Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
24.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heiliger Franz Xaver

Heiliger Franz Xaver wird auch "Apostel Indiens und Japans" genannt.

03. Dezember

Heiliger Franz Xaver

Lebensdaten

geb. am 7. April 1506 auf Schloss Javier, Navarra (Spanien)
gest. am 3. Dezember 1552 auf Sancian bei Kanton (China)

Vita

Franz Xaver gilt als einer der größten christlichen Missionare und wird auch "Apostel Indiens und Japans" genannt. Als Sohn des Vorsitzenden des Königlichen Rates von Navarra stammte Franz aus einer sehr wohlhabenden Familie. Zum Studium ging er nach Paris, wo er Ignatius von Loyola kennen lernte. Die Begegnung mit Ignatius, dem Gründer des Jesuitenordens, prägte Franz weiteren Lebensweg entscheidend. Gemeinsam mit ihm legt Franz 1534 am Montmartre das Gelübde ab, Gott künftig in Armut und Keuschheit zu dienen und missionarisch zu wirken. Drei Jahre später wird er zum Priester geweiht. Mit Ignatius geht Franz nach Rom, wo er seinem Freund hilft, die ersten Ordenssatzungen der "Gesellschaft Jesu", dem Jesuitenorden, zu verfassen.

Franz erhält vom Papst den Auftrag, im Fernen Osten das Evangelium zu verkünden. Von dort an trennen sich die Wege von Franz und Ignatius. An seinem 35. Geburtsatg bricht Franz nach Indien auf und beginnt dort sein aufopferungsvolles missionarisches Wirken. Der Jesuit lebt mit den Menschen, er lernt ihre Sprache und beschäftigt sich mit ihren Bräuchen. Erst dann beginnt er zu predigen. Allein in Indien bekehren sich Zehntausende auf sein Wort hin zum Christentum und werden getauft. Franz Xaver versucht auf seinen Reisen Missionssationen zu gründen und bezieht Einheimische in seine Arbeit mit ein. Von Indien aus bereist er Malakka und noch weitere Inseln. 1547 erreicht ihn die Nachricht vom neu entdeckten Japan, das er nach zwei Jahren schließlich auch bereist. Sein letztes großes Ziel war China. Auf seinem Weg nach China erreicht der inzwischen geschwächte Jesuit noch die Insel Sancian vor Kanton. Von dort aus ist damals Ausländern der Zutritt nach China eigentlich verboten. Dennoch findet Franz einen Kurier, der ihm die Überfahrt verspricht.

Doch der Kurier erscheint nicht am verabredeten Ort. Voller Enttäuschung über die Treuelosigkeit der Menschen erkrankt der Glaubensbote schwer. Zwei Wochen später stirbt Franz Xaver am 3.12.1552.

Namensbedeutung

"Franz" kommt von "Franziskus" und bedeutet "der Französische".

Namensableitungen

Von Franz leiten sich folgende Namen ab: Francesco, Francisko, Frank, Franko, Franjo, Francis, Francois, Franek.

Darstellung

Franz Xaver wird predigend dargestellt, im schwarzen Talar eines Jesuiten. Auch auf einem Schiff stehend mit dem Kreuz in der Hand, taufend, Kranke heilend oder Tote erweckend, manchmal mit indischen Menschen in seiner Umgebung. Desweiteren zeigen ihn manche Darstellungen mit einem flammenden Herz.

Patron

Franz Xaver ist Patron der katholischen Missionen und der Seereisenden.

Text: Heike Harbecke | Foto: Archiv
12.11.2003

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Glaubenswissen

Reliquien: Verehrung von Märtyrern.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand