gemeinschaften, die bisher Klosterfürbitten entgegengenommen haben
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Orden

Mehr zum Thema im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.canisianer.de

Text: Heike Hänscheid | Fotos: Heike Hänscheid
02.04.2012

Mit der Bibel leben

Lass leuchten dein Angesicht!

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Geistlicher Impuls

Weltraum.

Glaubens-ABC

Gedanken zum Thema Krankheit.

Kirche von A bis Z

Imprimatur: Kirchliche Druckerlaubnis.

Heiligenlexikon

28. August: Der heiliger Augustinus ist unter anderem Patron der Theologen und Bierbrauer.

Glaubenswissen

Fegefeuer: Gerettet - aber noch in der Läuterung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsbilanz: "Weltjugendtag geht morgen weiter".

Olympia

Im Interview zieht Diakon Rolf Faymonville Bilanz der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Studie

Einer von 20 Schülern verlässt im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster die Schule ohne jeden Abschluss.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Notfallseelorge

Die Notfallseelsorge soll Betroffene nach Unglücken begleiten und stützen.

Heiligenkalender

28. August: Selige Adelinde.

Gebet für Verstorbene

Für den verstorbenen Ehepartner.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand