Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.05.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Adam und Eva

Adam und Eva essen eine Frucht vom Baum der Erkenntnis.

24. Dezember

Adam und Eva

Vita

Adam und Eva sind nach dem biblischen Bericht die Stammeltern der Menschheit. Das Buch Genesis erzählt von der Schöpfung der Welt und des Menschen durch Gott. Dabei geht es nicht um einen naturwissenschaftlichen Bericht über die Entstehung der Welt, sondern vielmehr darum, etwas auszusagen über das Verhältnis zwischen Gott und Mensch.

Die Bibel erzählt von der Offenbarung Gottes über den Menschen unter anderem in Form des sogenannten zweiten Schöpfungsberichtes. Dort heißt es, Gott habe den Menschen aus Lehm geformt. Der Mensch kommt danach vom Ackerboden her, seine Aufgabe ist es, ihn zu bearbeiten und er wird letztendlich auch dorthin zurückkehren.

Der Name "Adam" ist von dieser Beziehung zum Ackerboden abgeleitet und bedeutet nichts anderes als "Mensch". Zum Leben erwacht der Mensch aber erst durch den von Gott selbst eingehauchten Lebensatem. Dieser Lebensodem macht den Menschen zu einem Abbild Gottes und unterscheidet ihn von den Tieren. Die Tiere werden vom Menschen benannt und stellen kein gleichwertiges Gegenüber dar. Dieses Gegenüber kann der Mensch nur in einem anderen Menschen finden.

So erzählt die Bibel von der Erschaffung des Menschen als Mann und als Frau. Danach hat Gott aus einer Rippe des Adam einen zweiten Menschen geschaffen, die Frau. Damit sind Mann und Frau einander zugeordnet und ebenbürtig, weil sie aus einem Fleisch stammen.

Die Frau wird Eva, die Mutter aller Lebendigen, genannt. Von ihr wird weiter erzählt, sie habe sich von der Schlange verführen lassen, eine Frucht vom Baum der Erkenntnis zu nehmen. Weil sie verbotener Weise von der Frucht aßen, seien die Menschen aus dem Paradies vertrieben worden. Die sogenannte Erzählung vom Sündenfall versucht damit zu erklären, warum der Mensch nicht mehr in paradiesischen Zuständen lebt.

Namensbedeutung

Adam bedeutet "der Mensch" (hebräisch).
Eva bedeutet "Mutter aller Lebendigen" (hebräisch).

Namensableitungen

Von 'Eva' leiten sich folgende Namen ab: Eveline, Evelyne, Evita.

Darstellung

Adam und Eva werden nackt oder mit Fellen bekleidet im Paradies dargestellt, oft mit Baum, Schlange oder Apfel.

Patron/in

Adam und Eva sind Patron und Patronin der Gärtner und Schneider.

Text: Heike Harbecke | Foto: Norbert Göckener
Dezember 2003

Glaubens-ABC

Beten: Sein vor Gott.

Geistlicher Impuls

Geistliche Musik: Ave Maria – Gegrüßet seist du, Maria.

Mit der Bibel leben

Der Glaube Marias.

Durch das Jahr

Maiandachten zum Herunterladen.

Heiligenlexikon

30. Mai: Heilige Reinhild von Westerkappeln.

Kirche von A bis Z

Wallfahrt: Gott besonders nahe.

VIDEO-Tipp ...

kirchensite.de-Serie begleitet Neupriester.

Heilige und Selige

Das Bistum Münster kann auf viele Frauen und Männer zurückblicken, die ein herausragendes Zeugnis für den christlichen Glauben abgelegt haben.

Abschied vom "Breul"

Das Bistum Münster plant den Bau eines neuen Wohnheims für 200 Studierende in Münster.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Moderne Sklaverei

Papst Franziskus hat Lohndumping und Schwarzarbeit als "Todsünden" verurteilt.

Beratung – Hilfe - Unterstützung

Die Kirche hält eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote bereit, Menschen in individueller Notsituation zu unterstützen und ihnen zu helfen.

Der Leib Christi

Gedanken zum Empfang der Eucharistie.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Fronleichnam

"Demo" des Glaubens und typisch katholisch.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand