Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
26.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.

24. Dezember

Heilige Irmina von Trier (von Öhren)

Lebensdaten:

Geboren im 7. Jahrhundert, gestorben um 708 in Trier..

Vita:

Obschon die heilige Irmina heutzutage nicht mehr so bekannt ist, hatte sie doch großen Anteil an der Christianisierung Westdeutschlands und der westlichen Nachbarstaaten: Sie war es, die aus ihrem Besitz heraus dem Missionar Willibrord ein Stück Land am Flüsschen Sauer geschenkt hatte. Willibrord gründete dort seinen Missionsstützpunkt Echternach, von dem aus die Eifel, die Vogesen und Teile Ostbelgiens und der Niederlande christianisiert wurden.

Irmina selbst zog übernahm nach dem Tod ihres Gatten die Leitung der von Bischof Modoald gegründeten Benediktinerinnenabtei Öhren am Moselufer in Trier. Dort starb sie im Jahre 708 und wurde in der Klosterkirche beigesetzt. Das 1802 durch Napoleon aufgelöste Kloster trug später ihren Namen. Heute befinden sich auf dem weitläufigen Gelände von Sankt Irminen Altenheime, Kliniken und eine katholische Familienbildungsstätte.

Namensbedeutung:

"Irmina" ist althochdeutsch und bedeutet "Volk" und "allumfassend".

Darstellung:

Im Benediktinerinnenhabit oder in fürstlichem Prunkmantel, mit Urkundenrolle oder Kirchenmodell, mit Jesuskind.

Text: Thomas Mollen
Dezember 2004

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand