Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Fragen + Glauben  >  Heiligenkalender
10.12.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Nils Stensen

Am 23. Oktober 1988 wurde Nils Stensen seliggesprochen.

25. November

Seliger Niels Stensen

Lebensdaten:

Geboren am 1. oder 11. Januar 1638 in Kopenhagen (Dänemark), gestorben am 5. Dezember 1686 in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern).

Vita:

Niels Stensen studierte Medizin in Leiden (Holland) und arbeitete später als Arzt und Forscher in Rom und Florenz. 1667 trat der gebürtige Protestant zur katholischen Konfession über und wurde acht Jahre später zum Priester geweiht.

Bereits 1677 ernannte ihn Papst Innozenz XI. zum Apostolischen Vikar der nordischen Mission und weihte ihn gleichzeitig zum Bischof. Stensen wirkte später in Hannover, Münster, Hamburg und Schwerin, wo er auch starb. Er führte ein heiligmäßiges Leben und war als Mediziner und Geologe von großem wissenschaftlichem Einfluss. Unter anderem gilt er als der Begründer der Kristallkunde. Papst Johannes Paul II. sprach Stensen am 23. Oktober 1988 selig.

Namensbedeutung:

"Niels" ist eine Kurzform von "Nikolaus" (griechisch: "Sieger im Volk").

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedHeilige des Bistums Münster: Seliger Niels Stensen
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Selige Niels Stensen

Text: Thomas Mollen | Foto: Archiv
November 2004

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand