Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
30.09.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Fassade der frühchristlichen Kirche Santa Bibiana nahe der Stazione Termini.

Fassade der frühchristlichen Kirche Santa Bibiana nahe der Stazione Termini.

02. Dezember

Heilige Bibiana

Lebensdaten:

Geboren um 352 in Rom, dort gestorben im Jahr 367.

Vita:

Bibiana war der Legende nach die Tochter von Dafrosa und Flavian, einem hohen kaiserlichen Beamten in Rom. Die Eltern waren Christen und hatten auch die beiden Töchter Bibiana und Demetria im Glauben an Gott erzogen.

Als in der Regierungszeit Kaiser Julians die Christen wieder einmal verfolgt wurden, war Flavians Haus für viele Verfolgte eine sichere Zufluchtsstätte. Später jedoch wurden Flavian und Dafrosa verraten und verhaftet. Man fügte ihnen im Kerker so schwere Misshandlungen zu, dass sie einige Tage später an ihren Verletzungen starben. Den Töchtern wurde das Erbe weggenommen; man wollte sie zwingen, dem christlichen Glauben abzuschwören. Als man sah, dass man mit Drohungen bei den standhaften Mädchen nichts ausrichten konnte, wurden auch sie festgenommen.

Demetria starb Monate später in der Kerkerhaft, ausgehungert und von Folterungen gezeichnet. Bibina wurde schließlich auf Geheiß des Statthalters Apronian, der schon die Verhaftung Flavians veranlasst hatte, an eine Säule gebunden und zu Tode gegeißelt. Ein Priester bestattete den Leichnam der jungen Frau  in der folgenden Nacht. Über dem Grab wurde etwa 100 Jahre später die Kirche Santa Bibiana errichtet.

Namensbedeutung:

"Bibiana" ist eine griechische Form des lateinischen Namens "Viviana" ("die Lebendige, Lebensvolle").

Darstellung:

Als jugendliche Märtyrerin an einer Säule mit Geißeln, Dolch und Palme.

Patron:

Bibiana ist Patronin gegen Kopfschmerz, Krämpfe, Epilepsie, Trunksucht und Unfälle.  

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
November 2004

Durch das Jahr

Das Erste Gebot – Bibelarbeit zu Deuteronomium 6, 4-9.

Kirche von A bis Z

Liturgische Bewegung: Beteiligung der Gläubigen am Gottesdienst.

Heiligenlexikon

30. September: Heiliger Hieronymus.

Glaubens-ABC

Opfermahl – Jesus ist am Kreuz zu einem sich Opfernden geworden.

Geistlicher Impuls

Erfolg ist keiner der Namen Gottes.

Mit der Bibel leben

"Mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen"

Glaubenswissen

Rosenkranz: Leben und Sterben Jesu aus der Sicht Marias.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Gebet

Gott gebe mir Gelassenheit.

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Kirchenstag 2017

Das Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags (DEKT) bleibt dabei, die AfD nicht generell von Veranstaltungen des Kirchentags in Berlin und Wittenberg auszuschließen.

VIDEO-Tipp ...

"Suche Frieden" - Katholikentag 2018 in Münster.

Caritasverband für die Diözese

Organisierte Nächstenliebe.

Kirchensteuern

Bei der Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster gibt es in diesem Jahr erstmals negative Zahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Erntedank

Von der Spiritualität des Essens.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand